Auf seiner US-Webseite gibt Garmin eine weltweite Rückrufaktion für die BlueChart g2 and g2 Vision v2009 Karten bekannt. Die Aktion betrifft zwischen dem 08. April 2009 und 03. Juni 2009 verkaufte Karten.

Weitere Informationen können der Mtteilung entnommen werden.

CAYMAN ISLANDS/June 4, 2009/Business Wire – Garmin Ltd. (NASDAQ: GRMN), the global leader in satellite navigation, announced today that the company is conducting a voluntary product safety recall of the 2009 version of its marine cartography data card known as BlueChart® g2 and g2 Vision. The affected data cards have been sold between April 8, 2009 and June 3, 2009.

In certain waters, the data card provides inaccurate indications of the depth of the water. This creates a risk of boats going aground, which could result in damage to the boat and/or personal injury.

While Garmin has only received reports of data cards giving inaccurate depth indications in the waters along the coast of Sweden and Denmark, out of an abundance of caution, Garmin has voluntarily chosen to globally recall all 2009 versions of the BlueChart g2 and g2 Vision cards. Garmin has notified relevant authorities about this issue and is working closely with them. No other products are affected by this recall.

Affected products are the 2009 version of the BlueChart g2 in Garmin proprietary card format, BlueChart g2 in microSD/SD card format and BlueChart g2 Vision in microSD/SD card format. Customers are being advised not to use these data cards for navigation.

Affected customers will be provided with a free replacement BlueChart or BlueChart g2 Vision v2008.5. When the 2009 version has been corrected Garmin intends to make it available free of charge to those customers. For more information on the recall and to determine if their cards are affected and eligible for a free replacement, go to www.garmin.com/bluechartrecall.

(Garmin)

Mittlerweile gibt es auch eine Meldung von Garmin-Deutschland:

Garmin, globaler Marktführer im Bereich mobile Navigation und Spezialist für Marinenetzwerke, ruft aus Sicherheitsgründen seine neuesten BlueChart Karten-Produkte (BlueChart® g2 und g2 Vision 2009) zurück. Speicherkarten, die zwischen dem 8. April und 3. Juni dieses Jahres erworben wurden, weisen in bestimmten Seegebieten ungenaue Wassertiefen auf. Dadurch entsteht unter Umständen das Risiko für Schiffe auf Grund zu laufen. Obwohl bisher nur in schwedischen und dänischen Küstengebieten inkorrekte Angaben bekannt wurden, hat sich Garmin zum Schutz seiner Kunden freiwillig zu einem globalen Rückruf aller BlueChart® g2 und g2 Vision 2009 Karten entschieden und ruft alle Kunden, die im Besitz der betroffenen Karten sind dazu auf, diese nicht weiter zur Navigation einzusetzen.

Garmin hat die entsprechenden Behörden bereits über das Problem informiert und arbeitet auch weiterhin eng mit diesen zusammen. Andere Karten-Produkte sind nicht beeinträchtigt. Bei den betroffenen Karten handelt es sich um die kürzlich erschienenen Seekarten vom Typ BlueChart g2 und g2 Vision version 2009. Bluechart g2 Karten sind sowohl als Garmin Speicherkarten, als auch als SD-/MicroSD Karten verfügbar. BlueChart g2 Vision Karten sind als SD-/MicroSD Karten
im Handel.

Betroffenen Kunden erhalten von Garmin zunächst einen kostenlosen Ersatz in Form einer BlueChart bzw. BlueChart g2 Vision 2008.5 Karte. Nach der Korrektur der 2009er Versionen können diese dann kostenfrei zurückgetauscht werden.

Garmin ruft BlueChart g2 and g2 Vision v2009 Karten zurück was last modified: Juni 3rd, 2013 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück