Garmin führt mit der Approach S6 die erste GPS-Golfuhr mit einer vollständigen Platzansicht in Farbe ein. Zusätzlich werden neben den Greens auch Wasserhindernisse oder Sandbunker auf dem Touchscreen angezeigt. Mittels einer integrierten Schwunganalyse können Golfer jetzt ihre Schwungstärke und -konstanz optimieren.

Garmin Approach S6 (Bild: Garmin)

Garmin Approach S6 (Bild: Garmin)

Die Sensoren der Approach S6 messen beispielsweise das Schwungtempo (SwingTempo) sowie die Stärke des Schwungs (SwingStrength). SwingTempo misst das Zeitverhältnis zwischen Rückschwung und Durchschwungsgeschwindigkeit und hilft Golfern dabei, den richtigen Rhythmus zu finden. Durch Signaltöne unterstützt der TempoTrainer zusätzlich, die für sie optimale Schwunggeschwindigkeit zu finden – zum Beispiel bei Trainingssessions auf der Driving Range. Mit dem Feature SwingStrength lässt sich die tatsächliche Schlagstärke mit einem auf der Uhr festgelegten Idealwert vergleichen. Anhand dieser Daten lässt sich der eigene Schwung optimieren – für mehr Konstanz im eigenen Spiel.

Der CourseView-Button erlaubt eine realitätsnahe Darstellung der zu absolvierenden Bahn aus der Vogelperspektive. Durch einen Fingertipp auf die Karte erhält der Golfer präzise Entfernungsinformationen zu Landing Areas, Fairways, Gefahrenstellen und Greens. Mittels der Funktion GreenView wird die Lage und Form des Grüns angezeigt und ein Verschieben der tagesaktuellen Position der Fahne ermöglicht. Die PinPointer Funktion ermöglicht zielsichere Blind Shots. Sie zeigt dem Spieler grafisch an, wo sich der Mittelpunkt des Grüns befindet, selbst wenn dieses nicht sichtbar ist.

Die Approach S6 bietet mit dem neuen Handicap Scoring die Möglichkeit, das persönliche Handicap oder die Schwierigkeit des Platzes (Index/Slope Methode) bei der Berechnung zu berücksichtigen. Analog zur Approach S4 lässt sich die S6 via Bluetooth mit einem iPhone verbinden (ab Version 4S und iOS 7; Android Kompatibilität voraussichtlich ab Sommer 2014); Nachrichten, Termine und Anrufe werden dann auf dem Display angezeigt. Mittels der Garmin Connect Mobile App lassen sich die gesammelten Daten mit Garmin Connect synchronisieren.

Auf der Approach S6 sind 30.000 Golfplätze weltweit vorinstalliert, davon mehr als 1.000 in Deutschland. Die Akkulaufzeit im GPS-Modus wird mit bis zu zehn Stunden angegeben, im Uhrenmodus bis zu 14 Wochen. Das Farb-Touchdisplay läßt sich auch mit Golfhandschuhen bedienen. Die Approach S6 wiegt 47 g und ist bis zu 50 m wasserdicht.

Die mit dem Red Dot Design Award 2014 ausgezeichnete Approach S6 soll demnächst für 399 Euro (UVP) in den Farbkombinationen schwarz/weiß, weiß/schwarz und schwarz/orange erhältlich sein.

(mit Material von Garmin)

Neue GPS-Golfuhr: Garmin Approach S6 was last modified: April 10th, 2015 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück