gh-625-globalsatDen GPS-Sportuhrenmarkt dominiert Garmin mit seinen Forerunner-Modellen. Im Vergleich dazu ist die Globalsat GH-625 ein krasser Außsenseiter. Die Globalsat GPS-Pulsuhr wird zu attraktiven Preisen bei eBay versteigert oder auch schon einmal bei einem Discounter wie Tchibo angeboten.

Zwei Modelle sind auf dem Markt erhältlich: GH-625B ohne Herzfrequenzmessung, GH-625M mit Herzfrequenzmessung. Zum Test stand die GH-625M zur Verfügung. Außerdem sind die Navilock Uhren NL-1210W bzw. NL-1220WH baugleich zu den Globalsat-Pendants.

Die Globalsat GH-625 Sportuhr dient bei den unterschiedlichsten Sportarten als Datensammler und Trainingspartner. Sie zeigt nicht nur Uhrzeit und Datum an, sondern auch Infos wie Meereshöhe, zurückgelegete Strecke, Höhenmeter, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und vieles mehr. Die Uhr läßt sich auch via USB-Kabel als ein externer GPS-Empfänger ("GPS-Maus") einsetzen.

Von der Optik erinnert der Globalsat GH-625 an den Garmin Forerunner 305 (vielleicht werden sie in Taiwan in der gleichen Fabrik gefertigt?). Größe und Form sind vergleichbar, sogar das Armband sieht sehr ähnlich aus. Die Globalsat GPS-Uhr fällt noch wuchtiger aus als der Forerunner, im Alltagsgebrauch ist sie nicht unbedingt eine Zierde.

Die Globalsat Sportuhr wird wie der Forerunner über Tasten bedient, insgesamt stehen sechs seitlich angeordnete Knöpfe zur Verfügung. Sie sind einen Tick angenehmer und leichter zu drücken als bei dem Garmin-Gegenüber. Auch das Menü erinnert sehr an den Forerunner 305. Das Zusammenspiel von Tasten und Menüführung benötigt etwas Einarbeitungszeit, danach steht einem erfolgreichen Einsatz nichts mehr im Wege.

Die Uhr ist gegen Wasser und Staub nach IPX7 spezifiziert, so daß sie für den Outdoor-Alltag bestens geschützt ist. Zum Schwimmen oder Tauchen eignet sich der Handgelenk-Computer aber nicht!

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: Menü und Trainingsfunktionen

Das übersichtliche Menü setzt sich aus fünf Hauptseiten zusammen, die in Abhängigkeit von der gewählten Funktion angezeigt werden oder nicht: Location-, Speedometer-, Map-Modus, Kompass und Konfigurationsmenü. Die fünf Seiten des Speedometer-Modus lassen sich wie zu erwarten individuell konfigurieren, es kann zwischen einem bis vier Datenfeldern gewählt werden.

Der Nutzer kann ein individuelles Profil hinterlegen, das sich aus Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Gewicht und Größe zusammensetzt. An Aktivitäten unterscheidet der Globalsat GH-625 Spazieren, Wandern, Rennen, Radeln und nach Zeit. Die Auswahl einer Sportart wird recht umständlich im "Übungsstudio" unter "Kalorien einst." durchgeführt. Für jede Aktivität läßt sich ein Zusatzgewicht eintragen, z.B. beim Wandern der Rucksack und die Kleidung. Daraus resultiert eine genauere Berechnung des Kalorienverbrauchs.

Weitere Trainingsfunktionen:

  • Alarmfunktionen: Nach einer bestimmten Zeit oder Entfernung; beim Abweichen von einer vorgegebenen Geschwindigkeit oder Über-/Unterschreiten einer bestimmten Herzfrequenz.
  • Autopause: Anhalten der Messungen unterhalb einer definierten Geschwindigkeit.

  • Trainieren nach Herzfrequenzzonen, alternativ gibt es einen Kardiomodus.
  • Automatisches Erzeugen von Etappen (nach Zeit oder Entfernung).

Um das Zusammenspiel der einzelnen Funktionen zu verstehen bzw. um das Gerät optimal zum Training einzusetzen, ist schon etwas Forschungsgeist angesagt – zumal das Handbuch keine wirkliche Hilfe ist.

Im Vergleich zum Forerunner 305 bietet der Globalsat GH-625 deutlich weniger Trainingsfunktionen, z.B. gibt es keinen virtuellen Partner, komplexe Trainings oder Multisport-Fähigkeit.

Forerunner 305 (links), Globalsat GH-625M (rechts)

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: Energieverbrauch

Der integrierte 660 mAh Akku wird mit einem USB-Kabel, das auf der Rückseite über einen proprietären Anschluß verbunden wird, aufgeladen. Folgend Akkulaufzeiten wurden gemessen (jeweils mit einer Hintergrundbeleuchtung von max. 15 Sekunden):

  • Puls und GPS: ca. 11 Stunden
  • Nur GPS: ca. 11 Stunden
  • Ohne Puls und GPS: ca. 24 Stunden

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: Display

Die Größe des LCD-Displays beträgt ca. 2,5 x 4 cm, die Auflösung 80 x 120 Pixel. Die Ablesbarkeit ist unter allen Bedingungen ganz hervorragend, bei Bedarf kann die individuelle konfigurierbare Hintergrundbeleuchtung aktiviert werden.

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: GPS-Empfang

Für den GPS-Empfang sorgt ein mit den Energieressourcen sparsam umgehender SiRF Star III LPx Chip in Verbindung mit einer Patch-Antenne. Die Antenne ist unterhalb des Displays angeordnet. Bei Bedarf steht WAAS/EGNOS zur Verfügung. Wer Energie sparen möchte, kann den GPS-Empfänger auch komplett deaktivieren.

Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung:

  • Kaltstart (z.B. wenn die Uhr einen Tag ausgeschaltet war): ca. 40 bis 60 Sekunden
  • Warmstart (innerhalb von 4 Stunden nach dem letzten Einschalten): ca. 22 Sekunden

Der GPS-Empfang ist insgesamt ganz hervorragend, vor allem wenn man bedenkt, daß die Antenne konstruktionsbedingt nicht immer optimal positioniert ist.

Trackaufzeichnung

Die Position wird in frei definierbaren Intervallen zwischen 1 und 20 Sekunden mitgeschrieben, weitere Modi, z.B. nach Strecke oder eine intelligente, automatische Aufzeichnung, gibt es nicht. Der Speicher kann ingesamt 60.000 Trackpunkte aufnehmen.

Das Beispiel – siehe Download – zeigt einen Track im Vergleich zum Forerunner 305 (blau: Forerunner, rot: Globalsat; Geräte jeweils am Handgelenk getragen). Auch in dieser Disziplin schenken sich beide Kontrahenten nichts!

Tracks als kml-Datei herunterladen und beispielsweise in Google Earth betrachten!

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: Navigation

Der Globalsat Handgelenk-GPS-Trainingscomputer eignet sich auch ganz hervorragend zum Navigieren. Die zurückgelegte Strecke wird permanent als Track ("Brotkrümmelspur") aufgezeichnet. Falls sich der Nutzer unterwegs mal verläuft, kann er jederzeit Trackback ("Return to Start") aktivieren und findet so zum Ausgangspunkt zurück. Die Tracks lassen sich auf einem PC archivieren und für zukünftige Touren einsetzen. Die Navigation erfolgt am besten mit Hilfe der Kompassseite, ein Pfeil zeigt die einzuschlagende Richtung an. Am PC geplante Strecken können als gpx-Dateien auf den Globalsat übertragen und zur Navigation eingesetzt werden.

Außer der Tracknavigation gibt es auch eine GoTo-Navigation. Damit lassen sich einzelne Wegpunkte ("Waypoints"), z.B. ein Parkplatz oder eine Gaststätte, ansteuern. Auch ein Navigieren mit Routen ist möglich.

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: Pulsgurt

Der Herzfrequenzmessgurt hat sehr viele Ähnlichkeiten mit dem Gurt des Forerunner 305. Der Tragekomfort ist ähnlich gut, die Erkennung durch die Uhr und die Übertragung der Daten funktioniert zuverlässig.

Der integrierte Batterie kann durch den Nutzer gewechselt werden.

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: PC-Software

Zum Archivieren und Auswerten der Trainingsdaten liefert Globalsat die PC-Software GS-Sport Training Sporthalle mit, die nicht nur mit lustigen Übersetzungen glänzt, sondern insgesamt nicht empfehlenswert ist. Wesentlich sinnvoller ist es, SportTracks von Zonefivesoftware einzusetzen. Für diese Software gibt es ein spezielles Plugin für die Globalsat-Uhr.

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625: Fazit

Der Globalsat GPS-Trainingscomputer GH-625 ist nicht nur ein faszinierendes Stück Technik, sondern kann jedem Anwender empfohlen werden, der eine GPS-Uhr sucht. Er überzeugt mit sehr gutem GPS-Empfang und vielen Navigationsfunktionen. Was die Trainingsoptionen angeht, kann er mit dem Garmin Forerunner 305 nicht ganz mithalten. Für viele Anwender sollten die Möglichkeiten des Globalsat GH-625 aber vollkommen ausreichen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (335 GPS-Fans, ∅: 73,85 %)
Loading...

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie den Globalsat GH-625 bewerten!

Testgerät: Globalsat GH-625M, Firmware Version 1.05
Technische Daten, siehe Navi-Galerie
Software, Firmware-Updates: Globalsat

Tests von aktuellen Garmin Forerunner GPS-Sportuhren:

GPS-Sportuhr Globalsat GH-625 im Test was last modified: November 27th, 2015 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This