Navigons Top-Modell 8110 ist ein Eyecatcher ohne wenn und aber. Schnell drängt sich die Frage auf: “Kaufe ich mir das Auto nach dem Navi …?”

Das große 4,8″-Display und die Front aus gebürstetem Aluminium verleihen dem 8110 ein edles High-Tech Design.

Das attraktive Äußere setzt sich in der Design-Frontscheibenhalterung fort. Die extrem lange Halterung und das extra große Display prädestinieren das Navigon 8110 geradezu für Vans und Trucks.

Das 8110 wird über ein Bajonett an der Halterung befestigt. Damit das Navi korrekt einrastet, ist etwas Übung nötig. Der Sitz ist nicht spielfrei, Vibrationen werden aber nicht auf das Navigon 8110 übertragen. Eine exakte Ausrichtung wird über den praktischen Kugelkopf ermöglicht.

Sinnvolles Detail: Das Ladekabel mit integrierter TMC-Antenne wird direkt an der Halterung befestigt, das lästige Entfernen des Stecker beim Abnehmen des Navis entfällt.

Mit Bedienelementen und Anschlüssen ist das Navigon 8110 reich gesegnet:

  • SD-Karten-Slot
  • Anschluß für externe GPS-Antenne
  • USB-Buchse Typ Mini-B
  • Kopfhörer-Anschluß
  • Stylus-Stift auf der Rückseite
  • Reset-Taste
  • Ein-/Ausschalter
  • Seitliche Tasten für Lautstärke-Einstellung, Ton an/aus, Zurück

Der Ein/Ausschalter erlaubt es, das System in den Standby-Modus zu versetzen. Um das 8110 ganz und gar zu deaktivieren, gibt es folgenden Trick: Den Ein-/Ausschalter mehrere Sekunden gedrückt halten und gleichzeit die Reset-Taste mit einer Büroklammer betätigen. Zum erneuten Starten braucht das Gerät anschließend ca. 43 Sekunden.

Beim 8110 hat Navigon besonders viel Wert auf ein sehr schnelles System gelegt. Zu diesem Zweck wird ein Samsung 2443 Prozessor mit 533 MHz und zusätzlichem Grafikbeschleuniger eingesetzt.

Der Aufwand macht sich bezahlt. Bei allen Aktionen zeigt das 8110 klasse Werte. Lediglich der wenig drucksensitive Touchscreen kann bisweilen nerven.

Bei der Routenberechnung setzt es sich sogar an die Spitze aller bislang von Navigation-Professionell getesteten Navigationssysteme:

Beispiele für die Routenberechnung (Einstellung: Schnelle Route):

  • Nahverkehr, 8 km: < 2 Sek.
  • Autobahn/Stadt kombiniert, 50 km: 3 Sek.
  • Fernverkehr, 400 km: 4,5 Sek.
  • Fernverkehr, 810 km, Autobahn: 5 Sek.
  • Fernverkehr, 1.000 km, Autobahn und Landstraße: 15 Sek.

Der SIRF Star III GPS-Empfänger benötigt im Schnitt 30 Sekunden bis zur Positionsbestimmug. Schade, daß Navigon nicht noch einen GPS-Turbo wie SiRFInstantFixII spendiert hat.

Auch in Tunnels setzt das Navigon 8110 die Navigation, als ob nichts wäre, weiter fort. Die erneute Positionsbestimmung nach Tunnelausfahrten erfolgt sehr schnell, ebenfalls ein erneutes Berechnen der Route nach einem Verlassen der Strecke.

Spracheingabe Navigon 8110; Quelle: www.navigon.com

Zieleingabe: Klassisch per Tastatur und modern per Sprache

Zur Zieleingabe stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Nach Adresse (Land, Ort, PLZ, Straße, Querstraße)
  • Straßenmitte, Stadtzentrum
  • Favoriten
  • Letzte Ziele
  • Nach Hause
  • Sonderziele (in der Nähe, in einem Ort, im ganzen Land, auf Route, Umkreissuche)
  • Sonderziele per Schnellzugriff (drei verschiedene Kategorien)
  • Zielauswahl in der Karte
  • Auswahl einer gespeicherten Route
  • Importierte Adressen aus Outlook

Die Eingabe von Adressen läßt sich mit Hilfe der virtuellen Tastatur auf einfachste Weise vornehmen, eine Buchstabenausblendung und eine Vorselektion möglicher Ziele unterstützen die Auswahl.

Eine Besonderheit ist die Zieleingabe per Sprache. Um eine optimale Funktion zu gewährleisten, muß das Navigon 8110 zuerst mit dem Audio-Assistenten an die Aussprache des Benutzers gewöhnt werden.

Danach gestaltet sich die Zieleingabe kinderleicht, so daß man diese Funktion gerne nutzt. Allerdings ist zu bemerken, daß die Zielwahl per Tastatur in der Regel schneller erfolgt. Hintergrundgeräusche können die Erkennungsrate deutlich verschlechtern.

Ein Dialog sieht wie folgt aus:

“Den Ort bitte” “Hamburg”
“Die Straße bitte” “Mönckebergstraße”
“Die Hausnummer bitte” “einunddreißig”
“Ist Hamburg, Mönckebergstraße einunddreißig korrekt?” “Ja”
“Die Navigation wird gestartet”

Planung von Routen mit Zwischenzielen

Ein besonders hervorzuhebendes Merkmal ist die Planung von Routen mit Zwischenzielen. Das 8110 erlaubt insgesamt 49 Ziele pro Route.

Die Erstellung der Routen erfolgt intuitiv und schnell. Die einzelnen Punkte lassen sich in ihrer Reihenfolge beliebig verschieben, eine Routenoptimierung gibt es nicht.

Schön gelöst ist die Darstellung der Mehrzielroute. In einer Übersichtskarte werden die Etappenziele sowie die Kilometer und Fahrtzeit zwischen den einzelnen Punkten angezeigt.

Kartenansicht Navigon 8110; Quelle: www.navigon.com

Die Navigationseigenschaften des Navigon 8110

Das 8110 wartet mit vielen optischen Navigationshilfen auf:

  • Karte mit 3D-Darstellung Panorama View
  • Anzeige von POIs mit Originallogo
  • Dynamische Richtungspfeile mit Hinweisen zu den nächsten Manövern
  • Reale Beschilderungsanzeige
  • Bezeichnungen des aktuellen und nächsten Streckenabschnittes
  • Fahrspurassistent Lane Assistant Pro
  • Informationen zu Fahrzeit, Strecke, Ankunftszeit etc. (konfigurierbar)
  • Aktuelle Geschwindigkeitsbegrenzungen
  • Reality View Pro: Einblendung photorealistischer Darstellungen von Autobahnkreuzen und -abfahrten
  • Text-to-Speech (Ansage von Straßennamen)

Das helle und kontrastreiche 4,8″-Display ist auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbar. Allerdings kann die Alu-Front des 8110 zu störenden Reflexionen führen.

Der blendfreie Nachtmodus dunkelt sämtliche Menüs des Navigons ab, was bei vielen Navis keine Selbstverständlichkeit ist.

Ein weiteres Highlight ist die 3D-Darstellung der Karte (Panorama View). So richtig Spaß macht die Anzeige bei Fahrten im Gebirge. Nachteil des Höhenmodelles: Die Karte erscheint leicht unscharf und der Fahrer schaut eher mal auf das Display als auf den Verkehr zu achten.

Die Sprachansagen sind – wie von Navigon gewohnt – einfach klasse. Gut verständlich, eine sympathische Stimme, exakt getimed – was will man mehr?

3D Ansicht Navigon 8110; Quelle: www.navigon.com

Routenführung des Navigon 8110

Wie alle Navigons bietet auch das 8110 vier Modi zur Routenberechnung an:

  • Schnelle Route
  • Kurze Route
  • Optimale Route
  • Schöne Route

Daneben stehen Geschwindigkeitsprofile (schneller, normaler, langsamer PKW, Motorrad, LKW, Fahrrad, Fußgänger) sowie diverse Ausschlußkriterien (Autobahnen, Mautstraßen, Fähren; jeweils “erlauben, vermeiden, verbieten”) zur Verfügung.

Die berechneten Routen führen souverän zum Ziel, jeder Routentyp hat seine eigenen Charakteristika:

  • Die schnelle und kurze Route machen ihren Namen alle Ehre; die schnelle Route führt schwerpunktmäßig über Autobahnen und Bundesstraßen
  • Die optimale Route ist eine Mischung aus schnell und kurz; diese Einstellung hat sich in vielen Fällen als ideal herausgestellt
  • Die schöne Route ist perfekt für gemütliche Ausflugstouren ohne Zeitdruck geeignet

Einstellungen wie schneller oder langsamer PKW wirken sich nur auf die angegebene Fahrtzeit aus.

Die Ausschlußkriterien werden ohne wenn und aber berücksichtigt; ein Verbieten von Autobahnen bewirkt eine Streckenführung entlang von Bundes- und Landstraßen.

Bei der Routenführung gibt es einen Kritikpunkt: Bei einem Abweichen von der Route versucht das Navigon wiederholt, den Fahrer auf die ursprüngliche Strecke zurückzuführen. In diesem Zusammenhang gibt es gerne “Bitte Wenden” Manöver aus. Sinnvoller wäre es, sofort eine komplett neue Route berechnen.

Hauptmenü Navigon 8110; Quelle: www.navigon.com

Empfang von TMC-Verkehrsnachrichten

Die TMC-Antenne ist in das Ladekabel integriert.

  • Vorteil dieser Lösung: Der Kabelsalat an der Windschutzscheibe entfällt.
  • Nachteil dieser Lösung: Ohne Ladekabel kein TMC-Empfang.

Das Navigon 8110 hat durchwegs einen sehr guten TMC/TMCpro-Empfang. Nach einem Einschalten des Navis werden die Sender zügig gefunden und ausgewertet.

Bei Navis mit TMC-Empfang gehört es zu den wichtigsten Aufgaben, die Verkehrsmeldungen auf sinnvolle Weise in die Navigation einzubinden. Beim 8110 ist dies ganz hervorragend gelöst.

  • Nach der Berechnung der Route wird die Strecke mitsamt allen Verkehrsmeldungen auf einer Übersichtskarte angezeigt, somit ist ein erster Überblick bereits vor Fahrtbeginn möglich.
  • Während der Fahrt kann ein separates Menü mit allen Verkehrsmeldungen aufgerufen werden. Jede Meldung wird mit einem Symbol, das die Art der Behinderung (Unfall, Stau, Fahrbahnverengung etc.) wiedergibt, aufgelistet. Eine Selektion, beispielsweise nach “Meldungen auf der Route”, kann vorgenommen werden.
  • In den TMC-Einstellungen kann definiert werden, daß bei Verkehrsproblemen eine Neuberechnung erst auf Anforderung erfolgt. Tritt dieser Fall ein, dann wird der Fahrer mit der Ansage “Bitte beachten sie die Hinweise auf dem Bildschirm” auf ein neues Fenster aufmerksam gemacht. In dem Fenster wird der Stau auf einer Karte angezeigt, zudem läßt sich wählen, ob die Meldung ignoriert oder der Stau umfahren werden soll.
  • Zusätzlich blendet das 8110 im Navigationsbildschirm kleine Verkehrsymbole ein.

Zusatzfeatures des Navigon 8110

Das 8110 geizt nicht mit weiteren Funktionen:

  • FM-Transmitter
  • Bluetooth-Freisprecheinrichtung
  • Bildbetrachter für JPG, PNG und GIF-Dateien
  • Wiedergabe von MP3- und WMA-Dateien
  • Fahrtenbuch für dienstliche/private Fahrten
  • Diebstahlschutz durch PIN-Code
  • Geschwindigkeits- und Blitzerwarnungen

Der FM-Transmitter dient zur Übertragung von Navigationsanweisungen, Telefonanrufen und Musikstücken in die Audioanlage des Autos.

Ein praktisches Feature ist die automatische Suche nach einer freier Frequenz. Das Navigon zeigt an, welche Frequenz am Autoradio einzustellen ist, anschliessend wird es vom Autoradio als “Navigon” erkannt”.

Die Ausgabequalität ist gut, aber nicht perfekt, all zu oft treten störende Nebengeräusche auf – das Schicksal aller FM-Transmitter.

Eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung, wie sie das Navigon besitzt, gehört zu den beliebtesten Zusatzfunktionen bei Navigationssystemen.

Im Test wurde das Zusammenspiel mit unterschiedlichen Nokia-Handies ausprobiert. Das Koppeln Handy/Navi funktioniert problemlos, nach einem Ausschalten des Navigons bzw. nach einem kompletten Neustarts steht die Verbindung sofort zur Verfügung. Die Bedienung erweist sich im Fahralltag als unproblematisch.

Folgende Freisprechfunktionen bietet das 8110:

  • Telefonbuch des Handys auf das Navi übertragen
  • Annehmen eines Anrufes
  • Wählen einer Nummer über die Tastatur
  • Konfiguration von vier Schnellwahlnummern
  • Nummer aus dem Telefonbuch auswählen
  • Einen der letzten Gesprächspartner anrufen
  • Gespräch an Mobiltelefon übergeben
  • Navigationsanwendung in den Vordergrund holen
  • Telefonbuch des Handys auf das Navi übertragen

Die Sprachqualität der Freisprecheinrichtung entspricht nicht in jeder Situation der Erwartung, die an ein Edel-Navi gestellt wird.

Geschwindigkeits- und Blitzerwarnungen

Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen werden ebenfalls auf sinnvolle Weise in die Navigation eingebunden. Der Fahrer wird optisch durch ein auffälliges Geschwindigkeitssysmbol und akustisch mit der Meldung “Achtung” auf ein zu hohes Tempo hingewiesen.

Die Konfigurationsmöglichkeiten sind vielfältig. Beispielsweise läßt sich definieren, daß innerorts eine Warnung bei einer Überschreitung von 10 km/h erfolgt, außerorts dagegen ab einer Überschreitung von 20 km/h

Der Geschwindigkeitsassistent ist im Fahralltag zuverlässig. In nur wenigen Situationen stimmen die angezeigten Beschränkungen nicht mit der Realität überein oder fehlen gänzlich. Auf Autobahnen werden sogar Tempolimits bei Nässe berücksichtigt.

Fahrtenbuch und Outlook-Kontakte

Zu den zwei interessantesten Funktionen gehören das Fahrtenbuch und die Verwendung von Outlook-Kontakten.

Ist das Fahrtenbuch aktiviert, dann wird vor Fahrtbeginn ein entsprechendes Fenster eingeblendet. Es kann der Grund der Fahrt, z.B. dienstlich oder privat, ein Freitext und der Tachostand eingeben werden.

Das Fahrtenbuch läßt sich am PC bequem mit Excel öffnen, außerdem ist es WISO Sparbuch kompatibel.

Mit der PC-Software Navigon Sync, die über Navigon Help erhältlich ist, können Outlook Adressdaten mit dem 8110 synchronisiert und zur Zielführung verwendet werden.

Kartenumfang Navigon 8110

Albanien, Andorra, Belarus, Belgien, Bosnien-Herzegovina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Groß-Britannien, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Monte Carlo, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Republik Irland, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien, Slovakei, Slovenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vatikan.

Der genaue Abdeckungsgrad kann der Navigon-Webseite entnommen werden.

Klasse Zusatzbonbons sind Navigon Fresh Maps (24 Monate lang gibt es vierteljährlich Kartenupdates, im Kaufpreis inbegriffen) und die Latest Map Garantie (Innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf kann das neueste Kartenmaterial kostenlos bezogen werden).

Das Kartenmaterial ist auf der 2 GB Speicherkarte vorinstalliert. Das 8110 erlaubt die Verwendung von 2 GB großen SD-Karten (auch SDHC).

Getestete Software: Version 7.0.7 (build-1021)

Lieferumfang zum Navigon 8110

Der Leferumfang fällt sehr umfangreich aus:

  • Frontscheibenhalterung
  • Kfz-Ladekabel mit integrierter TMC-Antenne
  • USB-Kabel
  • Netz-Ladekabel
  • Stylus-Stift (In das Gehäuse integriert)
  • SD-Karte mit Kartenmaterial
  • Ausführliches, gedrucktes Handbuch
  • Schnellstart-Anleitung
  • Stofftasche
  • CD mit Handbuch

Fazit

Das Navigon 8110 ist zweifellos ein flottes Edel-Navi, das im Auto eine gute Figur macht.

Der spektakuläre 3D-View, die vorbildlichen Sprachansagen und optischen Navigationshilfen, sowie sinnvolle Zusatzfeatures wie die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und TMCpro machen aus dem Navigon 8110 einen zuverlässigen Begleiter.

Bonbons wie Navigon Fresh Maps und die Latest Map Garantie werten das Navigon 8110 zusätzlich auf.

Größter Kritikpunkt sind die wiederholten “Bitte Wenden” Manöver beim Abweichen von der Route – das kann so manches Discounter-Navi besser.

Navigon 8110 versandkostenfrei bei Amazon!

Pro

  • Hochwertige Verarbeitung und edles Design
  • Extrem schnelle Routenberechnung
  • Hervorragende akustische Zielführung
  • Gute optische Zielführung mit zahlreichen Hilfen
  • Spektakuläre 3D-Ansicht
  • Guter TMC-Empfänger, TMCpro-Verkehrsnachrichten
  • Übersichtliche Darstellung der Staumeldungen
  • Zahlreiche Möglichkeiten zur Zieleingabe inklusive Sprache
  • Einfaches Erstellen von Routen mit Zwischenzielen
  • Mehrere Methoden und Parameter zur Routenberechnung
  • Sehr gelungene Streckenführung
  • Differenziert einstellbare Geschwindigkeitswarnungen
  • Notruf-Taste (allerdings im Optionen-Menü versteckt)
  • Fahrtenbuch für private und dienstliche Fahrten, Excel kompatibel
  • Verwendung von Outlook-Kontakten
  • Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen
  • Kein Kabelsalat, da TMC-Antenne in das Ladekabel integriert ist
  • Sehr lange und stabile Frontscheibenhalterung
  • Umfangreiches Zubehör
  • Navigon FreshMaps im Kaufpreis enthalten, Latest Map Garantie
  • Getestete Akkulaufzeit von 2,5 bis 3 Stunden

Contra

  • Langsamer Routensimulationsmodus
  • Einzelne, versteckte Untermenüs
  • Beim Abweichen von der Route wird versucht, den Fahrer auf die ursprüngliche Strecke zurückzuführen, häufige “Bitte Wenden” Manöver
  • Druckunempfindlicher Touchscreen
  • POI Datenbank könnte detailreicher sein (z.B. Geldautomaten)
  • Keine Zieleingabe über Koordinaten
  • Reflexionen durch Alu-Front
  • Kein Leichtgewicht

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (87 GPS-Fans, ∅ Score: 79,08 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie den Navigon 8110 bewerten!

System (25%) 4,3
Navigation (25%) 4,9
Bedienung (20%) 4,5
Ausstattung (20%) 5,1
Zubehör (10%) 5,0
Gesamt 4,7

Bewertung

  • Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
  • System: GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routenberechnung (je zu 33% gewichtet)
  • Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung (je zu 33% gewichtet)
  • Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
  • Ausstattung: Funktionsumfang (30x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
  • Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)
Technische Daten Navigon 8110
BetriebssystemMicrosoft Windows CE 5.0
NavigationssoftwareNavigon Navigator 7
GPS-EmpfängerSIRF Star III
Display4,8″-Touchscreen-Display
ProzessorSamsung 2443 (533 MHz) plus Grafikbeschleuniger
Speicher2-GB-SD-Karte, 512 MB Flash-ROM/128 MB RAM
StaumeldungenTMC/TMC-Pro
KartenmaterialAuf Speicherkarte vorinstalliert
AnschlüsseUSB, Typ Mini-B, ext. GPS-Antenne, Kopfhörer, Bluetooth
Akku1590-mAh-Lithium-Akku
Abmessungen, BxHxT134,5 mm x 84,5 mm x 21,8 mm
Gewicht265 g

Quelle: www.navigon.com

Silver Racer – Navigon 8110 im Test was last modified: Februar 3rd, 2012 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück