Brunton Bump Akku mit Solarzellen (Bild: Brunton)

Brunton Bump Akku mit Solarzellen (Bild: Brunton)

Von der amerikanischen Marke Brunton gibt es jetzt zwei neue tragbare Akkus. Die beiden Hybrid-Solar Panel-Akkus – Bump und Ember – eignen sich zum Aufladen von allerlei elektronischen Geräten wie Smartphones und Navis.

Die beiden Brunton Akkus Ember und Bump bestehen aus einem Lithium-Polymer-Akku und einer Solarzelle zum Aufladen des Akkus.

Der Bump hat Abmessungen von nur 5 x 4 x 1,5 cm und wiegt gerade einmal 28 Gramm. Mit der Größe einer Streichholzschachtel eignet er sich sogar als Schlüsselanhänger. Zum Schutz des Anschlusses rotiert der Akku um die eigene Achse und der Anschluss arretiert in der umgebenden Halterung. Das Gehäuse ist spritzwassergeschützt und bietet eine Kapazität von 550 mAh. Den Bump gibt es entweder mit Micro-USB- oder Apple-Anschluss (iPhone 4) und kostet 35 Euro (UVP).

Der Ember ist deutlich größer ((9 x 6,5 x 2 cm) und wiegt 140 g. Dafür soll seine Kapazität von 2.800 mAh für eine
volle Smartphone-Aufladung ausreichen. Das mitgelieferte 3in1-USB-Kabel verfügt über einen Mini-USB-, einen Micro-USB- und einen Apple-Stecker (iPhone 4). Ein Überladungsschutz schützt den Akku, das Gehäuse ist spritzwasserfest. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 90 Euro.

Die Akkus lassen sich über die integrierte Solarzelle oder per Kabel über jede USB-Stromquelle aufladen. Das Aufladen per Sonnenenergie braucht allerdings seine Zeit: wegen der geringen Größe und Leistung der Zellen (Bump 50 mA; Ember 100 mA) dauert die Aufladung etliche Stunden.

(mit Material von Brunton)

Brunton Ember Akku (Bild: Brunton)

Brunton Ember Akku (Bild: Brunton)

Brunton Ember und Bump – Hybrid-Solar Panel-Akkus im Hosentaschenformat was last modified: April 19th, 2013 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This