Routenplanung mit dem NAVIGON Navigator
Das Berechnen einer Route, mit oder ohne Zwischenziele, ist die komplexeste Aufgabe, die ein Navigationssystem zu bewältigen hat. Wenn Sie beispielsweise Ihren TomTom anwerfen und eine längere Strecke berechnen lassen, bekommen Sie den Hinweis “217.356 Straßen analysiert” – eine wahrhaft meisterliche Aufgabe für den Rechenzwerg!

Die Routenberechnung basiert auf unterschiedlichen mathematischen Algorithmen (z.B. Dijkstra-Algorithmus), die von den Navi-Herstellern bei der Programmierung der Routing-Engine – quasi die Blackbox eines jeden Navis – berücksichtigt werden. Bei der Berechnung spielen vom Fahrer beeinflußbare Parameter wie “kürzere Strecke” oder “schnelle Strecke” eine Rolle. Andere Faktoren sind Kartendaten wie Hauptstraßen, Nebenstraßen und Geschwindigkeitsbeschränkungen. Neben Staumeldungen werden zukünftig auch historische Verkehrsdaten (“Zu welcher Tages- und Uhrzeit fließt der Verkehr auf welcher Straße am besten”) in die Streckenfindung einfliesen.

Bei Autonavigationssystemen spielen noch die Aktualität des Kartenmaterials, eventuelle Kartenfehler und die Anbieter der Karten (Tele Atlas, Navteq) eine Rolle.

Zudem verfolgt jeder Hersteller seine eigene Routing-Philosophie. So ist es nicht verwunderlich, daß die Routen von Garmin, Magellan, TomTom und Co. unterschiedlich ausfallen können. Ein Vergleich: Wenn Sie 10 Personen eine Karte in die Hand drücken mit der Auflage, eine geeignete Route zwischen A und B über C und D herauszusuchen, werden Sie wahrscheinlich mindestens 5 verschiedene Meinungen bekommen.

Die folgenden Beispiele zeigen, daß es kein perfektes System gibt

Jedes Navi hat, in Abhängigkeit von den genannten Faktoren, seine Stärken und Schwächen, die man in der Praxis im wahrsten Sinne des Wortes “erfahren” muß!

Routenwahl

Erste Zeile: Kilometer; zweite Zeile: Zeit in Stunden:Minuten
Rot: Route entspricht der subjektiv besten Route
Anmerkung: Gewählter Berechnungsmodus

Route A: Kurzstrecke mit Ziel in einem Gewerbegebiet

Fast alle Kandidaten zeigen eine identische Routenführung, Ausnahmen sind Navigon und Magellan mit einer Variante, die mit großer Wahrscheinlichkeit niemand wählen würde, da eine einspurige Nebenstraße ausgewählt wurde.

Systeme mit Tele Atlas Karten (TomTom, Google Maps) zeitigen ein anderes Problem: Für das anvisierte Gewerbegebiet sind keine Hausnummern vorhanden, mit der Folge, daß keine exakte Zielführung möglich ist.

Das Gewerbegebiet existiert übrigens schon seit ein paar Jahren – dies zum Thema Kartenaktualität.

Route B: Autobahn und Ziel in Münchener Innenstadt

Identische Streckenführungen weisen jeweils folgende Systeme auf:

1: Navigon, TomTom
2: Google Maps
3. Garmin (nüvi/XT), Yahoo, Magellan, Medion

Einen eindeutigen Sieger gibt es nicht. Die Unterschiede sind marginal; dort wo das eine System erst links und dann rechts fährt, fährt das andere erst rechts und dann links.

Route C: Autobahn und Umfahrung der Innenstadt

Identische Strecken:

1: TomTom
2: Navigon
3: Garmin (nüvi/XT), Yahoo, Magellan, Google, Medion

Die nach subjektivem Ermessen beste Route auf dem Stadtring (Mittlerer Ring, München) wählen TomTom und Navigon aus. Alle anderen Navis verlassen den Stadtring und führen im weiteren Verlauf über eine Strecke, die nur so vor Ampeln strotzt!

Navigon fährt den Stadtring auf der Süd- und Ostseite, TomTom hingegen auf der West- und Nordseite.

Route D: Überlandstrecke auf Bundes- und Landstraßen

Identische Strecken:

1: Google
2: Magellan, Garmin (nüvi/XT)
3: Medion
4: Yahoo, Navigon, TomTom

Die von Google Maps gewählte Strecke ist nach subjektiver Einstufung sicherlich die beste Wahl und entspricht der Strecke, die auch Locals fahren würden.

Magellan und Garmin wählen bei einer Ortsdurchfahrt einen von Google geringfügig abweichenden Verlauf, Medion zieht eine kleinen Abstecher über eine Bundesstraße vor, während Yahoo, Navigon und TomTom eine Strecke wählen, die ein paar Kilometer länger ist.

Grund: Das Bevorziehen von größeren Straßen (Bundesstraßen, BAB) gegenüber kleineren Landstraßen gemäß der Philosophie: “Die schnellste Strecke ist nicht unbedingt die kürzeste”.

Wenn bei Navigon, Medion und TomTom als Algorithmus “Kürzeste Strecke” gewählt wird, dann verläuft die Strecke analog zu Magellan und Garmin.

Route E: Fernverkehr (BAB) mit einer Großstadtumfahrung

Die subjektiv beste Route bei der Großstadtumfahrung wählen Navigon, Medion, Google, Yahoo, Garmin nüvi und Garmin Mobile XT. Das Magellan bevorzugt eine minimal andere Strecke, während TomTom eine großzügige Umfahrung vorschlägt.

Der weitere Verlauf auf der Autobahn ist bei fast allen Kandidaten identisch. Einen “Ausrutscher” leistet sich das nüvi, indem es eine Autobahnstrecke wählt, die einen Umweg von rund 30 Kilometern bedeutet.

Route F: Fernverkehr (BAB) mit einer Großstadtdurchfahrt, Ziel in Innenstadt (Fußgängerzone)

Bei der Routenführung über die Autobahn zeigen nahezu alle Systeme eine identische Streckenauswahl. Ausnahme: TomTom One T und GO 520 mit einer Autobahnvariante, die einen Mehrweg von 20 km bedeutet.

Bei der Großstadtdurchfahrt zeigen sich unterschiedliche Philosophien: Navigon und Garmin umgehen München großzügig auf einen Autobahnring, während alle anderen Kandidaten einen Innenstadtring (Mittlerer Ring) bevorzugen.

Beim Anvisieren des Ziels in der Fußgängerzone der Hamburger Innenstadt gibt es keinen eindeutigen Favoriten – je nach System werden sehr unterschiedliche Anfahrtsmöglichkeiten gewählt (Abbildung unten). Jeweils identisch sind:

1: Yahoo, TomTom ONE, Navigon
2: Magellan, Garmin (nüvi/XT)
3. Google
4: Medion
5: TomTom GO 520

Navigon, Medion, TomTom und Garmin in der Hamburger Innenstadt

Berechnete Fahrtzeiten

Bei den Fahrtzeiten gibt es deutliche Unterschiede, z.B. bei Route F (ca. 810 km) von rund einer Stunde!

Die kürzesten Zeiten zeigen tendenziell Garmin und Navigon, die längsten Zeiten Medion und TomTom. Subjektiv betrachtet sind die von Medion und TomTom berechneten Zeiten realistisch.

Routenwahl bei Navigationssystemen was last modified: August 14th, 2009 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.