Mit dem Z 100 Crocodile bringt Becker ein Navigationssystem für Auto- und Motorradfahrer auf den Markt. Die extravagante Crocodile-Optik unterstreicht den Anspruch, ein Navi für Individualisten zu sein.

In einem Jeep Defender macht das Becker Z 100 mit Sicherheit eine gute Figur – Crocodile Dundee Feeling inbegriffen. Das Z 100 Crocodile liegt durch seine geriffelte Oberfläche sicher in der Hand, ein klarer Vorteil nicht nur für Zweiradfahrer, sondern auch beim Einsatz als Fußgängernavi. Für solche Aktivitäten ist der Spritzwasserschutz nach IPX4 ein weiterer Pluspunkt. IPX4 bedeutet im Klartext einen “Schutz gegen allseitiges Spritzwasser”.

Zur Bedienung und Verbindung mit der Außenwelt weist das Becker Z 100 folgende Anschlüsse und Schalter auf: Auf der Unterseite Kontakte für den Active Cradle, rückseitig einen MMCX Anschluß für eine externe GPS-Antenne, oben eine Reset-Taste (die sich als absolut überflüssig erweist!), auf der Vorderseite die rote “Becker-Taste” zum Ein-/Ausschalten und zum Zurückblättern im Menü, links ein Slot für microSD-Karten (MP3, Videos, Bilder), ein Mini-USB-Anschluß zur Stromversorgung und eine 3,5 mm Klinkenbuchse für Kopfhörer.

Eine separate Kappe, zum Schutz der wichtigsten Anschlüsse vor Staub und Wasser, befindet sich im Zubehör. Die Frontscheibenhalterung ist als Active Cradle mit integrierten Anschlüssen für die Stromversorgung und die TMC-Antenne ausgelegt. Damit entfällt die sonst übliche Fummelei beim Einbau des Navis und erlaubt, da keine Stecker stören, eine Anbringung unmittelbar über den Ablagen des Autos. Die Halterung ist ausreichend lang, dank eines Kugelgelenkes läßt sich das Z 100 perfekt ausrichten. Ein praktisches Detail: Beim Entnehmen aus der Halterung geht das Z 100 automatisch in den Standby-Modus über.

Das Z 100 Crocodile entspricht hinsichtlich Technik und Software weitgehenst dem Becker Z 201, das in einem ausführlichen Test ganz und gar überzeugen konnte.

Der SiRFIII GPS-Empfänger zeigt im Z 100 die gleichen Qualitäten wie beim Z 201. Die Position wird in der Regel in kürzester Zeit bestimmt. Mit der roten Becker-Taste wird das Navi ausgeschaltet oder in den Standby-Modus versetzt. Ein Neustart dauert knapp 30 Sekunden. Wenn das Krokodil aus dem Standby geweckt wird, dann ist es sofort einsatzbereit.

Becker Z 100 Crocodile

Bei der Routenberechnung erobert sich das Z100 einen guten Platz im Navi-Ranking (Beispiele, Einstellung: Schnelle Route):

  • Nahverkehr, 8 km: 3,3 Sek
  • Autobahn/Stadt kombiniert, 50 km: 5,3 Sek.
  • Fernverkehr, 400 km: 15,4 Sek.
  • Fernverkehr, 810 km: 18,5 Sek.
  • Fernverkehr, (Autobahn und Landstraße), 1000 km: 29 Sek.

Als Navigationssoftware wird eine Becker-Variante von iGO 8 eingesetzt. Die Bedienung bzw. Menüführung gestaltet sich zwar nicht so intuitiv wie bei einem Garmin oder TomTom, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kann das User-Interface im täglichen Gebrauch aber überzeugen. Lediglich das Zurückblättern mit der Becker-Taste ist gewöhnungsbedürftig. Wartezeiten bei Funktionsaufrufen gibt es keine!

Die iGO Software bietet alle wichtigen Optionen zur Zieleingabe, inklusive einer Eingabe von Koordinaten und einer Zielwahl über die Karte. Eine Liste mit bis zu 250 zuletzt gewählten Adressen erweist sich als äußerst praktisch. Dank der schnellen Vorselektion werden bei der Adresssuche mögliche Ziele sofort angezeigt. Auch die Sonderzielsuche bietet mehrere Optionen: “In der Nähe”, “nahe Adresse”, “in Zielnähe”, “Direktauswahl” und bei aktiver Zielführung auch entlang der Route.

Die Routenplanung mit mehreren Zwischenzielen ist beim Z100 vorbildlich gelöst. Sie ist einerseits einfach zu handhaben, andererseits bietet die iGO Software eine Routenoptimierung an. Beim Erreichen eines Zwischenziels weist das Z 100 Crocodile darauf hin: “Sie haben ihr Zwischenziel erreicht”.

Becker Z 100 Crocodile

Die vom Becker Z 100 gewählten Routen erweisen sich durchwegs als sinnvoll. Sollte dem Anwender die vorgeschlagene Strecke nicht gefallen, hat er die Möglichkeit, sich weitere Alternativen anzeigen zu lassen. Auf einer Übersichtskarte stellt das Z100 jeweils eine schnelle, kurze, optimale und einfache Route, inklusive Kilometer und Zeitangabe, dar. Mit einem Klick wird der jeweilige Typ zur Zielführung ausgewählt.

Bei den Testfahrten hat sich gezeigt, daß die schnelle und optimale Route oftmals übereinstimmen. Mit der Einstellung “einfache Route” wurde bei vielen Strecken das, subjektiv gesehen, beste Ergebnis erzielt. “Einfache Routen” sind durch möglichst wenige Manöver charakterisiert. Im Setup werden zahlreiche Ausschlußkriterien angeboten, mit denen die Routenführung beinflußbar ist. Das Aktivieren von Wendemanöver “vermeiden” oder “verbieten” hat sich in der Praxis als besonders sinnvoll erwiesen.

Optische und akkustische Zielführung

Das Becker Z 100 wartet mit einer tollen optischen Zielführung auf. Ein Fahrspurassistent, dynamische Richtungspfeile, eine Beschilderungsanzeige und eine rot eingezeichnete Route inklusive weißer Hinweispfeile führen souverän über die Straßen. Zusatzinfos wie die Ankunftszeit am Ziel lassen sich perfekt ablesen.

Der Nachbildschirm wird auch tagsüber ohne Eingreifen des Fahrers bei Tunneldurchfahrten aktiviert. In der Nachtansicht werden alle Menüseiten verdunkelt, ein sinnvolles Feature, das nicht bei allen Navis auf dem Markt selbstverständlich ist.

Ein Highlight des Becker Z100 ist die spektakuläre 3D-Darstellung. In Innenstädten einiger europäischer Städte, z.B. München, werden dreidimensionale Gebäude eingeblendet. Die 3D-Landschaftsdarstellung wirkt erst bei Fahrten im Gebirge so richtig gut. Um die 3D-Ansicht geniessen zu können, empfiehlt es sich, den Neigungswinkel der Karte zu verändern. Damit erreicht man außerdem eine perfekte Übersicht über die vor dem Fahrer liegende Strecke.

Becker Z 100 Crocodile

Über den Sinn von 3D-Landschaften und Städten kann man diskutieren; einen negativen Effekt haben sie auf jeden Fall: Der Fahrer wird vom Straßenverkehr abgelenkt.

Ein Nachteil zeichnet sich bei dem Display ab: Es zeigt eine Tendenz zum Spiegeln.

Die Sprachansagen waren zu Beginn der Tests noch ein Kritikpunkt am Becker Z 100. Mit Erscheinen des Service Release 1 gibt es fast nichts mehr zu nörgeln. Die Ansagen sind vom Timing perfekt, die Häufigkeit ist gut, lediglich bei langen Geradeausstrecken wünscht man sich zwischendrin weitere Hinweise. Es stehen mehrere Stimmen zur Auswahl, darunter eine männliche und eine weibliche Text-to-Speech Stimme. Die gut verständlichen und deutlichen Ansagen klingen insgesamt sehr gut. Im Vergleich zu dem ansonsten baugleichen Becker Z 201 ist der Klang etwas anders. Dank der großen Maximallautstärke sind die Ansagen auch in lauten Autos sehr gut zu verstehen.

Die Integration der TMC-Verkehrsnachrichten in die Navigation stellt sich als praxisnah heraus. Bereits bei der Routenberechnung wird auf mögliche Verkehrsprobleme entlang der berechneten Strecke hingewiesen, so daß schon vor Fahrtantritt erste Informationen vorliegen. Während der Fahrt besteht über das Menü “Route > TMC auf Route” Zugriff auf die Verkehrsmeldungen, das arg kleine TMC-Symbol unten links am Bildschirm gibt weitere Hinweise. Ein kleiner Pfeil neben dem Symbol bedeutet “Problem entlang der Route”.

Becker Z 100 Crocodile für Motorradfahrer

Auch wenn der Autor des Artikels kein Motorradfahrer ist, soll das Z 100 unter dem Aspekt “Mopedtauglichkeit” betrachtet werden. Vielleicht kann der eine oder andere Motorrad-affine Leser im Kommentarfeld seine Sicht der Dinge mitteilen.

Becker Z 100 Crocodile
  • Schutz vor den Elementen: Das Z 100 ist zwar nach IPX4 vor Spritzwasser geschützt, bei heftigem Regen wird diese Schutzklasse vermutlich nicht ausreichen.
  • Akkulaufzeit: Die Laufzeit des internen Akkus beträgt gerade einmal 1,5 Stunden, eine externe Stromversorgung ist somit unverzichtbar.
  • Sprachansagen: Bei einem Motorradnavi müssen die Ansagen via Bluetooth oder über die Kopfhörer-Buchse ausgegeben werden. Beim Becker steht zwar kein Bluetooth, dafür aber ein Kopfhörerausgang zur Verfügung.
  • Optische Navigationshilfen für Motoradfahrer: Das Z 100 bietet die Möglichkeit, in eine reine Pfeildarstellung zu wechseln. Perfekt für Biker, da somit eine schnelle Ablesbarkeit gewährleistet ist.
  • Routenoptionen: Als Fahrzeugtyp kann “Motorrad” eingestellt werden.

Im Handel ist entsprechendes Zubehör erhältlich, um die Motorradtauglichkeit des Z 100 Crocodile zu verbessern: Spritzwassergeschützte Taschen mit Haltesystem für den Lenker, Akkupacks oder Kabel zum Anschluß an das Bordstromnetz und Helm-Headsets für die Sprachansagen. Eine spezielle Motorrad- bzw. Fahrradhalterung hat Becker für € 12,99 im Programm.

Becker Z 100 Crocodile für Fahrradfahrer

Für Fahrradfahrer gelten ähnliche Kriterien wie für Motorradfahrer. Als Routenoption kann “Fahrrad” eingestellt werden. Bei den Vermeidungskriterien macht es Sinn, Autobahnen auszuschliessen. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse wurde darauf verzichtet, dem Fahrradmodus ausgiebig zu testen. Es wird aber darauf hingewiesen, daß das Z 100 Fahrradrouten nur entlang des im Kartenmaterial enthaltenen Straßennetzes berechnen kann. Radwege, Forststraßen etc. sind nicht oder nur selten verzeichnet.

Weitere Funktionen des Z 100 Crocodile

  • Reise-Assistent: Mit internationalen Vorwahlen, Einheiten, Konfektionsgrößen
  • Weltzeituhr
  • Rechner
  • Abspielen von MP3-Musik, Videos (MPEG4) und Bildern (jpg, bmp)
  • Drei Spiele zum Zeitvertreib
Becker Z 100 Crocodile

Kartenmaterial zum Becker Z 100

Das Becker Z100 wird mit NAVTEQ-Karten von 42 europäischen Ländern ausgeliefert, über den Content Manager können brandaktuelle Karten vom dritten Quartal 2008 eingespielt werden:

Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Monaco, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vatikanstaat, Weißrussland.

Die Karten sind in dem 2 GB großen, internen Speicher vorinstalliert. Mit Hilfe des Content Manager können die Karten auf dem Gerät beliebig installiert oder deinstalliert werden. Der Content Manager fertigt auch ein Backup des Navis an und stellt weitere Stimmen bereit.

Eine Kartenupdate-Garantie ist im Kaufpreis inbegriffen. Für € 19,99 kann ein Update erworben werden, wenn das Gerät innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf registriert wird und innerhalb von 45 Tagen ab Kaufdatum ein Kartenupdate auf DVD verfügbar ist.

Lieferumfang zum Becker Z 100 Crocodile

  • Aktivhalterung
  • KFZ-Ladekabel
  • USB-Kabel
  • Kurzbedienungsanleitung
  • DVD mit Handbuch, Software und Kartenmaterial

Getestete Software

  • Software-Version: 8.3.1.70118
  • Karten: Q3/2008

Fazit

Mit dem Z 100 Crocodile bietet Becker ein klasse Navigationssystem für Auto- und Motorradfahrer an, das sich mit einem individuellen Design von der Masse der Navis abhebt.

Die überragenden Navigationseigenschaften werden durch das aktuelle Service Release noch besser. Im Rahmen dieses Updates spendiert Becker den Crocodile-Fans zusätzlich neueste Navteq-Karten vom dritten Quartal 2008 und den POI Finder 3.5 mit Blitzerdaten und über 700.000 POIs.

Das Becker Z 100 Crocodile kann wie das Becker Z 201 auf der ganzen Linie überzeugen!

Becker Z100 Crocodile versandkostenfrei bei Amazon!

Pro

  • Unverwechselbares Design
  • Spritzwasserschutz
  • Für Auto-, Motorrad- und bedingt auch für Fahrradfahrer geeignet
  • Stabiles System, keine Abstürze während der Testphase
  • Sehr schnelle Positionsbestimmung
  • Sehr gute optische Zielführung, viele Navigationshilfen
  • Zielführung auch in Tunnels
  • Sehr laute Sprachansagen
  • Auswahl zwischen männlicher und weiblicher TTS-Stimme
  • Auswahl zwischen schneller, optimaler, kurzer und einfacher Route
  • Funktion “Zielführung abbrechen”
  • Spektakuläre 3D-Darstellung
  • 3D-Karte: Einstellen des Neigungswinkels möglich
  • Streckenoptimierung bei Mehrzielrouten
  • Automatisches Abdunkeln in Tunneln
  • Nachtansicht verdunkelt alle Seiten
  • Individuell konfigurierbare Geschwindigkeitswarnungen
  • TMC-Empfang auch ohne externe Antenne
  • Multimedia (Videos, Bilder, Spiele) kann, außer MP3-Wiedergabe, bei aktiver Zielführung nicht genutzt werden
  • Aktuelles und umfangreiches Kartenmaterial von 42 europäischen Ländern
  • Aktivhalterung
  • Kartenupdate-Garantie
  • Service Release und Navteq-Karten Q3/2008

Wünschenswert

  • TMCpro

Contra

  • Display mit Tendenz zum Spiegeln
  • Kurze Akkulaufzeit (ca. 1,5 Stunden)
  • Ausführliches Handbuch nur auf CD, kein Netzteil

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (97 GPS-Fans, ∅ Score: 73,61 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das Becker Z 100 Crocodile bewerten!

System (25%) 4,4
Navigation (25%) 4,8
Bedienung (20%) 4,6
Ausstattung (20%) 4,5
Zubehör (10%) 3,0
Gesamt 4,4

Bewertung

  • Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
  • System: GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routenberechnung (je zu 33% gewichtet)
  • Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung (je zu 33% gewichtet)
  • Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
  • Ausstattung: Funktionsumfang (30x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
  • Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)
Becker Z 100 Crocodile im Test: Ein Navi in Outdoor-Optik was last modified: Februar 3rd, 2012 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.