Auf der AMICOM 2011 (9 – 13 April, Leipzig) stellt Pioneer erstmals in Europa ein Head Up Display (HUD) vor, mit dem Daten von Smartphones und Navigationsanwendungen auf der Frontscheibe ablesbar sind. Der Fahrer braucht somit nicht mehr den Blick von der Straße nehmen.

Weitere Infos enthält die Mitteilung von Pioneer:

Das Head Up Display nutzt eine neu entwickelte RGB-Laserquelle, um die Informationen klar und kontrastreich auf die Frontscheibe zu projizieren ohne die Sicht auf die Straße zu beeinträchtigen. Die Technik des neuen Laser- moduls stammt aus der Entwicklung der Pioneer DVD- und Blu-Ray-Laufwerke sowie der konzerneigenen, aus dem Navigationsbereich stammenden Informationsplattform Smartloop. Ein MEMS (Mikroelektronisch/mechanisches System)-basierendes Rasterscan-Display erlaubt eine größere Bilddarstellung als herkömmliche Head Up Displays. Dockt man ein Smartphone an das Display, sorgt das Gerät für die gestochen scharfe Abbildung von Navigations- und Verkehrshinweisen, Statusmeldungen und allen weiteren Mitteilungen zu Fahrzeug und Fahrstatus.

Pioneer erwartet die Markteinführung 2012 zunächst im Nachrüstmarkt, verhandelt aber bereits mit Fahrzeugherstellern über OEM-Integration.

AMICON: Pioneer Head Up Display (HUD) für Navigationsanweisungen was last modified: März 31st, 2011 by Joachim Bardua
Share This