Colorado 300, Rasterkarte mit TrackSoftware-Updates ermöglichen auf Garmin Colorado, Dakota und Oregon Outdoor GPS-Handgeräten den Einsatz von individuellen Karten.

Durch die Software-Updates ist es möglich, Rasterkarten auf den GPS-Geräten zu verwenden. Die als JPEG-Dateien vorliegenden Karten werden mit Hilfe von Google Earth kalibriert, bevor sie auf das Garmin-Gerät geladen werden. Eine ausführliche Anleitung von Garmin enthält der unten aufgeführte Link.

Die Abbildung rechts zeigt eine Rasterkarte zusammen mit einer Trackaufzeichnung (blau) auf einem Garmin Colorado 300.

Download-Links:

Weitere Informationen: Garmin Custom Maps

Rasterkarte auf dem Oregon 300

Update: Nach einigen Stunden intensiven Ausprobierens zeigt sich, dass es mit Hilfe der PC-Software Touratech QV sehr einfach ist, eine Rasterkarte auf einen Oregon 300 zu übertragen.

Methode 1:

In TTQV wird der gewünschte Kartenausschnitt gewählt und anschließend mit der Funktion “Optionen > Google Earth > Zeige aktuellen Kartenausschnitt” zu GE übertragen. Im letzten Schritt wird der Ausschnitt aus GE als KMZ-Datei auf den Oregon transportiert. GE dient nur als finaler Durchlauferhitzer zum Transfer auf den Oregon – ein umständliches und ungenaues Kalibrieren der Karte ist in GE nicht nötig!

Methode 2:

Funktioniert nur mit der Touratech ab Version 4.0.123 oder höher korrekt. Die Rasterkarten werden mit der Funktion “Datei > Export in Bitmap-Datei” erstellt. In dem Menü “Export in Bitmap-Datei” wird ein Haken bei “KMZ” gesetzt, die Karte muß anschließend als JPG-Datei exportiert werden. TTQV erstellt dann nicht nur eine JPG-, sondern auch eine KML- und KMZ-Datei. Die KMZ-Datei wird in den Ordner “\Garmin\CustomMaps” auf dem Oregon kopiert (sinnvollerweise auf der Speicherkarte).

Eine kurze Anleitung gibt es hier: TTQV Rasterkarten für Garmin 1.0
525,4 KiB,

2.336 Hits

Mit den Custom Maps sind ein paar Einschränkungen verbunden:

  • Die Kartengröße ist limitiert: ca. 3 MB.
  • Es können maximal 100 Custom Maps auf ein Gerät kopiert werden.
  • Die maximale Größe eines einzelnen Bildes beträgt 1024×1024 Pixel.
  • Die Custom Maps können auf dem Garmin nur komplett aktiviert oder deaktiviert werden.
UPDATE Garmin Colorado, Dakota und Oregon: Individuelle Karten durch Software-Update was last modified: März 15th, 2012 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück