Mit dem neuen nüvi 295W definiert Garmin eine neue Klasse, angesiedelt zwischen Smartphone und Navigationssystem (PND). Vom Formfaktor erinnert das nüvi 295W an das nüviphone, Funktionen wie WLAN, HTML-Browser, Autofocuskamera und Wechsel zwischen horizontaler und vertikaler Ausrichtung waren bislang Smartphones vorbehalten.

Nutzer können jetzt per WLAN und HTML-Browser online gehen, Mails abrufen (POP3, IMAP4, SMTP), Mail-Anhänge im Word, Excel, PowerPoint, PDF- und JPG-Format betrachten sowie eine lokale Suche mit Google starten und Wettermeldungen abfragen. Die integrierte Autofocuskamera mit 3 MP versieht Bilder mit Geo-Tags, so dass sie auch als Navigationsziel verwendbar sind. Der Bildschirm (Display mit 480 x 272 Pixel Auflösung) läßt sich im Hoch- und Querformat einsetzen.

Darüber hinaus bietet das nüvi 295W Funktionen wie Rechner, Stoppuhr, Kalender, Checklisten, JPEG-Bildbetrachter, MP3-Player, Weltzeituhr mit Zeitzonen und einen Währungsrechner. Mit Garmin Locate wird automatisch die Position festgehalten, wenn der Nutzer das nüvi aus dem Auto entfernen. So läßt sich ein Parkplatz jederzeit wieder finden. Die Autonavigation erfolgt mit City Navigator NT-Straßenkarten, für Städte stehen cityXplorer-Karten zur Verfügung.

Ob, wann und zu welchem Preis das nüvi 295W in Deutschland eingeführt wird, ist noch nicht bekannt.

Garmin nüvi 295W mit WLAN und Kamera was last modified: Mai 16th, 2010 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.