Garmin fenix 6 Serie – Garmin hat seine nicht nur unter Sportlern und Outdoorern äußerst beliebte fenix Reihe neu aufgelegt. Die neue Generation – von der fenix 6S über die fenix 6 bis zu der fenix 6X – kommt mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen, von den uns insbesondere das (modellabhängig) größere Display und die deutlich verlängerten Batterielaufzeiten überzeugen! Zum gesamten Funktionsumfang der 2019er fenix lässt sich nur sagen: Garmin setzt damit die Messlatte wieder ein gutes Stück höher!

fenix 6 Serie – Die Modelle

Die Vielfalt ist verwirrend – auf der Garmin Webseite gibt es immerhin neun verschiedene Modelle in teils unterschiedlichen Varianten, die sich bei Preis, Größe, Ausstattung, Materialien und Farben unterscheiden! Im Endeffekt hat der potentielle Käufer – laut Garmin Konfigurator – die Auswahl zwischen immerhin 15 fenix 6 Sportuhren!

fenix 6 Pro

fenix 6 Pro (©Garmin)

fenix 6S Pro

fenix 6S Pro (©Garmin)

fenix 6X Pro Solar

fenix 6X Pro Solar (©Garmin)

Die drei verschiedenen Gehäusegrößen sind bei der Suche nach der gewünschten fenix 6 ein wichtiges Auswahlkriterium. 42 mm, 47 mm bzw. 51 mm bietet Garmin an. Damit eignet sich die fenix 6 bestens für unterschiedliche Handgelenke. Von der Größe hängt aber noch mehr ab: Preis, Gewicht, Armbandbreite, Displaygröße, Akkukapazität, Batterielaufzeiten.

42 mm Modelle

(Abmessungen: 42 x 42 x 13,80 mm)

  • fenix 6S*
  • fenix 6S Pro
  • fenix 6S Pro Sapphire

47 mm Modelle

(Abmessungen: 47 x 47 x 14,70 mm)

  • fenix 6*
  • fenix 6 Pro
  • fenix 6 Pro Sapphire

51 mm Modelle

(Abmessungen: 51 x 51 x 14,90 mm)

  • fenix 6X Pro
  • fenix 6X Pro Sapphire
  • fenix 6X Pro Solar

*: Basismodelle ohne Musikspeicher, vorinstallierte Karten (= TopoActive Europa, weltweite Golf- / Skikarten) und Wi-Fi.

Die folgende Tabelle – zum Vergrößern anklicken – enthält alle aktuell verfügbaren fenix 6 Varianten inklusive wichtiger Unterscheidungsmerkmale.

fenix 6 Modelle, Tabelle, Übersicht

Hinsichtlich der Materialien beziehen wir uns auf garmin.com, da dort auch das Displaymaterial korrekt angegeben wird. Garmin verbaut bei einigen Modellen Corning Gorilla Glas DX und kein Corning Gorilla Glas 3 (siehe auch: corning.com).

Das kratzresistente Gorilla Glas DX soll dank verminderter Oberflächenreflexionen und besserer Kontrastverhältnisse für eine verbesserte Ablesbarkeit sorgen. Die Sapphire-Modelle kommen hingegen mit einem sich durch eine hohe Kratzfestigkeit bzw. Bruchsicherheit auszeichnenden Saphirglas. Wie ein direkter Vergleich zeigt, scheinen die fenix 6 Modelle mit Gorilla Glas etwas weniger zu spiegeln als die Modelle mit Saphir, auch scheint ein Saphir-Display etwas dunkler zu sein.

Die Kratzfestigkeit von Saphir können wir nur bestätigen, bei einer seit Anbeginn im Einsatz befindlichen fenix 5X sieht das Saphirglas noch wie am ersten Tag aus!

Zu den Materialien (Lünetten): Die Spezifikationen von Garmin sind bzgl. der verwendeten Materialien nicht immer ganz eindeutig. In unserer Tabelle haben wir deshalb unsere Vermutungen fett markiert.

Manche Lünetten sind DLC beschichtet, dahinter verbirgt sich eine feine Kohlenstoffschicht (DLC = diamond like carbon). Laut Garmin soll DLC einen gewissen Schutz vor Kratzern und Abnutzung bieten.

Größere Displays, längere Batterielaufzeiten, anderer GPS-Chip

Die neue Generation – außer der “6S” – zeichnet sich gegenüber den direkten Vorgängern aus der fenix 5 Plus Serie durch ein größeres Display aus – bei gleichen Abmessungen (die 6er sind sogar etwas flacher gebaut)!

Bei der “6” ist es von 1.2 Zoll (30.4 mm) auf einen Durchmesser von 1,3 Zoll (33,02 mm) angewachsen, bei der “6X” von 1.2 Zoll (30.4 mm) sogar auf 1,4 Zoll (35,56 mm) – dies entspricht einem Zuwachs von 18% bzw. 36%!

Der Typ ist der gleiche geblieben, es handelt sich um transflektive MIP-Displays (MIP = Memory in Pixel), das auch unter schwierigen Lichtbedingungen sehr gut ablesbar ist.

Bei den Batterielaufzeiten scheint Garmin ein kleines Wunder vollbracht zu haben.

  • Beispiel – 5S Plus vs. 6S Pro: 7 Tage bzw. 9 Tage als Smartwatch, 11 Stunden bzw. 25 Stunden mit GPS
  • Beispiel – 5X Plus vs. 6X Pro: 20 Tage bzw. 21 Tage als Smartwatch, 32 Stunden bzw. 60 Stunden mit GPS

Die 6er Serie verfügt dazu im “Power Manager” einerseits über einen Sparmodus zum Optimieren der Laufzeiten im Uhrmodus, andererseits über diverse Energiemodi zum umfangreiches Konfigurieren der Laufzeiten für Aktivitäten.

Ebenso interessant ist der “Expeditions-GPS-Modus”, mit dem eine 6X Pro bis zu 46 Tage durchhalten soll. GPS wird dazu nur temporär aktiviert.

Bei der fenix 6X Pro Solar geht Garmin sogar noch einen Schritt weiter: Bei der mit Power Glass und einer transparenten Solarladelinse ausgestatteten Pro Solar sorgt das Solarmodul für längere Laufzeiten, einen komplett leeren Akku kann es allerdings nicht aufladen!

Zum GPS-Empfänger, hier hat wie bei anderen Garmin Sportuhren ein Wechsel zu einem Chip von Sony stattgefunden. Nach unserem ersten Eindruck fallen Trackaufzeichnungen genauer aus als bei den Vorgängern! Weiteres wird erst ein ausführlicher Test zeigen.

fenix 6 Serie – Mehr Speicher, alle Sensoren, Hardware

Ebenso klasse ist die vergrößerte Speicherkapazität, die bei allen fenix 6 Modellen von 16 GB auf 32 GB angewachsen ist. Damit lassen sich nicht nur mehr Musikstücke speichern (bis zu 2.000 Titel!), sondern es bleibt auch ausreichend Platz für zusätzliche Karten.

Eine Ausnahme machen die beiden Basismodelle 6S und 6, bei ihnen sind nur 64 MB vorhanden.

Sensoren – der integrierte Garmin Elevate Herzfrequenzsensor liegt jetzt in der dritten Generation vor. Dazu kommt bei allen Modellen ein PulseOx Sensor für ein 24/7 Blutsauerstoff-Tracking. Barometrischer Höhenmesser, Kompass, Temperatursensor, Beschleunigungsmesser sind wie gehabt integriert, alle nur erdenklichen externen Sensoren und Geräte lassen sich via ANT+ bzw. Bluetooth LE verbinden.

Überzeugen tun auch folgende Spezifikationen: Die fenix 6 Serie wird nach dem US-Militärstandard MIL-STD-810G für Temperatur-, Stoß- und Wasserdichtigkeit (bis 100 Meter) hergestellt!

Eines fällt am Gehäuse gleich auf. Die Stege zum Aufnehmen der QuickFit Armbändern sind nicht mehr verschraubt, sondern jetzt althergebrachte Federstege.

Funktionen – Die fenix 6 setzt weiterhin Maßstäbe!

Über den Funktionsumfang der fenix 6 liesse sich ein Buch schreiben … außerdem: Daran müssen sich Mitbewerber messer, Garmin hat mit der fenix Neuauflage die Messlatte wieder ein Stückchen nach oben geschoben!

Uns gefällt insbesondere das neue Widget-Konzept, das erlaubt, bis zu drei Widgets auf einer Seite anzuordnen (Abbildung unten, Widget Übersicht).

Bei den Firstbeat Funktionen hat sich auch etwas getan, inzwischen sind 18 Stück an Bord:

  • VO2max Fitnesslevel
  • Laktatschwelle
  • Funktional Threshold Power (FTP)
  • Aerober Trainingseffekt
  • Anaerober Trainingseffekt
  • Real-Time Performance Condition
  • Verbrauchte Kalorien
  • Training Load
  • Training Status
  • Training Load Balance
  • Workout Labels
  • Erholungsratgeber
  • Quick Stresslevel Test
  • Ganztages Stress & Erholung
  • Hitze- und Höhen-Akklimatisierung
  • Körperressourcen
  • Wettkampfzeitenvorhersage
  • Respirationsrate

Für eine Übersicht zu allen Funktionen verweisen wir auf die Produktseite: garmin.com

Garmin fenix 6 Serie - Screenshots zu einzelnen Funktionen

Garmin fenix 6 Serie – Screenshots zu einzelnen Funktionen (©Garmin)

1 Kommentar

  1. Also bei mir funktioniert das Übertragen von Strecken via Garmin Connect App auf die Uhr nicht. Per Web Connect geht es…
    Außerdem ist es nicht möglich das Musikstreamen anzuhalten, das ist so seit dem letzten Update. Habe eine 6 sapphire.
    Ansonsten Top Uhr. Achso HF Sensor ist ziemlich träge, aber das war zu erwarten…

    Antworten

SPRICH DICH AUS!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.