Logo Navigation-Professionell.de
Kompass Logo

Garmin Monterra – Das erste Android Outdoor-Navi!

Kategorie: Outdoor GPS

Veröffentlicht am 24 Jun, 2013

Home » Outdoor GPS » Garmin Monterra – Das erste Android Outdoor-Navi!
Garmin Monterra: Outdoor-GPS-Handgerät mit Android (Bild: Garmin)

Garmin Monterra: Outdoor-GPS-Handgerät mit Android (Bild: Garmin)

Garmin Monterra – ein Outdoor-Navi mit Wow-Faktor!

Warum? Der Monterra setzt Maßstäbe: Android 4.0, Bluetooth, ANT+, WLAN 802.11 b/g/n, NFC, FM Radio, Lautsprecher, Mikrofon, UV-Sensor, 8 MP Kamera mit HD-Video, Blitz, 3-Achsen Kompass, Höhenmesser, Beschleunigungssensor, Gyroskop, GPS & GLONASS und ein kapazitives 4-Zoll Multitouch-Display.

Dafür erhalten Outdoorer, Geocacher und professionelle Anwender mit dem Monterra ein robustes GPS-Handgerät, das seinesgleichen sucht. Hardware, Schnittstellen, Betriebssystem und Software eröffnen ungeahnte Möglichkeiten:

  • Die uneingeschränkte Nutzung von Apps aus dem Google Play Store
  • Unterstützung aller Garmin-Karten: Topografische Karten wie z.B. die neue Topo Deutschland v6 Pro, CityNavigator-Straßenkarten, BlueChart-Seekarten, Rasterkarten, Satellitenbilder, Custom Maps und natürlich OpenStreetMap-Karten
  • Nahezu grenzenlose Kommunikation per WLAN, ANT+, Bluetooth 3.0 (mit Option auf 4.0), USB und NFC (Near Field Communication) mit anderen Garmin GPS-Handgeräten, Sensoren (Herzfrequenz, tempe, Chirp), Smartphones, Tablets, Computern und dem WWW. Unterwegs läßt sich der Monterra z.B. über WLAN-Hotspots oder ein Smartphone ("Tethering") mit dem Internet verbinden. Nur eines kann er nicht: Telefonieren. Im Monterra sind weder Telefon-Modul noch SIM-Karte integriert.

Die Hardware erinnert optisch an eine Kreuzung aus Garmin Montana und Garmin Oregon 600/650. Abmessungen und Gewicht des Monterras ähneln dem Montana, sie betragen 7,4 x 15,2 x 3,6 cm bzw. 375 g inkl. AA Batterien. Zum Vergleich, der Garmin Montana kommt auf 7,5 x 14,4 x 3,6 cm, das Gewicht liegt bei 333 g.

Bei der Energieversorgung setzt Garmin auf ein duales Konzept: wahlweise ein Lithium-Ionen-Akkublock oder drei AA Batterien/Akkus. Mit dem Li-Akku soll die Laufzeit bis zu 20 Stunden betragen. Der interne Speicher hat eine Größe von 8 GB und läßt sich durch eine Speicherkarte erweitern.

Das kapazitive und transreflektive 4-Zoll Touchscreen-Display des Monterras besteht aus einem extrem schlag- und kratzfesten Mineralglas; seine Auflösung beträgt 480 x 272 Pixel. Wie beim Oregon 600/650 sind Multitouch-Gesten möglich, die Bedienung kann mit Handschuhen erfolgen. Eine frei belegbare Schnellwahltaste erleichtert die Bedienung zusätzlich.

Durch die Anbindung an Google Play lassen sich auf dem Garmin Monterra alle nur erdenklichen Apps installieren (Geocaching, Navigation, Wetter, professionelle Anwendungen, …). Auf dem Monterra ist aber bereits eine Outdoor-App für alle GPS-Funktionen vorinstalliert, dazu gibt es noch die "PeakFinder Alps" App zum Identifizieren von Berggipfeln und die bekannte Garmin Freizeitkarte von Europa (Maßstab. 1:100.000).

Der Monterra soll im dritten Quartal 2013 zu einem UVP von 669.- Euro auf den Markt kommen. Zum Lieferumfang gehören Displayschutzfolie, USB-Kabel, Ladegerät, Li-Akku und eine Schnellstartanleitung.

(mit Material von Garmin)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#
Amazfit Ares

Amazfit Ares

Huami hat in China die Ares vorgestellt, eine GPS-Smartwatch für die unterschiedlichsten Sportarten & mit Trainingsanalyse

mehr lesen
$

2 Kommentare

  1. " uneingeschränkte Nutzung von Apps aus dem Google Play Store"…

    Aufgrund der geringen Auflösung werden viele Apps gar nicht auf dem Gerät laufen. Hat Computer Bild bei einem ersten Test auch schon festgestellt.

    Antworten
  2. und warum bietet Garmin keine Navisoftware für Android an?
    Ich verstehs nicht. Die meisten haben doch ein Mobiltelefon mit GPS! Das wäre doch perfekt die Karten gleich mit zu verwenden statt ein extra Gerät zu kaufen. Telefon Internet Kamera Navi Geocaching in einem Gerät! Das wäre in meinen Augen Perfekt!

    Antworten

SPRICH DICH AUS!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.