Venu – Garmin kommt mit seiner ersten GPS-Smartwatch mit AMOLED-Display auf den Markt. AMOLED-Displays gelten als stromsparend und kontrastreich und sorgen für einen großen Farbumfang und ein tiefes Schwarz. Die Garmin Venu unterscheidet sich von der ebenfalls neuen Garmin vivoactive 4 – von Größe und Gewicht mal abgesehen – nur beim Display: Bei der vivoactive kommt ein zudem geringer auflösendes transflektives MIP-Display (Memory in Pixel) zum Einsatz.

Die Venu – eine Smartwatch für Alltag, Fitness, Gesundheit und Sport – gibt es in vier Farbvarianten: Schwarz mit Gold, Sandfarben mit Roségold, Granitblau mit Silber und Schwarz mit Schieferfarben. Die UVP beträgt €379,99, der Straßenpreis beginnt derzeit bei €349.- (z.B. bei Amazon).

Garmin venu - GPS-Smartwatch mit AMOLED-Display (©Garmin)

Garmin Venu – GPS-Smartwatch mit AMOLED-Display (©Garmin)

Garmin Venu: Starke Technik, viele Funktionen!

Die Garmin Venu verfügt über Technik und Funktionen, die einerseits bei Garmin Smartwatches fast schon Standard sind, andererseits für viele fitnessorientierte Anwender vollkommen ausreichen sollten. Dazu gehören:

  • Ein durch Gorilla Class 3 geschütztes Display,
  • Always-On Option für das Display,
  • Bedienung mittels Touchscreen und Tasten,
  • Wechselarmbänder,
  • Wasserdichtigkeit bis 5 ATM (50 m), Schwimmen ist also möglich,
  • Batterielaufzeiten von bis zu 5 Tagen (als Smartwatch) bzw. 6 Stunden (GPS + Musikwiedergabe),
  • Wahlweise GPS, GPS + GLONASS, GPS + GALILEO zur Positionsbestimmung,
  • Konnektivität per ANT+, Bluetooth, NFC, USB,
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk (inklusive Herzfrequenzmessung beim Schwimmen!),
  • Zahlreiche integrierte Sensoren (barometrischer Höhenmesser, Gyroskop, Kompass, Beschleunigungsmesser, Thermometer, Pulsoximeter),
  • Koppeln von externen Sensoren bzw. Geräten per ANT+ bzw. Bluetooth (Herzfrequenz, Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Garmin Golfsensoren, Laufsensor, Garmin Varia Radar / Licht, Temperatur),
  • Installation von Connect IQ Displaydesigns, Datenfeldern, Widgets, Apps,
  • Bezahlen mit Garmin Pay,
  • Integrierter Musikspeicher für bis zu 500 Titel (inkl. Streaming-Playlists von Amazon, Deezer, Spotify),
  • Fünf Firstbeat Funktionen: Verbrauchte Kalorien, VO2max Fitnesslevel, Ganztages Stress und Erholung, Körperressourcen, Fitnessalter.

Mit der Garmin Venu lässt sich Schwimmen, Fahrradfahren, Golfen, Laufen, ins Fitnessstudio gehen, die täglichen Fitness- und Gesundheitswerte checken (inkl. Pulse Ox, Body Battery, Atemfrequenz, Relax Alarm, Wasserkonsum, Menstruationszyklus-Tracking), das Schlafverhalten aufzeichnen, Smartphone-Benachrichtigungen lesen … eine Übersicht zu allen Funktionen gibt es hier: Vergleich Garmin venu vs. Garmin vivoactive 4

Die neue Smartwatch Generation: Einschätzung

Nachdem uns die schon die Garmin vivoactive 3 Music ausgesprochen gut gefallen hat ist davon auszugehen, dass die neue Generation – Venu bzw. vivoactive 4 – noch mehr Spaß machen wird! Das Potential scheint sie dafür zu haben!

Anzeige - Aktualisiert: 15.10.2019 / Affiliate Links / Bild(er): Amazon

Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.