Die Garmin vivoactive ist unserer Meinung nach derzeit die Fitness-Smartwatch Nr. 1! Ein Vergleichstest hat bereits gezeigt: Das Multisport-GPS-Fitnessarmband Fitbit Surge lässt sie locker hinter sich! Aber wie sieht es mit einer richtigen Smartwatch aus? Hat die Garmin vivoactive das Potential, es mit der Sony Smartwatch 3 aufzunehmen? Unser Vergleich liefert das Ergebnis!

Im Folgenden sind alle Vor- und Nachteile kurz und übersichtlich aufgeführt:

Sony Smartwatch 3 Edelstahl

Sony Smartwatch 3 in der Edelstahl-Variante (Bild: Sony)

Ihre Stärken

(ggü. der Garmin vivoactive)
Ihre Schwächen

(ggü. der Garmin vivoactive)
Technik
  • Mit Metallarmband sehr hochwertige Optik
  • Display besser ablesbar, etwas größer und höher auflösend
  • Umgebungslichtsensor
  • WLAN, NFC
  • extrem flott dank 4-Kern-Prozessor
  • Universeller microUSB-Anschluß
  • GPS sehr ungenau
  • Deutlich kürzere Akkulaufzeiten
Smartphone-Benachrichtigungen
  • Perfekte Smartphone-Integration dank Android Wear
Fitness-/Outdoor-Funktionen
  • Endomondo Fitness-App mit Karte auf der SmartWatch
  • Outdoor-Navigation in Verbindung mit ViewRanger bzw. BackCountry Navigator Smartphone Apps
  • Wenig Fitnessfunktionen, ohne separate Smartphone-Apps geht nicht viel
  • Geringer Funktionsumfang der Apps auf der Smartwatch (z.B. keine Herzfrequenzalarme)
  • Kein direktes Koppeln von externen Bluetooth-Herzfrequenzsensoren, nur mit Hilfe von Android Wear Apps möglich (z.B. Ghostracer)
Webseite
  • Kein umfassender Fitness-Dashboard analog zu Garmin Connect vorhanden
Sonstiges
  • Sprachsteuerung
  • Großer interner Speicher für Musik
  • Top Preis-Leistungs-Verhältnis als Smartwatch
  • Preiswerter (Straßenpreis ab 150.- Euro ggü. 200.- Euro )
  • Anbindung an Google Play Store mit vielen Android Wear Apps
  • Großer Zeitaufwand bis die richtige Fitness-App gefunden und konfiguriert ist
  • Armbandschließe kann sich unbeabsichtigt öffnen
Garmin vivoactive mit Herzfrequenz-Informationen

Garmin vivoactive mit Herzfrequenz-Informationen (Bild: Garmin)

Ihre Stärken

(ggü. der Sony SmartWatch 3)
Ihre Schwächen

(ggü. der Sony SmartWatch 3)
Technik
  • Deutlich leichter (38 g zu 74 g) und sehr flach
  • GPS & GLONASS
  • Problemloses Koppeln von zahlreichen externen Sensoren (Trittfrequenz etc.)
  • Deutlich längere Akkulaufzeiten
Smartphone-Benachrichtigungen
  • Unterstützt Android und iOS
  • Nur teilweise interaktiv
Fitness-/Outdoor-Funktionen
  • Integrierte Apps mit großem Funktionsumfang
  • Zugleich Fitness-Armband
  • Back-to-Start
  • Auspacken und loslegen, out of the box Nutzung als Sportuhr möglich
  • Kein Hinzufügen von weiteren Aktivitäten
Webseite
  • Zentrales Garmin Connect Dashboard mit umfangreiche Möglichkeiten zum Auswerten
Sonstiges
  • Konfiguration der Fitness-Apps (z.B. Datenseiten/-felder)
  • Lässt sich problemlos unabhängig von einem Smartphone einsetzen
  • Angebot an Apps etc. im Garmin Connect IQ Store ggü. Google Play

Fazit

Als Alltags-Smartwatch ist die Sony SmartWatch 3 unschlagbar. Die Smartphone-Integration ist dank Android Wear großartig, dazu kommen ein großzügiger Speicher, ein flotter 4-Kern-Prozessor, WLAN und ein tolles Display. Als Fitness-Smartwatch macht jedoch die Garmin vivoactive das Rennen. Akkulaufzeiten und GPS-Empfang lassen die Sony alt aussehen, die integrierten Fitness-Apps bieten Golfern, Läufern, Radfahrern, Schwimmern und anderen Sportlern zahlreiche Möglichkeiten. Ein weiteres entscheidendes Plus der vivoactive: Während der Sony Smartwatch 3 Nutzer noch dabei ist, seine Apps zu suchen, zu installieren und zu konfigurieren hat der vivoactive Anwender schon längst die erste Trainingseinheit hinter sich gebracht!

Beide Smartwatches haben ihre Qualitäten schon in Einzeltests unter Beweis stellen müssen:

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 GPS-Fans, ∅ Score: 72,94 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie die beiden Wearables bewerten!

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten technischen Daten der Garmin vivoactive und der Sony Smartwatch 3:

KLICK: tabelle ein- oder ausblenden
Die wichtigsten technischen Daten
Garmin vivoactiveSony Smartwatch 3
Gehäuse
Abmessungen (cm)4,4 x 3,9 x 0,85,1 x 3,6 x 1,0
Gewicht (g)38 (mit Kunststoff-Armband)74 (mit Kunststoff-Armband)
Display
Größe (cm)2,9 x 2,12,9 x 2,9
Auflösung (Pixel)205×148320×320
TypFarb-TouchscreenFarb-Touchscreen
Integrierte Sensoren
GPSGPS/GLONASSGPS
Barometrischer Höhenmesserneinnein
Elektronischer Kompassneinja
Beschleunigungsmesserjaja
Temperaturneinnein
Lichtsensorneinja
Herzfrequenzneinnein
Weiteren/aGyroskop
Externe Sensoren
  1. Herzfrequenz
  2. Trittfrequenz/Geschwindigkeit
  3. Laufsensor
  4. Temperatur
  1. Herzfrequenz
  2. Trittfrequenz/Geschwindigkeit (via Ghostracer App, nicht ausprobiert)
ANT+janein
Bluetooth SMARTjaja
WiFineinja
USBjaja
NFCneinja
Wasserdichtigkeit
Spezifikation5 ATM (50m)IP68 (Schwimmen in Süßwasser ist zulässig)
Akkulaufzeit
GPS-Modus10 Std. (Test: 10 Std.)5 Std. (Test: 4 bis 5 Std.)
Uhr/Aktivitätstracker21 Tage (Test: 16 Tage)2 Tage (Test: 3 Tage)
StraßenpreisGarmin vivoactiveSony Smartwatch 3
Wer macht das Rennen? Garmin vivoactive vs. Sony SmartWatch 3 was last modified: Juli 18th, 2017 by Joachim Bardua
Share This