Medion E3240Bei Aldi gibt es wieder ein Navigationssystem mit Schnäppchencharakter. Das Medion GoPal E3240 kostet nur 79,99 Euro. Zum kleinen Preis erhält der Käufer ein Navigationssystem mit Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz, Empfang von TMC-Verkehrsnachrichten, aktueller SiRF-Technologie und der neuen Medion-Software GoPal Navigator ME 5A.

[Update, Oktober 2011] Das GoPal E3240 hat jetzt die Medion Navigationssoftware ME 6A an Bord. Zu den Funktionen der aktuellen Software-Version gehören beispielsweise eine tages- und zeitabhängige Streckenberechnung auf Basis historischer Verkehrsdaten, durchgängige Navigation in Tunnels und eine Parkplatzsuche am Ziel. Ein Gutschein für ein kostenloses Kartenupdate ist auch noch dabei.

Unsere Meinung: Wer nicht viel Geld ausgeben möchte, überwiegend in Deutschland unterwegs ist und kein Navi mit großem Display benötigt, kann beim aktuellen E3240 durchaus schwach werden!

Test Medion GoPal E3240

Das Medion E3240 wird mit viel Zubehör ausgeliefert. Ein Netzteil zum Aufladen an der heimischen Steckdose fehlt – allerdings dürfte so mancher Käufer ein kompatibles Netzteil in seinem Gerätepark haben!

Lieferumfang:

  • Autohalterung mit Saugnapf
  • 12V/24V Auto-Ladekabel
  • Quickstart-Anleitung
  • Bedienungsanleitung + Garantiekarte
  • € 10.- Gutschein für naviFIT-Einbaulösung
  • Stylus
  • USB-Synchronisationskabel
  • DVD mit Kartenmaterial und Zusatzapplikationen

Die recht kurze Frontscheibenhalterung sitzt bombenfest an der Scheibe. Zum Ausrichten des Navis muß der Schwanenhals mit einigem Kraftaufwand zurechtgebogen werden – Halterungen mit Kugelkopf haben in dieser Disziplin eindeutig die Nase vorn! Ansonsten sitzt das Gerät sehr stabil in der Halterung. Ein in die Aufnahme integrierter Stylus ist ein praktisches Detail. Bei der Montage im Auto erweist sich der lange Stecker des Ladekabels als störend, da somit ein nicht geringer Abstand zu den Armaturen gewahrt werden muß. Schade, einen abgewinkelten Stecker mitzuliefern sollte eigentlich kein Problem sein – andere Hersteller können es auch!

An Tasten und Anschlüssen sind vorhanden: Ein/Aus/Standby/Reset-Schalter, Mini-USB-Buchse für das Ladekabel, Klinkenstecker für die TMC-Antenne und ein Slot für microSD-Speicherkarten (Platz für weiteres Kartenmaterial und Fotos). Besonders lobenswert ist die LED-Leuchte für die Akku-Ladeanzeige, was selbst bei teuren Navis keine Selbstverständlichkeit ist. Die Akkulaufzeit beträgt ca. 3 Stunden – ein hervorragender Wert (Voraussetzung: In den Grundeinstellungen ist "Automatisches Dimmen" auf "Intelligent" eingestellt).

Ein wichtiges Qualitäts-Kriterium bei Navigationssystemen ist der GPS-Empfang. In dieser Disziplin kann das Medion E3240 voll punkten. Dank SiRF-Technologie mit SiRFInstantFixII bestimmt das System die Position in der Regel in kürzester Zeit und stellt damit sogar wesentlich teurere, parallel getestete Navigationssysteme in den Schatten! In der kurzen Testphase wurden auch keine Positionierungsfehler beobachtet. Bei der Navigation in Tunnels hat sich bei der neuen Medion-Software einiges getan. Die Navigation läuft auch ohne GPS-Empfang souverän weiter – ein großes Plus gegenüber den Vorgängerversionen.

Beim ersten Starten des Medion-Navis fragt ein Assistent den Benutzer die wichtigsten Grundeinstellungen ab. Nach dieser kurzen Prozedur ist das Gerät sofort startklar. Gleich bei den ersten Spielereien macht das Menü des E3240 einen etwas unübersichtlichen Eindruck. Besonders praktisch ist das individuell konfigurierbare Quickmenü, das beispielsweise Buttons zum Abrufen der Verkehrslage oder aller Sonderziele auf der Route bietet. Die neue Medion-Software hinterlässt insgesamt einen guten Eindruck. Ein schönes Detail ist beispielsweise, dass den Favoriten individuelle Symbole zugewiesen werden können.

Kleinere Kritikpunkte gibt es dennoch. Um nach der Routenberechnung einen Überblick über die gesamte Strecke zu gewinnen, muß ein langer Pfad geklickt werden: Hauptmenü > Routenmanger > Routeninformation > Übersicht. Beim Touchscreen hat man hin und wieder den Eindruck, daß er einen kurzen Moment zum reagieren braucht.

Hauptmenü, Medion E3240Quickmenü, Medion E3240
HauptmenüQuickmenü
TMC-Meldungen, Medion E3240Zieleingabe, Medion E3240
VerkehrsmeldungenZieleingabe

Zur Zieleingabe stehen alle wesentlichen Möglichkeiten zur Verfügung, inklusive einer Eingabe von Koordinaten. Die QWERTZ-Tastatur ist trotz des kleinen 3,5-Zoll Displays ausreichend groß, um mit "normalen" Fingern die einzelnen Buttons zu treffen. Besonders gut gefällt die schnelle Vorselektion möglicher Ziele und die Buchstabenausblendung. Sehr praktisch ist die Routenplanung mit mehreren Zwischenzielen, die sogar eine Routenoptimierung bietet.

Die Routenberechnung kann mit den Vorgaben "schnell", "kurz" und "ökonomisch" erfolgen. Bei den Testfahrten hat die Routenführung in der Einstellung "schnell" zumeist das beste Ergebnis geliefert. In der Summe sind die gewählten Strecken normaler Durchschnitt. Aktuelle Geräte, die historische Verkehrsdaten in die Berechnung miteinbeziehen, haben in dieser Disziplin derzeit die Nase vorn. Eine derartige Funktion kann man zum Preis von € 99,99 allerdings nicht erwarten. Im Medion-Shop steht aber ein entsprechendes Update bereit. Für € 9,95 gibt es die Software "GoPal 5 Clever Routes für Deutschland" mit "umfangreichen historischen Informationen über die Straßenbelastung an bestimmten Tagen und zu bestimmten Zeiten". [Update: Die aktuellen Medion Navis haben Clever Routes bereits vorinstalliert]

Bei den Zeiten für die Routenberechnung hinterlässt das E3240 einen mittelmäßigen Eindruck (Beispiele, Einstellung: Schnelle Route):

  • Nahverkehr, 8 km: 6,5 Sek
  • Autobahn/Stadt kombiniert, 50 km: 10,4 Sek.
  • Fernverkehr, 400 km: 12,5 Sek.
  • Fernverkehr, 810 km: 13 Sek.

Kartenseite, Medion E3240Das 3,5-Zoll Display des Medion E3240 mag auf den ersten Blick etwas klein erscheinen, reicht für eine übersichtliche, optische Zielführung aber vollkommen aus. Dem ersten Anschein nach tendiert es bei Sonnenschein aber zum Spiegeln.

Auf der Kartenseite werden alle wichtigen Informationen eingeblendet: Am unteren Bildrand stehen Daten wie die Ankunftszeit und die aktuelle Geschwindigkeit, oben wird bei Abbiegungen eine reale Beschilderungsanzeige mit Angabe der nächsten Straße eingeblendet. Bei Bedarf kann eine Pfeilansicht aktiviert werden. Auf moderne Features wie einen Fahrspurassistenten oder 3D-Ansichten von Autobahnabfahrten muß man beim E3240 verzichten. Die Testfahrten haben aber gezeigt, daß solche Zusätze nicht unbedingt notwendig sind. Vor allem dann, wenn das Navi solche überzeugenden Sprachansagen liefert wie das kleine E3240. Die akkustische Qualität ist hervorragend, die Ansagen der weiblichen Text-to-Speech Stimme sind sehr gut verständlich, das Timing gefällt, die Häufigkeit ist mehr als ausreichend.

Die Einbindung der TMC-verkehrsnachrichten in die Navigation ist ebenfalls gelungen. Der Fahrer wird mit Sprachansagen und optischen Hinweisen auf Verkehrsprobleme hingewiesen.

Weitere Funktionen bietet das Aldi-Navi zuhauf. Dazu gehören eine Kompass-Seite, Reisecomputer, Routensimulation, diverse Konfigurationsmöglichkeiten, Sperren von Streckenabschnitten, Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen (z.B. bei 20 km/h zu schnell), Aufzeichnen der GPS-Spur, …. und Gimmiks wie Sudoku, Wecker und ein Picture Viewer.

Im Medion-Shop stehen zahlreiche Aufrüstmöglichkeiten bereit. Besonders interessant ist der kostenlose POI Warner-Light, der zusammen mit einem ebenfalls kostenlosen POI-Paket (DiBa, Raiffeisen Volksbanken, Cash Group, Sparkasse, Fastfood-POIs) installierbar ist. Aldi-POIs sind sowieso mit von der Partie. Mit einem TMCpro Update (€ 29,95) ist der Empfang von TMCpro-Verkehrsnachrichten möglich. Für Vielfahrer könnte dieses Angebot interessant sein, da TMCpro einen echten Mehrwert bietet.

Fazit

Obwohl das Gerät nur wenige Tage zur Verfügung stand und nicht alle Funktionen ausgiebig getestet werden konnten, kann bereits jetzt ein äußerst positives Fazit gezogen werden. In der Summe seiner Eigenschaften bietet das Aldi-Navi Medion E3240 viel Leistung für wenig Geld. Besonders erwähnenswert sind die Qualitäten des GPS-Empfängers und die hervorragende Zielführung. Nutzer, die vorwiegend im deutschsprachigen Raum unterwegs sind und nicht immer das Neueste vom Neuen brauchen, können beim E3240 zugreifen!

Pro

  • Optische und akkustische Zielführung
  • Schneller und zuverlässiger GPS-Empfang
  • Sehr gute Einbindung der Verkehrsinformationen in die Navigation
  • Mehrere Arten der Route: schnell, ökonomisch, kurz
  • Setup-Assistent
  • Zusatzsoftware und Karten über GoPal-Assistenten
  • Ladekontrollleuchte
  • Lange Akkulaufzeit

Contra

  • Verschachteltes Menü
  • Kein Hilfe-Button

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (165 GPS-Fans, ∅: 71,88 %)
Loading...

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das Navigon 3310 max bewerten!

System (25%) 4,5

Navigation (25%)4,3
Bedienung (20%)4,0
Ausstattung (20%)3,5
Zubehör (10%) 3,5

Gesamt4,0

Bewertung

  • Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
  • System: GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routenberechnung (je zu 33% gewichtet)
  • Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung, Einbindung Verkehrsmeldungen (je zu 25% gewichtet)
  • Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
  • Ausstattung: Funktionsumfang (40x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
  • Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)
Test und Erfahrungsbericht: Aldi-Navi Medion GoPal E3240 was last modified: Februar 3rd, 2012 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This