Navigon 7110 mit Reality View; Quelle: www.navigon.com

Das Navigon 7110 gehört zu den optisch ansprechenden Navis auf dem Markt. Von Navigon wird es als ” .. eine Komposition von attraktiven Linien und anmutigen Kurven” (Zitat www.navigon.com) beworben.

Nicht nur die äußeren Werte überzeugen, auch der Funktionsumfang der schwarzen Schönheit weiß zu gefallen. Dabei konzentriert sich das Navigon 7110 voll auf seine Aufgabe als Navigationssystem – multimedialen Schnickschnack sucht man vergebens.

Einige Highlights des Navigon 7110:

  • TMC-Verkehrsnachrichtenempfänger
  • Fahrspurassistent
  • Reale Beschilderungsanzeige
  • Reality View (photorealistische Anzeige von Autobahnkreuzen)
  • Geschwindigkeitswarnungen
  • Radar-Info, Blitzampeln
  • Bluetooth-Freisprecheinrichtung
  • Fahrtenbuch für dienstliche/private Fahrten
  • Karten von 38 europäischen Ländern

Alternativ zum 7110 steht das Navigon 7100 mit Regionalkarten von D-A-CH zur Verfügung.

Systemeigenschaften

Das schwarzes Klavierlackgehäuse weist folgende Bedienelemente und Anschlüsse auf:

  • Kombischalter für Ein/Aus/Standby/Karte anzeigen
  • Mini-USB Buchse
  • SD-Karten Slot
  • Reset-Schalter
  • Anschluss für eine externe GPS-Antenne
  • Kombibuchse für den TMC-Empfänger bzw. einen Kopfhörer
  • Aufnahme für einen Stylus auf der Rückseite

Das Starten aus dem ausgeschaltetem Zustand dauert knapp 30 Sekunden. Um schnell einsatzfähig zu sein, ist es sinnvoll, das Navigon bei Nichtgebrauch in den Standby-Modus zu versetzen.

Nach dem Aktivieren über die Standby-Taste braucht der SiRF III GPS-Empfänger rund 17 Sekunden bis zum ersten Satellitenfix – ein sehr guter Wert im Vergleich zu anderen Navis (Warmstart, Begriffe siehe GPS Know-how).

Auch im Praxiseinsatz kann der GPS-Empfänger voll überzeugen: Nach Tunnelausfahrten bestimmt er sehr kurzfristig die Position, ein Abweichen von der Route wird schnell erkannt.

Bei der Berechnung von Routen ist das Navigon 7110 flott unterwegs (Einstellung: Schnelle Route):

  • Nahverkehr, 8 km: 3 Sek
  • Autobahn/Stadt kombiniert, 50 km: 10 Sek.
  • Fernverkehr, 400 km: 22 Sek.
  • Fernverkehr, 810 km: 26 Sek.

Einzigster Kritikpunkt bei den Systemeigenschaften sind Wartezeiten beim Aufrufen einzelner Menüs.

Neuberechnungen der Strecke erfolgen nach einem Abweichen von der Route sehr zügig.

Menüführung und Zieleingabe

Wie das gesamte Gerät ist auch das Menü in einem schwarzen Design gehalten. Das in Form von Listen aufgebaute Navigon-Menü läßt sich gut bedienen, lediglich einzelne Menüpunkte, wie die Routensimulation, sind etwas versteckt.

Ein großes Manko ist die zu kleine Tastaur bei der Zieleingabe. Wer keine schlanken Finger hat, sollte beim Eintippen der einzelnen Buchstaben besser den mitgelieferten Stylus einsetzen. Die fehlende Buchstabenausblendung wird zum Glück durch eine rasche Vorselektion von Zielen ausgeglichen.

Ein interessantes und hervorragend funktionierendes Feature ist die Zielwahl per Sprache. Einzelne Adressen lassen sich über einen einmalig definierten Sprachbefehl aufrufen, beispielsweise “Nach Hause” um die Heimatadresse anzusteuern.

Zur Zieleingabe stehen viele Optionen zur Auswahl:

  • Spracheingabe
  • Nach Adresse (Land, Ort, PLZ, Strasse)
  • Straßenmitte, Stadtzentrum
  • Favoriten
  • Letzte Ziele
  • Nach Hause
  • Sonderziele (in der Nähe, in einem Ort, im ganzen Land, auf Route)
  • Sonderziele per Schnellzugriff (drei verschiedene Kategorien)
  • Zielauswahl in der Karte
  • Umkreissuche
  • Auswahl einer gespeicherten Route

Startmenü und Zieleingabe beim Navigon 7110

Planung von Routen mit Zwischenzielen

Ein besonders hervorzuhebendes Merkmal ist die Planung von Routen mit beliebig vielen Zwischenzielen.

Die Erstellung der Routen erfolgt sehr schnell; Klasse wäre es allerdings, wenn das Navigon eine Option zum automatischen Optimieren der Abfolge der Zwischenziele mitbringen würde.

Routenführung des Navigon 7110

Das Navigon bietet vier Modi zur Routenberechnung an:

  • Schnelle Route
  • Kurze Route
  • Optimale Route
  • Schöne Route

Daneben stehen zahlreiche Optionen wie schneller, normaler, langsamer PKW, Motorrad, LKW, Fahrrad und Fußgänger sowie diverse Ausschlußkriterien (Autobahnen, Mautstraßen, Fähren; jeweils “erlauben, vermeiden, verbieten”) zur Verfügung.

Die Qualität der vorgeschlagenen Routen ist Navigon-typisch ganz hervorragend, ausführliche Informationen zum Routing finden Sie in dem Testbericht zum Navigon 2110.

Navigon 7110; Quelle: www.navigon.com

Navigieren mit dem Navigon 7110

Kurz gesagt – das Navigieren mit dem Navigon 7110 ist ein Vergnügen!

Die ganz hervorragenden Sprachansagen führen souverän durch das Straßenwirrwar. Sie sind äußerst freundlich und sehr gut verständlich, auf Abbiegungen weisen sie früh genug hin, die letzte Ansage kommt stets rechtzeitig.

Mit Text-to-Speech kann das Navigon leider nicht aufwarten, dafür werden aber die Bezeichnungen von Autobahnen und Bundesstraßen angesagt.

Auch in Tunnels wird der Fahrer nicht alleine gelassen, die Sprachansagen erfolgen weiterhin.

In Kombination mit den vielen optischen Navigationshilfen ist ein Verfahren nahezu ausgeschlossen:

  • Eine filigrane, fast schon malerische Karte
  • Anzeige von POIs mit Originallogo
  • Dynamische Richtungspfeile
  • Reale Beschilderungsanzeige
  • Informationen zu den nächsten Streckenabschnitten
  • Fahrspurassistent
  • Informationen zu Fahrzeit, Strecke, Ankunftszeit etc. (konfigurierbar)
  • Aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzungen
  • Reality View: Einblenden einer photorealistischen Darstellung von Autobahnkreuzen

Nachteil dieser Vielzahl an Zusatzinformationen ist die schlechte Ablesbarkeit einzelner Elemente.

Der Fahrspurassistent ist recht klein ausgefallen, die Richtungspfeile könnten, ebenso wie die Infos zu Ankunftszeit etc., etwas größer sein. Genug Platz wäre auf dem 4,3″-Display vorhanden!

Empfang von Verkehrsnachrichten

TMC-Verkehrsnachrichten empfängt das Navigon 7110 über eine externe, in schwarz gehaltene Antenne. Das Navigon findet die Verkehrssender im Fahralltag meistens sehr zügig.

Die Informationen zu den möglichen Verkehrbehinderungen auf einer Strecke sind schlichtweg Klasse. Nach der Routenberechnung zeigen realistische Symbole auf der Übersichtskarte alle Verkehrsmeldungen an, so das schon vor Antritt der Fahrt Korrekturen an der Strecke vorgenommen werden können.

Während der Fahrt kann über das Menü “Verkehr” eine Übersicht in Listenform aufgerufen werden. In einem weiteren Schritt werden Details zu den einzelnen Meldungen auf den Bildschirm geholt.

Geschwindigkeitswarnungen

Vorbildlich gelöst sind die Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen. Der Fahrer wird optisch durch ein auffälliges Geschwindigkeitssysmbol und akustisch mit der Meldung “Achtung” auf ein zu hohes Tempo hingewiesen.

Äußerst praktisch sind die Konfigurationsmöglichkeiten. Beispielsweise läßt sich definieren, daß eine Warnung erst bei einer Überschreitung von 20 km/h erfolgt, dadurch passt sich das Navigon jedem individuellen Fahrstil an.

Im Fahralltag kann man sich auf den Geschwindigkeitsassistenten verlassen, auch auf Nebenstrecken werden die Beschränkungen berücksichtigt. Zudem werden beim Navigon 7110 auch temporäre Einschränkungen angezeigt, z.B. “Tempo 120 von 22:00 bis 06:00”.

Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Um die Bluetooth-Freisprecheinrichtung des Navigon 7110 einzurichten und zu bedienen braucht es etwas Übung. Sie bietet lediglich grundlegende Funktionen zum Führen von Telefonaten an; es gibt keine Möglichkeit wie z.B. das Telefonbuch des Handys auf das Navi zu übertragen oder SMS-Nachrichten zu versenden (Testhandys: Nokia e61i, Nokia 6230i)

Die Koppelung mit dem Handy vollzieht sich reibungslos. Nachteilig ist, daß nach einem kompletten Ausschalten des Navigons (längeres Drücken des Ein/Aus-Schalters) das Handy neu gepaart werden muß.

Telefonate klingen mit der Freisprecheinrichtung insgesamt gut, auf der Seite des Navis sind sie aber etwas leise.

Fahrzeughalterung

Das Navigon 7110 wird mit einer Frontscheibenhalterung in einem innovativen Design befestigt. Die Halterung ist sehr lang, so daß das Navi auch bei großen Autos in die Nähe des Fahrers rückt.

Das Anbringen des 7110 an den Bajonettverschluss der Halterung ist gewöhnungsbedürftigl, zumal der Sitz nicht spielfrei ist. Über ein in die Halterung integriertes Kugelgelenk läßt sich das Navigon sehr gut ausrichten.

Zubehör zum Navigon 7110

Das zum Navigon 7110 mitgelieferte Zubehör ist sehr umfangreich:

Lieferumfang:

  • Frontscheibenhalterung
  • Klebe-Haftplatte
  • Autoladestecker
  • Netzteil
  • TMC-Antenne
  • USB-Kabel
  • Aufbewahrungsbeutel
  • Stylus
  • 2 GB Speicherkarte
  • DVD mit Handbuch
  • Gedrucktes Handbuch
  • Quickstart-Anleitung, Anti-Diebstahlaufkleber

Kartenmaterial und Software

Karten: NAVTEQ; Europe_NT200708; 38 Länder Europas
SW-Version: NAVIGON 7100|7110, Vers. 6.5.1-build-351, Programm: 070821-1324

Länder: Albanien, Andorra, Belgien, Bosnien-Herzegovina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Groß-Britannien, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Monte Carlo, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Republik Irland, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slovakei, Slovenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vatikan

Die Karten sind auf der 2 GB Speicherkarte vorinstalliert. Die Speicherkarte ist mit knapp 1,9 GB belegt.

Fazit

Das Navigon 7110 ist ein klasse Navigationssystem, das nicht nur mit seiner Optik überzeugen kann. Es punktet mit einer sehr guten akkustischen und optischen Zielführung. Die Routenplanung mit all ihren Feinheiten trägt Einiges zu dem positiven Gesamteindruck bei.

Nachteile wie Wartezeiten bei den Menüaufrufen, den recht klein ausgefallenen Fahrspurassistenten oder ein fehlendes Text-to-Speech nimmt man gerne in Kauf.

An technischen Highlights hat das Navigon 7110 lediglich eine Bluetooth Freisprecheinrichtung zu bieten, multimedialer Krimskrams ist nicht vorhanden. Dafür ist ein praktisches Fahrtenbuch mit an Bord.

Summa summarum – bei dem Black Beauty Navigon 7110 steht die Navigation auf hohem Niveau im Vordergrund!

Bewertung des Navigon 7110

Pro

  • Schickes Design
  • Navteq Kartenmaterial von 38 europäischen Ländern
  • Guter TMC-Empfänger
  • Übersichtliche Darstellung der Staumeldungen
  • Detailliertes und schönes Kartenbild
  • Hervorragende Sprachansagen
  • Praktischer Spurassistent
  • Reale Beschilderungsanzeige und Reality View
  • Zieleingabe über Karte
  • Einfaches Erstellen von Routen mit Zwischenzielen
  • Anzeige von Sonderzielen auf der Route
  • Mehrere Methoden zur Routenberechnung
  • Diverse Geschwindigkeitsprofile: Schneller, normaler, langsamer PKW
  • Differenziert einstellbare Geschwindigkeitswarnungen
  • PIN-Code
  • Nachtbildschirm verdunkelt alle Seiten
  • Fahrtenbuch für private und dienstliche Fahrten, Excel kompatibel
  • Anschluss für externe Antenne
  • Akkulaufzeit von bis zu 4 Stunden (Herstellerangabe)
  • Lange Frontscheibenhalterung
  • Umfangreiches Zubehör
  • PC-Software Navigon Fresh (Download von Navigon-Webseite)

Contra

  • Systemwartezeiten beim Aufrufen von Menüs
  • Nicht perfekt entspiegeltes Display
  • Kein Text-to-Speech
  • Fahrspurassistent zu klein dargestellt
  • Zusatzinfos wie z.B. Reststrecke zu klein
  • Kleine Buttons, z.B. Tastatur bei Zieleingabe
  • Keine Buchstabenausblendung bei Zieleingabe
  • Manche Untermenüs sind schwer zu finden
  • Langsamer Routensimulationsmodus
  • Keine Hilfe-Button (“Wo bin ich?”)
  • POI Datenbank könnte detailreicher sein (z.B. Geldautomaten)
  • Befestigung an der Frontscheibenhalterung ist nicht spielfrei

Gesamtbewertung Navigon 7110

System (25%) 3,6
Navigation (25%) 4,4
Bedienung (20%) 4,2
Ausstattung (20%) 4,3
Zubehör (10%) 5,0
Gesamt 4,2

Bewertung
Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
System: Zeit für Systemstart bis zur Zieleingabe, GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF; Zeit für Reaquisation nach Tunnelausfahrt), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routen-/Neuberechnung (je zu 25% gewichtet)
Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung (je zu 33% gewichtet)
Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
Ausstattung: Funktionsumfang (30x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 GPS-Fans, ∅ Score: 75,67 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das Navigon 7110 bewerten!

Technische Daten Navigon 7110
BetriebssystemWindows CE 5.0
NavigationssoftwareNavigon Mobile Navigator 6.5.1
GPS-EmpfängerSiRF Star III
Display4,3 Zoll Touchscreen-Display, 480 x 272 Pixel Auflösung, Format 16:9
Prozessor400 MHz, Samsung 2440
Speicher256 MB ROM, 64 MB RAM, SD-Karten Slot
StaumeldungenTMC integriert, separate TMC-Antenne
Kartenmaterialauf Speicherkarte vorinstalliert
AnschlüsseMini-USB, GPS-Antenne, Kopfhörer
AkkuBis zu 4 Stunden, 1.200mAh-Lithium Akku
Abmessungen131 x 92 x 23 (in mm)
Gewicht195 g

Quelle: www.navigon.com

Black Beauty – Test: Navigon 7110 was last modified: April 25th, 2018 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.