Logo Navigation-Professionell.de
Kompass Logo

Gut und Günstig? Test – Medion GoPal Navigator App für Android

Veröffentlicht am 27 Sep, 2011

Home » Android Navigation » Gut und Günstig? Test – Medion GoPal Navigator App für Android

Medion GoPal Navigator Android, mit Verkehrsmeldungen in D-A-CH

Die Auswahl an Navigations-Apps für Android-Smartphones steigt stetig an. Ein neuer Kandidat ist der Medion GoPal Navigator.

Im Android Market ist die Navi-App aber noch nicht gelistet. Allerdings gibts hin und wieder bei Aldi Samsung Smartphones mit vorinstalliertem GoPal Navigator. Wer bei den attraktiven Aldi-Angeboten leer ausgeht, kann den Navigator auch über den Browser des Smartphones oder Tablets – durch Eingeben von http://smartphone.mediongopal.com/ – installieren und kaufen. Alternativ können Download und Installation mit Hilfe eines PCs erfolgen.

Update 25.11.2012: Mittlerweile gibt es von Medion eine neue Version Medion GoPal Navigation

Der GoPal Navigator ist für attraktive 14,95 Euro zu haben, inklusive Karten von D-A-CH, NAVTEQ Traffic Verkehrsmeldungen sowie Online-Wetterinfos. Mit dem GoPal Navigator kann immerhin 10 Jahre lang navigiert werden. Der Hinweis "Lebensdauer Navigation" in dem Menü “Meine Dienste” weist darauf hin. Ob sich die zehnjährige Nutzungsdauer auch auf den Verkehrs-Service bezieht, ist nicht eindeutig, aber eher unwahrscheinlich. Bei anderen Apps fallen schließlich folgende Kosten an: ALK verlangt 9,95 Euro, Sygic 19,99 Euro, jeweils für ein Jahr und europaweit.

Medions Navigator läßt sich noch aufrüsten, beispielweise mit Karten von Frankreich (9,95 Euro), Europa (19,95 Euro, 45 Länder) oder einem Blitzerabo für 9,95 Euro (12 Monate gültig). Zum jeweiligen Kartenpaket gehört auch NAVTEQ Traffic.

Die Medion GoPal Navigator App ist auf eine Mobilfunkverbindung angewiesen. Das gekaufte Kartenmaterial wird zwar auf der Speicherkarte des Smartphones installiert (Onboard-Navigation), zum Verifizieren des Benutzerkontos (bei jedem Start der App), zur Adresssuche, Routenberechnung und für die Anzeige von Traffic- und Wetterinfos muß das Smartphone aber online sein. Eine Datenflatrate ist also ein Muss! Die empfangene Datenmenge wird übrigens im Menü "Mein Medion GoPal Navigator" angezeigt.

Da bei Fahrten ins Ausland zusätzliche Roamingkosten anfallen, sollte der GoPal Navigator nur innerhalb von Deutschland eingesetzt werden. Ansonsten kann es bei der nächsten Mobilfunkrechnung eine böse Überraschung geben!

Test Medion GoPal Navigator: Funktionen und Navigation

Zum Eingeben von Zielen stehen zur Verfügung: Adressen, Kreuzungen, Koordinaten, über die Karte, POIs (inklusive entlang der Route und am Ziel) und Favoriten. Routen mit mehreren Zwischenzielen sind ebenfalls möglich. Das Berechnen der Routen dauert teils ganz schön lange, auch stört der träge Kartenaufbau in der Funktion "Routenüberblick" (Testhardware: Motorola Milestone). Ansonsten gibts beim Thema Speed nicht viel zu meckern. Wünschenswert wäre noch ein Berechnen und Anzeigen von Alternativrouten, inzwischen eine Standardfunktion bei vielen Apps.

Im Setup lassen sich unter anderem Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen aktivieren und konfigurieren (z.B. bei einer Überschreitung von 20 km/h), Routenoptionen festlegen (schnellste, kürzeste, einfachste, Autobahnen: keine, bevorzugen, vermeiden) Verkehrsinfos de-/aktivieren und auf Online-Karten umstellen. Das Setup fällt nicht so umfangreich aus wie bei manch anderer App, reicht im Grunde aber vollkommen aus. Vermisst werden lediglich weitere Ausschlußkriterien.

Beim Navigieren bietet der GoPal Navigator kein opulentes, aber ein zweckmäßiges Kartenbild. Als störend hat sich allerdings die Farbgebung erwiesen: gelbe Richtungspfeile auf gelb eingezeichneten Straßen sind nicht wirklich sinnvoll! Die optische Navigation findet eine gute Ergänzung in der weiblichen Text-to-Speech Stimme, die hin und wieder zwar etwas mehr sagen könnte, in der Summe aber einen zuverlässigen Job macht. Das Navigieren in Tunnels gefällt beim Medion GoPal Navigator besonders gut. Im Gegensatz zu manchem PNA wird sogar auf unterirdische Abfahrten hingewiesen. Bei der Routenführung hinterlässt die "einfache" Route den besten Eindruck, so dass man sie durchaus als Standardeinstellung hinterlegen kann. Die NAVTEQ Traffic Meldungen (beinhalten TMCpro) haben sich ebenso bewährt, sie beinhalten nicht nur Stau-, sondern auch Infos zum Verkehrsfluß.

An weiteren Funktionen stehen noch ein Verwaltungsmenü für die Favoriten und ein "Freunde einladen" per Facebook, Twitter, SMS und Mail zur Verfügung.

Fotostrecke Medion GoPal Navigator für Android:

[nggallery id=106]

Getestete Software: Version 4.1 (50312)

Test Medion GoPal Navigator: Fazit

Günstig ist er auf jeden Fall, der Medion GoPal Navigator für Android. Für 14,95 Euro gibts schließlich Karten für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie NAVTEQ Traffic Verkehrsmeldungen. Gut ist er auch. Zwar bietet er nicht den Funktionsumfang anderer kostenpflichtiger Navi-Apps (Alk, Navigon, Sygic), letztendlich führt er aber zuverlässig zum Ziel.

Allerdings ist der Medion GoPal Navigator auf eine Mobilfunkverbindung angewiesen. Damit die Kosten für die notwendigen Datentransfers nicht ausufern, sollte unbedingt eine Datenflatrate vorhanden sein. Damit scheidet der GoPal Navigator für Auslandsfahrten aus, da hier teure Roamingkosten anfallen. Medions GoPal Navigator macht somit nur für Autofahrer Sinn, die innerhalb von Deutschland unterwegs sind.

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (107 GPS-Fans, ∅ Score: 67,66 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie den Medion GoPal Navigator für Android bewerten!
#
Polar Unite – Fitness-Uhr

Polar Unite – Fitness-Uhr

Polar Unite – eine Fitness-Uhr ohne GPS aber mit Funktionen der Polar Ignite bzw. Grit X – der günstige Einstieg in die Polar Welt!

mehr lesen
Garmin Edge 1030 Plus Test

Garmin Edge 1030 Plus Test

Das Garmin Edge Top-Modell im Test – kann der Edge 1030 Plus überzeugen? Lesen Sie den Test, was leistet der Neue beim Fahrradfahren?

mehr lesen
Aktuelle Garmin Schnäppchen

Aktuelle Garmin Schnäppchen

Aktuelle Schnäppchen bei Amazon: Garmin Edge Explore, Garmin eTrex Touch, Garmin eTrex 32x & Garmin Instinct – die aktuelle Übersicht!

mehr lesen
$
Für neue Fragen gibt es eine spezielle FAQ Seite – bitte möglichst benutzen!

5 Kommentare

  1. Werbung Aldi am 22.11.2012für Galaxy GT-6500: "Wegweisende Medion GoPal Navigation…Routenberechnung und – führung ohne Internetverbindung", stimmt offensichtlich nicht,Falschaussage?

    Antworten
    • Hallo Manfred,
      seit letzter Woche gibt es von Medion eine neue App – auf diese bezieht sich die Aldi-Werbung!
      siehe http://bit.ly/SgNUQ5

      grüße

      Antworten
    • stimmt doch, habe mehrfach verschiedene Routen getestet und nie eine Internetverbindung benötigt, selbstverständlich kann das nicht für die Verkehrsmeldungen gelten, aber wer diese nicht benötigt, kommt gut von A nach B

      Antworten
  2. schade, daß in vielen Mobilfunk-Fachgeschäften die Meinung herrscht, daß nur auf Nokia-Geräten onboard-Navi-Programme verfügbar sind, Medion zeigt mit dieser App, daß auch auf Android eine gute und günstige Navi-Lösung möglich ist; leider nicht im Laden erhältlich und daher DSL wichtig, um Karten und Sprachdateien auf’s Smartphone zu bekommen; ansonsten gute Navigation mit kleinen Schwächen bei der Strecke, aber ordentlichen Sprachansagen und relativ schneller Neuberechnung beim Verlassen der Route; einfach und intuitiv zu bedienen; entgegen dem im Fazit genannten ist nicht unbedingt eine Internetverbindung erforderlich, nur wenn man die Verkehrsmeldungen nutzen will

    Antworten
  3. das Navi mit dem besten Preis Leistungsverhältnis, das ich je gekauft habe – und ich habe schon eine Menge Geld für Navis ausgegeben.
    Reduziert auf nützliche Features, intuitive Menüführung, klare struktur, wenige nützliche ansagen mit vertändlicher Grammatik.
    tut genau was man erwartet. Leider keine Zieleingbe aus dem Adressbuch, was für eine Armut, ich weiss wen ich besuchen möchte, aber nicht seine Adresse, und mal wieder haben sich die Desiger mit schwarzen Menüs duchgesetzt, für tagsüber wären Menüs mit weisem Hintergrund besser lesbar. Aber das weden die im Keller hockenden Entwickler wohl nie verstehen …

    Antworten

SPRICH DICH AUS!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.