Ganz schön pfiffig: Navigon 70 Plus im Test

Autor: | 20. Juli 2010 17:25 | 15 Kommentare

Kommentare (15)

  1. martin sprengel sagt:

    Das navi 70 plus, besitze seit 2010.fahre 8 mal vom nordens deutschland nach sueden.bin auf vielen strecken unterwegs.einfach perfekt u ohne fehler.

  2. Gisbert sagt:

    Habe mir das Navigon 70 Plus gekauft. Kann leider nicht verstehen, das ihr mit diesem Gerät solche Probleme habt. Ich kann nur sagen, das ich mit dem Kauf keinen Fehler gemacht habe. Ist echt ein spitzenmäßiges Gerät.Hatte noch nie einen Absturz. Routenberechnungen innerhalb von Sekunden. Alles sehr übersichtlich. Beim Preis von 169 Euro im Mediamarkt kann man auch nicht meckern. Würde das Gerät immerwieder kaufen.Kann es nur empfehlen.

  3. Joachim sagt:

    @Roland,

    falls Sie eine ausführliche Anleitung für das 70 Plus benötigen:
    Ein ausführliches PDF-Dokument befindet sich im internen Speicher des Gerätes im Ordner Manuals. Gerät per USB an den PC anschliessen, dann können Sie per Explorer auf das PDF zugreifen.

    Oder bei Navigon herunterladen:
    http://bit.ly/hDtmIF

    Viele Grüße

  4. Roland Brüdigam sagt:

    Am 24.12.2010 habe ich das Navigon 70Plus gekauft .
    Diese kurze Anleitung ist derart klein geschrieben das wir es kaum lesen können.
    Ein Hinweis das man es über Ebay erwerben kann, ist für uns nicht
    akzeptabel . Wir haben auch keinen account bei Ebay .
    Dieses ist für mich ein schlechter Servive !
    Vielleicht haben Sie eine bessere Lösund.

    mfg. R.Brüdigam

  5. Reimann, G. sagt:

    Pfiffig ist wohl nicht das Gerät, pfiffig muss der Benutzer sein, wenn er die ständigen Abstürze überlisten will. Dies ging bei mir weder durch einen Reset, noch durch Anschließen an eine Fremdspannung mittels Netzadapter. Erst der Computer hat geholfen. Aber wer hat den im Fahrzeug schon dabei, und wie geht das im fließenden verkehr? Ich erwarte von NAVIGON eine Stellungnahme, schließlich will ich nicht nur Reklame, sondern Leistung erhalten.

  6. Max Gfrerer sagt:

    Ich habe im August 2010 ein Navigon 70 bestellt, aber schon vor Inbetriebnahme Startschwierigkeiten. (mehrmals Abstürze) Danach wurde das Gerät Navigon 8410 bestellt und habe ich feststellen müssen, dass mit diesem Gerät der Satelitenempfang um einiges schlechter war als beim Navigon 7110. Nun hoffe ich, dass zwischenzeitlich Navigon die Fehler beim Navigon 70 beseitigt hat und ich dann wieder dieses Gerät bestelle. Sollte ich wieder kein Glück haben, muss ich zwangsläufig auf die unverlässlichen Karten bei TomTom (TeleAtlas) zurück greifen.

  7. Joachim sagt:

    …kann mich nur “Uwe’s” Kommentars anschließen, hatte das Navigon 70 Plus bereits zweimal umgetauscht bekommen, immer wieder Abstürze und Hänger (Büroklammer, für Reset stetiger Begleiter). Bekomme heute mein drittes Gerät, hoffe ich habe damit mehr Erfolg, da Ausstattung und Bedienung mir sehr gut gefällt!

  8. CH sagt:

    hallo,
    habe seit August 2010 das Navigon 70 Plus und trotz einiger updates der Software böse Probleme mit dem System. Ich führe dies auf meine Metallisierte Scheibe im Fahrzeug zurück. Das Gerät verliert in der Stadt ständig das GPS Signal. Somit ist eine Navigation unmöglich.

    Ich kann das Gerät nur Außerhalb von Ortschaften nutzen. Versuche das wieder zurückzugeben da eine Navigation in der Stadt unmöglich ist. Das Gerät hängt ständig und gibt dadurch fehlerhafte Fahranweisungen raus. Ein Reset hat auch nichts gebracht. Vielen Dank an der Stelle an das Support Team. Ich kann nur sagen “FINGER WEG” von diesem Gerät wenn die Frontscheibe Metallisiert ist!!

  9. Arno sagt:

    hallo,danke für die nützlichen tips,ich habe vor ein 70plus zu kaufen,das gerät soll 190,00 euro kosten,oder kann mir jemand ein allternativ angebot (empfehlen)bis ca. 250,00 euro,ich freue mich über jeden tip!!! mfg. aus datteln (nrw)

  10. Joachim sagt:

    @Hans-Dieter,

    dass das Gerät warm wird ist normal (Aufladen des Akkus!). Hinter der Windschutzscheibe kann es im Sommer durchaus mal heiss werden (Navigon gibt als maximale Betriebstemperatur 70° Grad an). Es macht aber Sinn, dass Gerät über den Lüftungsschlitzen der Klimaanlage zu montieren, das schont den Akku, da die Lebensdauer von Li-Akkus bei höheren Temperaturen leidet.
    Der Knall ist nur schwer zu beurteilen: Beobachten und ggfs. in der Garantiezeit einschicken.
    Grüße

  11. Habe seit Juli 2010 NAVIGON 70 plus
    ich bin bis jetzt damit sehr zufrieden.
    Was mich irritiert, das Gerät wird während des Betriebes sehr warm bis heiss. Ich hätte gern eine Antwort, ob dies normal ist?
    weiterhin hat es einmal ziemlich laut geknallt (ähnlich wie wenn ein Steinchen bei schneller Fahrt gegen die Windschutzscheibe fliegt)
    und das System hatte in dem Moment einen Hänger.
    Danach ging es aber problemlos weiter.
    Ist in diesem Moment ein Sensor defekt gegangen ?

  12. Matthias sagt:

    Ich bin seit Mitte Juli Besitzer eines Navigon 70 Plus und bin sehr zufriden mit dem Gerät das mich bisher über 1.000 Km sehr sicher an meine Zielorte gelotst hat.Hatte bisher allerdings 2 mal Hänger mit der Software.Nach einem Reset hat sich aber die vorher eingegebene Route sofort wieder geladen ohne alles neu eingeben zu müssen.Vielleicht behebt Navigon dieses Problem demnächst mit einem Softwareupdate. Den Radarwarner habe ich Deinstalliert, weil Strafbar in Deutschland ( 4 Punkte, ca 70 € Bußgeld und Beschlagnahme des Gerätes ). Um einer Bestrafung zu entgehen reicht eine Deaktivierung des Radarwarners leider nicht aus. Den Annäherungssensor finde ich Klasse weil durch verschwinden der Eingabetasten mehr Karte auf dem Display zu sehen ist. Ich würde mir dieses Navi jederzeit wiederkaufen !

  13. Uwe sagt:

    Ich habe das Navigon 70 Plus ebenfalls erworben und kann nur sagen:

    HÄNDE WEG! NICHT KAUFEN!

    Abstürze und Hänger ohne Ende. Navigon hat hier eine völlig unreife Software implementiert. Interessant sind auch die vielen Negativbewertungen bei Amazon.

    BTW: Der Näherungssensor taugt nicht viel.

  14. Thomas sagt:

    Ich habe auch das NAVIGON 70 plus erworben. Ich bin begeistert. Besonders der Fahrspurassistent ist sehr gut. Das konnte ich in Hamburg erfahren. Auch die Lautstärke bei den Ansagen ist sehr gut zu Höhren.
    Nur einige Sachen stören mich:

    Das Gerät hat ein eingebautes Mikrofon. Warum kann es keine Sprachsteuerung ?
    Bei einigen Menüs habe ich den Eindruck, dass unten einige Millimeter für eine
    komplette Darstellung fehlen. Man kann es zwar Bedienen aber es stört.
    Seltsamerweise ist der Fehler in der Betriebsanleitung bildlich auch dargestellt. Auf den Bildern fehlen auch einige Millimeter !!

  15. Sehr schöner Bericht.
    Allerdings sieht man hier, dass die Navigationshersteller langsam keine Ideen mehr haben.
    Für was braucht man zum Beispiel einen Näherungssensor?
    Ich denke das Problem ist einfach immer noch, dass die Kunden in Deutschland wirklich sinnvolle Dinge nicht bezahlen wollen, oder gleich blocken.
    Eine Live-Rerouting Funktion über die in einem Gebiet befindlichen SIM-KArten halte ich da schon für sinnvoller.
    Aber da schreien ja schon wieder nach den Themen Datenschutz und gläserner Bürger

Kommentieren