Das nüvi 205T gehört zu der neuen Einsteigerserie von Garmin. Schon das Vorgängermodell Garmin nüvi 200 behauptete sich als eines der beliebtesten Navis. Um diesen Erfolg fortzusetzen, wurde für die neuen nüvis die Software überarbeitet und einige Details hinzugefügt.

Die wichtigsten Neuerungen des nüvi 205T:

  • Empfang und Auswertung von TMC-Verkehrsnachrichten
  • Karte mit plastischer Geländedarstellung bei höherem Zoom-Maßstab
  • HotFix Technologie zur schnelleren Positionsbestimmung
  • Fotonavigation mit georeferenzierten Fotos
  • Richtungspfeil als Abbiegehinweis

Das auf dem internen Speicher vorinstallierte Kartenmaterial umfasst die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien.

Garmin nüvi 205T: Taschenfreundliches Navi

Das äußerst kompakte Gehäuse ist ein signifikantes Merkmal des nüvi 205 T. Die Abmessungen von 9,7 x 7,1 x 2 cm (B x H x T) ermöglichen, daß nüvi in jeder Jackentasche verschwinden zu lassen – eine perfekte Voraussetzung, um auch als Fußgängernavi eingesetzt zu werden. Die Bedienelemente sind auf ein Minimum reduziert. Es stehen ein Ein/Ausschalter, eine Reset-Taste und ein USB-Anschluß zur Verfügung. Der SD-Karten Slot ist einem microSD-Karten Slot gewichen.

In technischer Hinsicht kann das nüvi 205T voll überzeugen. Das System ist in ca. 14 Sekunden gebootet. Der GPS-Empfänger bestimmt die Position dank Garmins HotFix-Technologie nach rund 30 Sekunden (TTFF, Time To First Fix, siehe GPS Know-how; Messung inkl. Starten des Systems).

Sämtliche Interaktionen mit dem System laufen flott und ohne Wartezeiten, lediglich beim Durchsuchen der Karte kommt es, in Abhängigkeit vom gewählten Maßstab und eingestellten Detailierungsgrad, zu Verzögerungen beim Seitenaufbau.

Die Berechnung von Routen erledigt das nüvi 205T mit Bravour (Einstellung: Kürzere Zeit):

  • Nahverkehr, 8 km: 4 Sek
  • Autobahn/Stadt kombiniert, 50 km: 6 Sek.
  • Fernverkehr, 400 km: 9 Sek.
  • Fernverkehr, 810 km: 11 Sek.

Beim Abweichen von der Route reagiert das nüvi rasend schnell, in Kürze steht eine neue Route zur Verfügung. Den einzigsten Fehler beim GPS-Empfang gab es beim Losfahren von einem Startpunkt. Folgt man nicht der vorgeschlagenen Route, hatte das nüvi Probleme, die Abweichung zu registrieren.

Garmin nüvi 205T: Bewährtes bleibt erhalten

Ein großer Vorteil der nüvis ist die einfache und intuitive Bedienung. Auch in der jetzigen Neuauflage bleibt dieses Konzept erhalten, so daß sich das nüvi 205 T mit Sicherheit viele Freunde machen wird. Es gibt nur wenige Menüoptionen, die ein wenig versteckt sind, z.B. die Simulation einer Route. Tipp: Zu diesem Zweck in den Einstellungen unter System die GPS-Simulation einschalten.

Die Zieleingabe gestaltet sich überzeugend, zwar fehlt auch weiterhin eine Buchstabenausblendung, dafür werden mögliche Ziele schnell vorselektiert. Trotz des kleinen 3,5″-Displays läßt sich die virtuelle Tastatur gut bedienen.

Berechnung der Strecke, nüvi 205T

Folgende Optionen sind bei der Zieleingabe vorgesehen:

  • Adresse: Nach Land, Stadt/Postleitzahl, Straße, Hausnummer
  • Separates “Nach Hause” Icon
  • POI-Suche nach 14 Kategorien
  • POIs bei der aktuellen Position, anderer Stadt, entlang der Route, in der Nähe des Zieles
  • Kürzlich gefunden
  • Favoriten
  • Kreuzungen (PLZ/Stadt/Straßen)
  • Extras
  • Städte
  • Koordinaten
  • Zielwahl auf der Karte
  • Georeferenzierte Fotos

Das nüvi läßt es zu, mehrere Zwischenziele zu einer Route hinzuzufügen. Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten (Speichern der Route, Ändern der Reihenfolge etc.) gibt es nicht.

Garmin nüvi 205T: Optische und akkustische Zielführung

Auch hier herrscht der Grundsatz vor, bewährtes zu verbessern. Die präzisen Sprachansagen sind geblieben, die recht synthetisch klingende Frauenstimme ist gut verständlich.

Bei der optischen Zielführung sind einige Bonbons hinzugekommen. Eine praktische Ergänzung ist der Richtungspfeil, der in Kombination mit der Entfernungsangabe eine große Hilfe darstellt. Zusätzlich wird der Name der Straße eingeblendet, in die als nächste abgebogen werden soll. Der Richtungspfeil läßt in Kombination mit der magenta eingezeichneten Route und dem weißen Abbiegepfeil nie Unklarheiten aufkommen. Auf dem Kartenbild herrschen kräftige Farben vor, die zusammen mit dem hellen und kontrastreichen Display für eine gute Ablesbarkeit sorgen.

Tagesbildschirm nüvi 205T

Das nüvi 205T beweist, daß ein Navi nicht unbedingt ein Widescreen-Display benötigt. Trotz des “kleinen” Displays sind alle Elemente gut erkennbar. Die Informationen können auch mit einem schnellen Blick leicht erfasst werden. Unter diesen Umständen ist das Fehlen von Angaben, wie die Reststrecke zum Ziel, leicht zu verschmerzen.

Die gewählten Routen führen zuverlässig zum Ziel. An Berechnungsmethoden stehen kürzere Zeit, kürzere Strecke und ein Luftlinienmodus für Fußgänger zur Verfügung.

Ausschlußkriterien (“Vermeidungen”) für die Routenberechnung:

  • Kehrtwendungen
  • Fernstraßen/Autobahnen
  • Mautstraßen
  • Verkehrsfunk
  • Fähren
  • Fahrgemeinschaftsspuren
  • Ungeteerte Straßen

Ein Kritikpunkt an der nüvi-Serie war bislang das Auschlußkriterium “Fernstraßen/Autobahnen”. Auch bei dem neuen 205T kommt es zu Fehlern. Ist das Kriterium aktiviert, werden auch Bundesstraßen ausgeschlossen, was zu einer teils aberwitzigen Streckenführung führt. Bei Fernstrecken kommt es vor, daß Autobahnen trotzdem berücksichtigt werden.

Garmin nüvi 205T: Empfang von TMC-Verkehrsnachrichten

Zu den interessantesten Neuerungen des nüvi 205T gehört der Empfang von Verkehrsnachrichten. Der Verkehrsfunkempfänger ist beim neuen nüvi in das Ladekabel integriert. Nachteile dieser Lösung: Das Kabel ist ganz schön dick und nicht gerade sehr ästhetisch, außerdem gibt’s bei Akkubetrieb und nicht angeschlossenem Kabel keinen Verkehrsempfang. Für alle Fälle, sprich schlechten Empfangsbedingungen, liefert Garmin eine schwarze Wurfantenne mit, die mit dem Ladekabel verbunden wird.

Die Verkehrsender wurden bei allen Testfahrten – mit und ohne Wurfantenne – in der Regel schnell gefunden. Neben der Empfangsqualität des TMC-Empfängers sind die optische Darstellung und Auswertung der Verkehrsnachrichten ein wichtiges Bewertungskriterium.

In dieser Disziplin hat Garmin seine Hausaufgabe richtig gut gemacht. Die Funktionen sind so ausgelegt, daß der Fahrer vor und während der Fahrt einen hervorragenden Überblick über die drohenden Verkehrsprobleme bekommt.

In einem separaten Menü, das über ein Bildschirmicon aufgerufen wird, stehen drei Optionen zur Auswahl:

  • Stau-Info Karte
  • Stau-Info Liste
  • Verkehr auf Route

Stau-Info Karte, nüvi 205 T
Stau-Info Liste, nüvi 205 T

Auf der grauen Stau-Info Karte werden alle Verkehrsmeldungen sehr übersichtlich und verständlich angezeigt. Bei jeder Meldung ist leicht erkennbar, in welcher Fahrtrichtung es zu Behinderungen kommt. Ein gute Ergänzung ist die Stau-Info Liste. Einzelne Meldungen können daraus selektiert und separat auf der Karte betrachtet werden.

Richtig praktisch ist das Menü Verkehr auf der Route. Beim Aufrufen wechselt das nüvi zur Stauinfokarte und zeigt nähere Informationen zu jeder Meldung an. Die Behinderungen werden vom nüvi automatisch bei der Streckenplanung berücksichtigt, vorausgesetzt, daß unter “Zubehör > Einstellungen > Navigation > Vermeidungen” der Eintrag “Verkehrsfunk” aktiviert ist. In der Praxis ist es meistens sinnvoller, auf die dynamische Routenführung zu verzichten und Staus nur bei Bedarf zu umfahren. Zu diesem Zweck bietet das nüvi eine separate Funktion an.

Auf dem Display signalisiert ein Autosymbol den Schweregrad der Behinderungen. Je nach Verkehrslage wechselt das Symbol zwischen grün, gelb und rot; zusätzlich wird die voraussichtliche Verzögerungszeit eingeblendet.

Weitere Funktionen

  • JPEG Bildbetrachter
  • Taschenrechner
  • Weltzeituhr
  • Einheitenrechner

Garmin nüvi 205T: Aufzeichnung der gefahrenen Strecke

Für Streckensammler bietet sich die Option “Reiseaufzeichnung” an, die im Kartenmenü aktiviert wird. In diesem Modus zeichnet das nüvi die gefahrene Strecke auf und zeigt sie als hellblaue Linie auf dem Bildschirm an; die Aufzeichnung soll aus bis zu 10.000 Punkten bestehen können. Die Strecke wird als GPX-Datei abgespeichert. Wird das nüvi 205T per USB-Kabel mit dem PC verbunden, kann die Datei kopiert und in einem Kartenprogramm wie MapSource betrachtet werden.

Garmin nüvi 205T: Software & Zubehör

Lieferumfang:

  • TMC-Verkehrsfunkempfänger
  • Saugnapfhalterung zur Befestigung im Fahrzeug
  • KFZ-Anschlusskabel
  • Klebepad/Armaturenhalterung
  • Schnellstartanleitung

Getestete Software-Version: 2.50
GPS-Software-Version: 2.31b
Karte: City Navigator Europe NT 2008; DACH + CZ; auf dem internen Speicher vorinstalliert; keine exakten Angaben über Kartenalter vorhanden.

Optional stehen Garmin Reiseführer und weiteres Kartenmaterial zur Verfügung, als Speicher dienen microSD-Karten.

Garmin nüvi 205T: Perfekte Saugnapfhalterung

Die Fahrzeughalterung ist wie bei allen nüvis richtig gut gestaltet. Der kurze und stabile Arm überträgt kaum Vibrationen, dank des Kugelkopfes kann das Navi perfekt ausgerichtet werden. Bei großen Autos kann ein Klebepad zur Aufnahme des Saugnapfes auf den Armaturen angebracht werden, so daß das Navi in Fahrernähe rückt.

Garmin nüvi 205T: Bewertung

Das Garmin nüvi 205T verspricht ein beliebtes Navigationssystem zu werden. Sehr gute Navigationseigenschaften werden durch ein schnelles System und eine übersichtliche Verkehrsfunkauswertung ergänzt. Die einfache Bedienung trägt ihren Teil zu den positiven Seiten des nüvi 205T bei.

Angesichts eines Preises von knapp 150.- Euro sind die im Folgenden unter “Contra” aufgeführten Punkte leicht zu verschmerzen.

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (106 GPS-Fans, ∅ Score: 73,58 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das Garmin nüvi 205T bewerten!

Pro

  • Handliches Design
  • Schnelles System
  • Flotte Positionsbestimmung
  • Übersichtliche Kartendarstellung mit kräftigen Farben
  • Plastische Karte mit Höhenkonturen, allerdings nur bei höherem Zoom-Maßstab
  • Hervorragende Darstellung von Verkehrsbehinderungen
  • Sehr gute Navigationseigenschaften (Routenwahl, optische Anzeige, Sprachansagen)
  • Sehr einfach und intuitiv zu bedienen
  • Pincode, Sicherheitsmodus
  • Eigene POIs verwendbar
  • Aufzeichnen der Fahrtstrecke
  • Anzeige der aktuellen Position mit zahlreichen Infos
  • Sehr lauter Lautsprecher
  • Freier microSD-Karten Slot für Erweiterungen
  • Großes Angebot an zusätzlichen Karten

Contra

  • Fehler beim Ausschlußkriterium Fernstraßen/Autobahnen
  • Keine POI-Anzeige auf der Karte
  • Gerät zeigt/sagt nicht an ob eine Routenberechnung erfolgt
  • Keine Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen
  • Ohne Ladekabel kein TMC-Emfang
  • Ladekabel ist recht dick
  • Nur knappe Anleitung im Lieferumfang

Garmin nüvi 205T versandkostenfrei bei Amazon!

System (25%) 4,3
Navigation (25%) 4,4
Bedienung (20%) 4,2
Ausstattung (20%) 3,7
Zubehör (10%) 2,5
Gesamt 4,0

Bewertung

  • Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
  • System: Zeit für Systemstart bis zur Zieleingabe, GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF; Zeit für Reaquisation nach Tunnelausfahrt), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routen-/Neuberechnung (je zu 25% gewichtet)
  • Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung (je zu 33% gewichtet)
  • Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
  • Ausstattung: Funktionsumfang (30x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
  • Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)
Technische Daten Garmin nüvi 205T
Betriebssystemk. A.
NavigationssoftwareGarmin
GPS-EmpfängerHochempfindlicher GPS-Empfänger
Display3,5 Zoll Touchscreen-Display, 320 x 240 Pixel Auflösung
Prozessork. A.
SpeicherInterner Flash-Speicher, SD-Kartenslot
Staumeldungenja, externe Antenne
Kartenmaterialauf internem Speicher vorinstalliert
AnschlüsseUSB Typ Mini-B
Akku4 Stunden (Herstellerangabe), Lithium-Ionen Akku
Abmessungen, BxHxT9,7 x 7,1 x 2 cm
Gewicht147 g

Quelle: www.garmin.de

Aktueller Test: Garmin nüvi 205T was last modified: April 25th, 2018 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.