adidas Logo (Quelle: adidas AG)

adidas Logo (Quelle: adidas AG)

Der adidas Konzern und die runtastic GmbH haben die Übernahme der runtastic GmbH durch adidas bekannt gegeben. Die Transaktion wird auf den Unternehmenswert von Runtastic in Höhe von 220 Mio. € beziffert.

Die Mitteilung von adidas im Original:

Entsprechend dem strategischen Geschäftsplan ‚Creating the New‘ unterstreicht die Akquisition das Bestreben des adidas Konzerns, Sportler aller Leistungsstufen zu inspirieren und sie zu befähigen, bestmöglich von der Wirkung des Sports zu profitieren. Runtastics Vision für 2020 ist es, dass jeder Einzelne einen bewussteren und aktiveren Lebensstil verfolgt, was letztendlich zu einer höheren Lebenserwartung und einem erfüllteren Leben führt. Somit hat die adidas Gruppe den perfekten Partner gefunden, der in gleichem Maße davon überzeugt ist, dass Sport, digitale Ressourcen und Daten kombiniert in einer ständig vernetzten und bedarfsgerechten Welt Großes bewirken können.

adidas war die erste Marke der Branche, die die Datenanalyse umfassend bei Athleten angewandt hat. Dank ihrer über Jahrzehnte hinweg fortlaufenden Investitionen in Sportwissenschaften, Sensortechnik, Wearables und digitale Kommunikationsplattformen hat die adidas Gruppe mehr als jedes andere Sportunternehmen getan, um Sportinnovationen und branchenverändernde Technologien zu entwickeln. Die Vielfalt an digitalen vernetzungsfähigen adidas Produkten, darunter Bälle, Handgelenkgeräte, Bekleidung, Schuhe, Web- und Mobile-Apps, ist unübertroffen. Kein anderes Sportunternehmen deckt so viele Sportarten und Fitnessaktivitäten ab wie die adidas Gruppe und hat ein so tiefgreifendes Verständnis der Bewegungsdaten aller Athleten – von Profisportlern und Weltrekordhaltern über professionelle Sport- und College-Mannschaften bis hin zu Freizeitsportlern und Schulkindern im Sportunterricht.

Dank der Kombination der Kompetenzen beider Unternehmen ist die adidas Gruppe nun hervorragend positioniert, um ihr Sportwissen bestmöglich einzusetzen. Runtastics Schnelligkeit, Dynamik und Energie werden dazu beitragen, dass die adidas Gruppe die Vision beider Unternehmen noch schneller erreichen kann: Sport soll inspirierend sein und zu einem festen Bestandteil im Leben jedes Einzelnen werden. Gemeinsam wollen beide Partner überraschende Sporterlebnisse schaffen, die in einem sich ständig verändernden Umfeld bestens angenommen werden und sich deutlich vom Wettbewerb abheben.

Runtastic mit Sitz in Pasching bei Linz, Österreich, wurde 2009 gegründet und hat innerhalb kurzer Zeit enormes Wachstum erreicht. Mit mehr als 140 Millionen Downloads und circa 70 Millionen registrierten Benutzern genießt Runtastic eine einzigartige und starke Position in der Branche. Runtastic zählt bereits zu den vielseitigsten Global Playern im Markt für Gesundheits- und Fitness-Apps. Seine Multi-App-Strategie mit mehr als 20 Apps, die in 18 Sprachen verfügbar sind, deckt eine Vielzahl an Ausdauer-, Gesundheits- und Fitnessaktivitäten ab. Dank einer sehr engagierten und aktiven Benutzer-Community erzielt das Unternehmen bereits solide Umsätze und Gewinne. Angesichts der hohen Benutzerzufriedenheit, der beeindruckenden Fülle an innovativen Konzepten und der sehr kurzen Markteinführungszeiten wird die Dynamik von Runtastic den Erwartungen zufolge in den kommenden Jahren robust bleiben.

Axel Springer SE war durch die Beteiligung seiner Tochtergesellschaft Axel Springer Digital Ventures GmbH mit 50,1% Hauptanteilseigner von runtastic GmbH. Weitere Hauptanteilseigner waren der österreichische Business-Angel Dr. Johann Hansmann sowie die Unternehmensgründer Florian Gschwandtner, Alfred Luger, René Giretzlehner und Christian Kaar, die innerhalb der adidas Gruppe weiterhin die Geschäftsaktivitäten von Runtastic leiten werden.

Digitale Technologien bieten neue Möglichkeiten und Erkenntnisse, mit denen Sportler aller Leistungsstufen die Erreichung ihrer sportlichen Ziele steuern können – egal, ob sie ihre Leistung verbessern, Erfahrungen austauschen oder ihre persönlichen Erlebnisse im Sport teilen wollen.

HERBERT HAINER, VORSTANDSVORSITZENDER DES ADIDAS KONZERNS.
Diese Investition bedeutet einen beträchtlichen Mehrwert für unser Bestreben, neue Weltklasse-Sporterfahrungen zu schaffen. Darüber hinaus bietet sie uns die Chance, unsere Benutzergruppe hoch engagierter Athleten weiter auszubauen und das Potenzial unseres umfassenden Produktportfolios bestmöglich zu nutzen. Daher freue ich mich sehr, Runtastics begeisterte Mitarbeiter und seine 70 Millionen aktive Sportler und Sportbegeisterte im adidas Konzern herzlich willkommen zu heißen.

adidas ist der perfekte strategische Partner für Runtastic und wir freuen uns sehr darauf, unser Business in Zukunft auf ein neues Level zu bringen und in einzigartigen Wegen weiterzuentwickeln.

FLORIAN GSCHWANDTNER, CEO UND CO-FOUNDER VON RUNTASTIC
Wir erwarten uns gegenseitigen Wissenstransfer und bringen modernen Input aus dem digitalen Bereich in die Welt eines Marktführers in der Fitness- und Sportindustrie. Ich persönlich freue mich sehr darauf, neue und loyale User mit den besten Produkten der Welt zu begeistern und zu überraschen. Zusammen werden wir Außergewöhnliches und Unerwartetes erreichen.

Die Unterzeichnung und der Abschluss der Transaktion fanden heute zeitgleich statt. Im Zusammenhang mit der Transaktion agiert die Deutsche Bank als Finanzberater und Ashurst LLP und Schönherr Rechtsanwälte GmbH als Rechtsberater des adidas Konzerns. Allen & Company LLC agiert als Finanzberater von Runtastic. Milbank Tweed Hadley & McCloy LLP zusammen mit 42law agieren als Rechtsberater.

(mit Material von adidas)

Adidas übernimmt Runtastic was last modified: August 10th, 2015 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This