skobbler iphoneskobbler, die meistverkaufte Navigationsapplikation für das Apple iPhone in Deutschland, wechselt zwischen 10. Februar und 10. März 2010 zum Kartenanbieter OpenStreetMap (OSM).

Ausschlaggebend für die Entscheidung für OSM waren neben der bereits insgesamt sehr guten Straßenabdeckung von über 94 Prozent in Deutschland vor allem die riesige Dynamik der Weiterentwicklung und das enorme Potential dieses bahnbrechenden Kartenkonzepts. Die exponentielle Entwicklung von OSM zeigt sich am besten an der Zahl der Mitwirkenden: Gab es Anfang 2008 weltweit gerade einmal 10.000 OpenStreetMapper, so waren es Mitte 2009 bereits 100.000. Ende 2010 wird voraussichtlich die Zahl von 1.000.000 überschritten. Damit würde sich die Anzahl um den Faktor 10 in Abständen von jeweils 1 ½ Jahren vermehren.

So kommt es, dass OSM weltweit vielerorts schon heute die detailliertesten Karten für Radfahrer, Wanderer und Fußgänger bereithält. In vielen deutschen Städten wurde zudem die Autokartenabdeckung der etablierten Anbieter bereits erreicht. Zudem wird skobbler die aus unserer Sicht größten heutigen Schwachstellen der Navigation mit OSM durch intelligenten Softwareeinsatz in den Griff bekommen. Die Themen Interaktion mit dem Nutzer und insbesondere Aktualität der Karte wird der skobbler zukünftig mit OSM auf ein neues Level heben.

Der implizierte Wechsel von einer Bitmap- zu einer Vektor-Kartentechnologie ermöglicht skobbler außerdem die parallele Einführung neuer Features und Produktverbesserungen. Konkret wird der skobbler dann unter anderem die Karte in Fahrtrichtung anzeigen und eine 2,5D-Ansicht bieten.

(skobbler)

skobbler wechselt auf OpenStreetMap Kartenmaterial was last modified: Dezember 10th, 2009 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.