Navigon MobileNavigator für Android, Reality ViewNach Windows, Symbian, iPhone OS nun auch Android. Navigon schickt sich an, mit seiner beliebten Navigationssoftware Navigon MobileNavigator die Welt der Android-Smartphones zu erobern.

Aktuell 2013: Neuer Test – Navigon für Android

Der MobileNavigator für Android ist eine typische Onboard-Navigationssoftware (das Kartenmaterial wird auf der Speicherkarte installiert), die es in zwei Versionen gibt: eine Europa-Ausgabe mit Karten von 40 Ländern und eine regionale Variante mit Karten von D/A/CH. Kostenpunkt: 89,95 € für Europa (aktuelles Angebot im Navigon Shop: 74,95 €), 59,95 € für D/A/CH (aktuelles Angebot: 49,95 €).

Gleich den ersten Spielereien zeigt sich der Mobilenavigator von seiner besten Seite: Die Bedienung ist genial einfach und sogar besser gelöst als bei den Navigon PNAs. Übersichtlich, aufgeräumt und mit großen Icons präsentieren sich die wenigen Menüs – so macht Navigation Spaß! Praktisch: Die Software wechselt beim Drehen des Smartphones automatisch vom Hoch- in’s Querformat.

Das Eingeben einer Adresse ist dank einer flotten Vorselektion in null Komma nichts erledigt. Die Suche nach einem Sonderziel gestaltet sich ebenso schnell, allerdings ist die POI-Datenbank nicht allzu ausführlich (Testfall: Banken und Geldautomaten). Besonders hervorzuheben ist der Zugriff auf die im Smartphone gespeicherten Kontakte. Der “Nach Hause” Button ist sehr hilfreich, eine Eingabe von Koordinaten gibt es nicht, die Zielwahl über die Karte ist umständlich gelöst, da sich das Wunschobjekt genau in Kartenmitte befinden muß.

Beim Navigieren zeigen sich typische Navigon Tugenden. Sehr gut verständliche und vom Timing perfekte Sprachansagen werden durch optische Navigationshilfen wie Fahrspurassistent, Reality View Pro, reale Beschilderungsanzeige, dynamische Richtungspfeile und eine gute Übersicht über die vorausliegende Strecke perfekt ergänzt. Ein kleines Manko: Am oberen Bildschirmrand läßt sich nur ein Datenfeld (aktuelle Geschwindigkeit, voraussichtliche Ankunftszeit, …) einblenden – Platz wäre genug vorhanden.

Die gewählten Routen können in der Summe überzeugen, es gibt die Vorgaben schnell, optimal, schön und kurz, als Geschwindigkeitsprofile stehen PKW, LKW, Motorrad, Fahrrad und Fußgänger zur Auswahl. Der Fußgänger-Modus bietet aber nicht die überragende Fußgänger-Navigation wie einige PNAs von Navigon oder der MobileNavigator für’s iPhone. Ausschlußkriterien sind Autobahnen, Mautstraßen, Fähren (jeweils: erlauben, vermeiden, verbieten) und Anliegerstraßen. In Tunnels geht die Navigation souverän weiter, die individuell konfigurierbaren Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen können für manchen Fahrer eine große Hilfe sein. Wie bei den Navigon PNAs nervt das Verhalten beim Abweichen von der berechneten Route: Auch wenn eine sinnvolle Alternative möglich ist, versucht die Software den Fahrer auf die Route zurückzuführen – inklusive zahlreicher Anweisungen zu Wendemanövern.

Weitere Funktionen sind das Sperren von Streckenabschnitten (z.B. die nächsten 500 m), Berücksichtigen von Zwischenzielen sowie das Anzeigen und Einfügen von Sonderzielen entlang der Route.

Während des Navigationsbetriebs kann problemlos in andere Anwendungen gewechselt, telefoniert oder ein SMS geschrieben werden. Die Navigation läuft im Hintergrund weiter und läßt sich anschließend wieder aktivieren.

Fazit

Mit dem MobileNavigator für Android hat Navigon ein weiteres, heißes Eisen im Feuer. Einfach zu bedienen, gute Routen und eine perfekte Navigation zeichnen die Software aus. Der Funktionsumfang ist auf das Wesentliche reduziert, größter Wunsch sind Erweiterungen, wie sie der MobileNavigator für iPhone OS bereits bietet: Live-Services (Verkehrsinformationen in Echtzeit, Google Local Search) und Features wie Text-to-Speech und eine Koordinateneingabe. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis Navigon entsprechende Updates (kostenpflichtig oder nicht) zur Verfügung stellt.

Ergänzung 21.05.10: Navigon MobileNavigator 2.6 ist erhältlich.

Wie schlägt sich der Navigon MobileNavigator im Vergleich zu anderer Android-Software?

Größter Konkurrent ist sicherlich der ALK CoPilot Live (Test: ALK CoPilot Live), der einen größeren Funktionsumfang hat, vom Preis günstiger ist, aber bei der Wahl der Routen schwächelt. MotoNav (Test: MotoNav) stellt für Besitzer eines Motorola Milestones eine gute Alternative zum MobileNavigator dar, NDrive ist in der aktuellen Version 9 nicht konkurrenzfähig (Test: NDrive).

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (175 GPS-Fans, ∅ Score: 73,83 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie den MobileNavigator bewerten!

Getestete Version: 2.5.1 (build 293)
Testhardware: Motorola Milestone

Navigationssoftware für Android: Navigon MobileNavigator im Test was last modified: Mai 4th, 2015 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück