Laut IDC – einem US-amerikanischen Marktforschungsinstitut – ist der Markt für Wearables (Smartwatches, Fitness-Armbänder, Sportuhren) im ersten Quartal 2015 zum achten Mal in Folge gewachsen. In Q1/2015 sind insgesamt 11,4 Millionen Wearables verkauft worden, eine Steigerung um 200% gegenüber Q1/2014.

Fitbit, Xiaomi (hauptsächlich in China vertreten, aber mit globalen Ambitionen), Garmin, Samsung und Jawbone sind die Top 5 Anbieter von Wearables:

  • Fitbit mit den Modellen Charge, Charge HR und Surge,
  • Xiaomi mit dem Mi Band,
  • Garmin mit einem großen Angebot an Wearables für die unterschiedlichsten Aktivitäten,
  • Samsung mit mehreren Smartwatches (Gear, Gear 2, Gear Fit, Gear 2 Neo, Gear S, Gear Live),
  • Jawbone vor allem mit dem Up Move Aktivitätstracker.

An der Apple Watch müssen sich alle anderen Wearables messen, so IDC. Die Apple Watch soll außerdem für einen stärkeren Wettbewerb sorgen. Weiterhin ist ein deutlich Preisverfall auszumachen; über 40% der Wearables fallen in das Preissegment unter $100.-. Auch diesbezüglich wird der Apple Watch eine besondere Bedeutung zugesprochen: Sind die Verbraucher bereit, einen Premium-Preis für ein derartiges Produkt zu zahlen?

Alle wichtigen Zahlen verdeutlichen die folgenden Tabellen:

Top Five Wearables Vendors, Shipments, Market Share and Year-Over-Year Growth, Q1 2015 Data (Units in Millions) (Quelle: IDC Worldwide Quarterly Wearable Tracker, June 2, 2015)

Top Five Wearables Vendors, Shipments, Market Share and Year-Over-Year Growth, Q1 2015 Data (Units in Millions) (Quelle: IDC Worldwide Quarterly Wearable Tracker, June 2, 2015)

(mit Material von IDC)

2015 – Wearables auf dem Vormarsch was last modified: März 28th, 2016 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This