Coyote bringt in Deutschland noch 2013 den ersten Coyote Fahrerassistenten auf den Markt. Der Fahrerassistent informiert den Fahrer in Echtzeit über die von der Coyote Community gemeldeten Verkehrsstörungen, zeigt die Geschwindigkeit an und warnt bei Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Deutschland ist das sechste Land in Europa: über 2,3 Millionen Autofahrer in Spanien, Italien, Belgien, Polen und den Niederlanden sind mit Produkten von Coyote unterwegs. In Deutschland gibt es bereits die App iCoyote, über die sich die so genannten Coyote Scouts untereinander über Störungen wie Stau, Unfälle, Hindernisse und Blitzer auf dem Laufenden halten.

Der Coyote Service in den GPS-Geräten basiert auf der Coyote Autofahrer-Community: Die von den Nutzern gemeldeten Verkehrsstörungen werden mittels des patentierten Coyote Algorithmus geprüft und an die Community zurückgespielt. Jede Meldung wird von den nachfolgenden Autofahrern verifiziert, sobald sie in deren Nähe kommen.

Die Funktionen des Coyote Fahrerassistenten:

  • Anzeige der eigenen Geschwindigkeit
  • Anzeige der aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzung mit farblicher Kennzeichnung bei Überschreitung
  • Warnung vor Risikozonen (permanente Risikozonen, die Blitzer enthalten können, und temporäre Risikozonen, die Polizeikontrollen enthalten können)
  • Warnungen vor Staus, Unfällen, Hindernissen auf der Fahrbahn und anderen Verkehrsstörungen
  • Anzeige Anzahl und Vertrauenslevel der Coyote Nutzer im Umfeld
  • Warnung bei Anzeichen von Müdigkeit
  • Spracherkennung

Der Coyote Fahrerassistent wird zum Jahresende für einen Gerätepreis von 149.- Euro sowie ein monatliches Abonnement auf den Markt kommen. Die Coyote Services können ohne zusätzliche Roaming-Gebühren europaweit eingesetzt werden.

(mit Material von Coyote)

Coyote Fahrerassistent (Bild: Coyote)

Coyote Fahrerassistent (Bild: Coyote)

Der Coyote Fahrerassistent was last modified: September 18th, 2013 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This