Fitbit Surge vs. Garmin vivoactive – wenn Sie auf der Suche nach einer Multisport-Uhr mit GPS, Smartwatch-Funktionalität und Fitness-Tracking sind, dann haben Sie mit der Fitbit Surge und der Garmin vivoactive die ultimative Auswahl! Beide Hersteller sind im Markt für Wearables führend, Fitbit gilt als die Nr. 1*, Garmin als die Nr. 3*.

Beide Wearables bieten GPS zum Aufzeichnen von Aktivitäten, Bluetooth zur Smartphone-Verbindung, Smartphone-Benachrichtigungen, 24/7-Aktivitätstracking, Smartphone-Apps und Webseiten-Dashboards zum Auswerten der Aktivitäten. Der wohl bedeutendste Unterschied zwischen der Fitbit Surge und der Garmin vivoactive betrifft den Herzfrequenz-Sensor: Fitbit setzt auf einen integrierten Sensor, Garmin auf einen klassischen Herzfrequenzgurt.

Beide Fitness-Wearables haben ihre Qualitäten schon in unseren Einzeltests unter Beweis stellen müssen:

Um eine Entscheidung zwischen den ähnlich ambitionierten, im Detail aber sehr unterschiedlichen Wearables zu erleichtern, haben wir die Beiden gegeneinander antreten lassen. Im Folgenden sind alle Vor- und Nachteile kurz und übersichtlich aufgeführt.

Fitbit Surge: Smartwatch mit GPS

Fitbit Surge: Fitness-Armband mit HF-Sensor, GPS und Smartwatch-Funktionalität (Bild: Fitbit)

Ihre Stärken

(ggü. der vivoactive)
Ihre Schwächen

(ggü. der vivoactive)
Technik
  • Integrierter HF-Sensor
  • Zuverlässige BT-Verbindung Smartphone/Wearable
  • Verbindung mit PC/Laptop via USB/BT-Dongle
  • Sieht hochwertiger & solider aus
  • Teils ungenaue & zu niedrige HF-Werte
  • Nicht zum Duschen & Schwimmen geeignet
Smartphone-Benachrichtigungen
  • Nur Hinweise auf Anrufe und Textnachrichten
  • Nicht interaktiv
Fitness-Funktionen
  • Hinzufügen von Aktivitäten (Yoga, Spinning …)
  • 24/7-HF-Monitoring per Dashboard
Webseite
  • Fitbit Dashboard ist motivierender, optisch ansprechender, übersichtlicher
  • Premium-Funktionen gegen Gebühr
Sonstiges
  • Weicheres, etwas angenehmeres Armband
  • Fitbit App für Windows Phone
  • Alarme nicht auf der Uhr einstellbar
Garmin vivoactive Fitness-Smartwatch (Bild: Garmin)

Garmin vivoactive Fitness-Smartwatch (Bild: Garmin)

Ihre Stärken

(ggü. der Surge)
Ihre Schwächen

(ggü. der Surge)
Technik
  • Leichter und sehr flach
  • GPS & GLONASS
  • Zahlreiche externe Sensoren (Trittfrequenz etc.)
  • Längere Akkulaufzeiten
  • Etwas größeres Farbdisplay
  • Separater HF-Sensor nötig
Smartphone-Benachrichtigungen
  • Deutlich mehr Benachrichtigungstypen
  • Teilweise interaktiv
Fitness-Funktionen
  • Wesentlich mehr Alarmfunktionen (z.B. für HF-Bereiche)
  • Einzelne Aktivitäten bieten mehr Funktionalität
  • Back-to-Start
  • Kein Hinzufügen von weiteren Aktivitäten
Webseite
  • Garmin Connect Dashboard mit mehr Analysemöglichkeiten
Sonstiges
  • Funktionserweiterungen über Connect IQ App Store
  • Mehr Konfigurationsmöglichkeiten (z.B. Datenseiten/-felder)
  • Austauschbare Armbänder (andere Farben, Leder)
  • Praktische Ladestation
  • Musik-Steuerung ohne Titelanzeige

Fazit

Beide Wearables haben ihren Charme: Die Fitbit Surge als komfortabler, motivierender 24/7-Fitness-Begleiter, die Garmin vivoactive für den ambitionierten Multi-Sportler, der viel Wert auf Smart-Notifications legt. Preislich liegen beide in der gleichen Klasse, die Fitbit Surge kostet rund 230.- Euro, die Garmin vivoactive ca. 200.-, ein Garmin-HF-Sensor noch einmal 50.- Euro. In der Summe schlägt das persönliche Pendel Richtung Garmin vivoactive aus, da sie in wichtigen Punkten – Akku, Wasserdichtigkeit, Funktionen – mehr zu bieten hat als die Fitbit Surge, die zudem teils sehr ungenaue Herzfrequenzmessungen liefert.

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 GPS-Fans, ∅ Score: 77,46 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie die beiden Wearables bewerten!

*lt. IDC Report

Fitbit Surge vs. Garmin vivoactive

Fitbit Surge vs. Garmin vivoactive

Die folgende Tabelle enthält die wichtigsten technischen Daten zur Garmin vivoactive und der Fitbit Surge:

KLICK: Tabelle ein- oder ausblenden
Die wichtigsten technischen Daten
Garmin vivoactiveFitbit Surge
Gehäuse
Abmessungen (cm)4,4 x 3,9 x 0,8n/a
Gewicht (g)3852
Display
Größe (cm)2,9 x 2,12,1 x 2,4
Auflösung (Pixel)205×148n/a
TypFarb-TouchscreenMonochromer LCD-Touchscreen
Integrierte Sensoren
GPSGPS/GLONASSGPS
Barometrischer Höhenmesserneinja
Elektronischer Kompassneinja
Beschleunigungsmesserjaja
Temperaturneinnein
Lichtsensorneinja
Herzfrequenzneinja
WeitereneinGyroskop, Magnetometer
Externe Sensoren
  1. Herzfrequenz
  2. Trittfrequenz/Geschwindigkeit
  3. Laufsensor
  4. Temperatur
keine
Schnittstellen
ANT+janein
Bluetooth SMARTjaja
WiFineinnein
USBjaja
Wasserdichtigkeit
Spezifikation5 ATM (50m)5 ATM (50m) (Tragen beim Schwimmen & Duschen wird nicht empfohlen)
Akkulaufzeit
GPS-Modus10 Std. (Test: 10 Std.)5 Std. (Test: 9 Std.)
Uhr/Aktivitätstracker21 Tage (Test: 16 Tage)7 Tage (Test: 8 Tage)
Sonstiges
StraßenpreisGarmin vivoactiveFitbit Surge
Test: Fitbit Surge vs. Garmin vivoactive was last modified: Juli 18th, 2017 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.