Das SilverCrest PNA-M4310T Navigationssystem gab es bei Lidl zum attraktiven Preis von 199.- Euro zu kaufen. Das Navi ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet, die in dieser Fülle normalerweise bei deutlich teureren Geräten zu finden sind.

Einige Highlights des SilverCrest PNA-M4310T:

  • SiRF III GPS-Empfänger
  • 4,3″ Touchscreen Display
  • Bluetooth-Freisprecheinrichtung
  • FM-Transmitter
  • TMC-Verkehrsnachrichtenempfänger
  • Wiedergabe von Audio-, Video- und Bilddateien
  • Navteq Karten von 41 europäischen Ländern
  • Text-To-Speech (Ansage von Strassennamen)
  • Geschwindigkeitswarnungen
  • 3 Jahre Garantie
  • Umfangreiches Zubehör

Äußerlichkeiten und System

Trotz des großen 4,3-Zoll Displays fallen die Abmessungen des SilverCrest sehr kompakt aus. Das handliche Gehäuse weist folgende Bedien- und Anschlusselemente auf:

  • Ein/Aus/Standby/Menu-Taste
  • Mini-USB Buchse
  • SD-Karten Slot (frei)
  • Hauptschalter
  • Anschluss für eine externe GPS-Antenne
  • Kombibuchse für den TMC-Empfänger bzw. einen Kopfhörer

Das System bootet nach dem Betätigen des Hauptschalters auf der Unterseite in flotten 10 Sekunden. Der Schalter ist allerdings recht unglücklich konstruiert, da er sich nur mit einem spitzen Gegenstand betätigen läßt.

Im Alltag empfiehlt es sich, das PNA-M4310T stets in den Standby-Modus zu versetzen und nicht komplett auszuschalten. Grund: Alle persönlichen Einstellungen außer Uhrzeit und Sprache werden gelöscht.

Nach dem Bootvorgang gelangt man in das Hauptmenü, das sich in vier Untermenüs gliedert: Navigation, Freisprechen, Multimedia und Einstellung (siehe Abbildung).

Startmenü des Silvercrest M4310T

Mit dem Button “Navigation” wird die Navigationssoftware smart2go gestartet. Bis die Anwendung zur Verfügung steht, dauert es rund 11 Sekunden.

Der empfindliche SiRF III GPS-Empfänger benötigt im Mittel 25 Sekunden bis zur ersten Positionsbestimmung – ein guter, alltagstauglicher Wert (Warmstart, Begriffe siehe GPS Know-how).

Leider wird der erste gute Eindruck schnell getrübt. Gleich bei der ersten Ausfahrt bricht der Satellitenempfang unvermittelt ab – erst nach einem kompletten Ausschalten mit den oben beschrieben Folgen läßt sich das Navi überreden, wieder mit den Satelliten zu kommunizieren. Auf allen Testfahrten war dies allerdings ein einmaliger Ausrutscher.

Routen werden sehr schnell berechnet, ob nah oder fern, die Berechnungsdauer liegt stets unter 10 Sekunden – Respekt! Auch eine Routenneuberechnung wird vom Silvercrest sehr zügig durchgeführt.

smart2go Navigationssoftware

Die Navigationssoftware smart2go des SilverCrest PNA-M4310T ist insgesamt recht übersichtlich aufgebaut, so daß auch Navi-Novizen relativ schnell klar kommen sollten.

Eine Ausnahme machen einzelne Funktionsaufrufe, z.B. das Simulieren einer Route, die nur kompliziert zu erreichen sind.

Ein Nervfaktor ist das Klackgeräusch bei jeder Eingabe. Leider läßt es sich nicht separat deaktivieren.

Zur Zieleingabe stehen viele Optionen zur Auswahl:

  • Adresse: Land, PLZ, Stadt, Straße, Hausnr., Stadtzentrum, Straßenmitte
  • POI nach Kategorie in Bezug auf Adresse, Favoriten, Position
  • Über Karte
  • Ortsbezogene Dienste: LIDL Filialen, Ziele aus Travel Guide (Hotels, …)
  • Favoriten: Abgespeicherte Ziele, zuletzt, Routen, Heimatadresse, Arbeitsstätte

Die Maske für die Adresseneingabe setzt sich aus fünf Feldern zusammen: Land, Postleitzahl, Stadt, Straße und Nummer. Es müssen nicht alle Felder ausgefüllt werden, es reicht beispielsweise, eine Postleitzahl einzugeben. In diesem Fall navigiert das SilverCrest zum Ortsmittelpunkt.

Insgesamt ist die Adresssuche etwas umständlich. Zwar wird die Eingabe durch eine Buchstabenausblendung und eine Zielvorselektion unterstützt, dafür werden aber unsinnige Vorschläge gemacht.

Wollen sie beispielsweise nach München fahren und geben in das Feld “Stadt” ein “Mü” ein, dann wird als erstes der Ort “Muchelwitz” angezeigt; wenn sie “Mue” tippen wird der Ort “Hoppegarten/Mü.” aufgeführt. Die Stadt München wird erst ausgewählt, wenn der komplette Namen eingetippt ist.

Haben Sie ihr Ziel gefunden, erfolgt die Berechnung der Route sehr schnell. Was Lidl Navi leider fehlt, ist eine Übersichtskarte, die nach der Berechnung die komplette Route anzeigt. Zu diesem Zweck wechselt man sinnvollerweise in den 2D-Anzeigemodus und verschafft sich durch ein Verkleinern und Verschieben der Karte einen Überblick.

Dabei hält das Silvercrest eine Überraschung parat: Die Streckenführung wird im Map-Browsing Modus nicht genau entlang der vorgeschlagenen Straßen eingezeichnet, die Software verbindet lediglich einzelne Wegpunkte mit einer geraden Linie. Dies hat zur Folge, das beispielsweise eine Route quer durch den Olympiapark in München angezeigt wird!

Planung von Routen mit Zwischenzielen

Die Software smart2go bietet die Möglichkeit, Routen mit bis zu sechs Zwischenstopps zu planen. Die Erstellung erfolgt sehr komfortabel; eine Option, die Route vom System optimieren zu lassen, existiert aber nicht.

Bei der Erstellung von Routen haben Sie die Möglichkeit, daß die Strecke simuliert wird. Bei der Auswahl eines einzelnen Zieles besteht diese Möglichkeit nicht.

Tages- und Nachtbildschirm des Lidl Navis

Navigieren mit dem PNA-M4310T

Die Sprachansagen des Lidl Navis sind insgesamt sehr positiv. Der Fahrer wird früh genug auf Abbiegungen hingewiesen, die letzte Ansage kommt rechtzeitig.

Lediglich bei Geradeausstrecken wäre es sinnvoll, wenn zwischendrin weitere Anweisungen erfolgen würden. Die Stimme ist freundlich, leidet aber bei hoher Lautstärke unter der Lautsprecherqualität.

Ein Bonus ist die Ansage von Straßennamen (Text-to-Speech), die in der Summe gut funktioniert. Lustige Versprecher wie zum Beispiel “Nehmen sie die Ausfahrt einer ..” anstelle von “Nehmen sie die Ausfahrt eins ..” trüben den Eindruck ein wenig.

Auch in Tunnels wird der Fahrer nicht alleine gelassen, die Ansagen erfolgen weiterhin.

Die Zielführung über das Display ist gut gelöst. Die Größe des 4,3″-Displays wird auf sinnvolle Weise ausgenutzt; links neben der Karte wird ein dynamischer Richtungspfeil sowie Informationen, wie z.B. die Ankunftszeit, eingeblendet.

Das Kartenbild macht einen leicht antiquierten Eindruck. Ein Kritikpunkt ist der rote Pfeil, der optisch auf Abbiegungen hinweist. Er ist nicht in allen Situationen perfekt zu erkennen.

Am unteren Rand der Karte wird die aktuelle, am oberen Rand die nächste, zu folgende Straße angezeigt. Zusätzlich wird kurz vor einer Abbiegung ein größeres Fenster mit einer Beschilderungsanzeige, wie z.B. “72 Autobahnkreuz München Nord …”, eingeblendet.

Routenführung des Silvercrest PNA-M4310T

Das SilverCrest bietet relativ wenige Modi zur Routenberechnung an:

  • Schnellste Route
  • Kürzste Route
  • Fahrrad, Bus, Motorrad, Fussgänger, Roller, Auto schnell, Auto langsam
  • Ausschlusskriterien: Maut, Autobahn, Fähre

Die berechneten Routen sind der größte Kritikpunkt am M4310T, da sie nicht immer sinnvoll sind. Beispiele (Einstellung: Schnellste Route):

Überlandstrecke zwischen zwei Ortschaften: Sämtliche Navis anderer Hersteller (TomTom, Garmin, Magellan, Medion, …) wählen die etwas längere, dafür aber deutlich schnellere Strecke über eine Autobahn. Das Silvercrest wählt eine Route über kleine Landstraßen aus; die gleiche Strecke wird bei TomTom & Co in der Einstellung “Kürzeste Route” gewählt.

Ziel in einer Großstadt: Sämtliche Konkurrenznavis bevorzugen eine Strecke über einen Stadtring, das SilverCrest wählt hingegen eine komplizierte, innenstadtnahe Strecke mit vielen Ampeln.

Auch beim Abweichen von der Strecke zeigt das SilverCrest Schwächen. Es versucht viel zu lange, den Fahrer auf die ursprüngliche Route zurückzuführen, an Stelle eine sinnvolle Alternative vorzuschlagen.

TMC-Verkehrsinformationen

Das M4310T empfängt Verkehrsnachrichten über eine externe Wurfantenne.

Der Fahrer erhält auf dem Display keinerlei Informationen, ob TMC-Sender empfangen werden. Erst durch Drücken des kleinen Buttons unten rechts und Aktivieren des Menüs “Stauliste” wird eine übersichtliche Auflistung angezeigt.

Für jeden Eintrag kann zudem ein sehr informatives Kartenbild aufgerufen werden, ein weiteres Untermenü ermöglicht die Anzeige aller Staus auf der geplanten Strecke.

Zieleingabe und Staumeldungen beim Silvercrest Lidl Navi

Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen

Ein großes Plus des Lidl Navis sind die differenziert einstellbaren Geschwindigkeitswarnungen. Sie können zum Beispiel einstellen, daß eine Warnung erst bei einer Überschreitung von 20 km/h erfolgt.

Der Warnton hört sich sehr unangenehm an, so daß man ihn entweder dauerhaft abschaltet oder sich an die Begrenzungen hält.

FM-Transmitter

FM-Transmitter sind in das Navi integrierte UKW-Sender, die Sprachansagen sowie MP3-Musik auf die Audioanlage des Autos übertragen.

Beim SilverCrest M4310T wird der FM-Transmitter aus dem Hauptmenü heraus über die Abfolge “Einstellung > Audioausgabe” aktiviert. Dies bringt einen deutlichen Nachteil mit, der eine sinnvolle Verwendung nahezu verhindert:

In der Praxis kommt es des öfteren vor, daß während der Fahrt eine andere UKW-Frequenz eingestellt werden muß. Beim Lidl Navi muß zu diesem Zweck die Navigationsanwendung beendet und im Hauptmenü das oben beschriebene Untermenü aufgerufen werden.

Die Soundqualität des FM-Transmitters ist insgesamt gut, wie bei allen FM-Transmittern können störende Nebengeräusche auftreten.

Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Die Freisprecheinrichtung des Lidl SilverCrest Navis hat eine ordentliche Sprachqualität. Das Koppeln eines Handys gestaltet sich sehr einfach. Wird das Navi in den Standby-Modus versetzt und später wieder eingeschaltet, erfolgt ein automatisches Verbinden mit dem vormals gekoppelten Handy.

An Funktionen bietet die Freisprecheinrichtung lediglich die Möglichkeit, Anrufe entgegenzunehmen oder eine Nummer zu wählen.

Es besteht keine Möglichkeit, SMS-Nachrichten zu empfangen oder das Telefonbuch des Handys zu übernehmen (Testhandy: Nokia E61i).

Analog zum FM-Transmitter sind funktionelle Einschränkungen in Kauf zu nehmen; während einer Navigation können lediglich Anrufe entgegen genommen werden, es besteht keine Möglichkeit, eine Nummer zu wählen. Zu diesem Zweck muß die Navigationsanwendung beendet werden ….!

Informationen, welche Handys unterstützt werden, gibt es weder im Handbuch noch auf der Hersteller-Webseite.

Zubehör

Das zum M4310T mitgelieferte Zubehör ist sehr umfangreich:

Lieferumfang:

  • Frontscheibenhalterung
  • Autoladestecker
  • Steckernetzteil
  • TMC-Antenne
  • USB-Kabel
  • Aufbewahrungstasche
  • Stylus
  • Kopfhörer
  • DVD mit Handbuch und Karten
  • Bedienungsanleitung

Kartenmaterial und Software

Karten: NAVTEQ; 41 Länder Europas; keine Angabe zum Alter.
Softwareversion 1.0.10, Firmwareversion 1.0.7

Länder: Albanien, Andorra, Belarus, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Schweiz, Serbien und Montenegro, Slowakei, Slowenien, Spanien, Staat Vatikanstadt, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Vereinigtes Königreich.

Die Karten sind auf dem internen, 2 GB großen Speicher vorinstalliert.

Weder im Handbuch noch auf der Webseite von Silvercrest/Targa gibt es Hinweise zu Kartenupdates.

Fazit zum Lidl Navi SilverCrest PNA-M4310T

Das SilverCrest PNA-M4310T macht auf den ersten Blick einen tollen Eindruck. Zu einem attraktiven Preis bietet das Lidl Navi viele Funktionsmerkmale hochpreisiger Navigationssysteme – inklusive Karten von 41 europäischen Ländern.

Als positiv sind die sehr schnelle Routenberechnung, der kurze Bootvorgang, die kurze Zeit bis zur Positionsbestimmung und das umfangreiche Zubehör zu verzeichnen.

Das Bild wird allerdings schnell getrübt. Schwächen bei der Zieleingabe und der Menüführung, sowie eine sehr unglückliche Routenwahl machen das Lidl Navi M4310T weniger empfehlenswert.

Wer in der Preisklasse von rund 200.- Euro ein solides Navi mit Karten von europäischen Ländern sucht, sollte beispielsweise das Navigon 2110 oder das TomTom One T näher in Betracht ziehen.

Bewertung des Silvercrest PNA-M4310T

Pro

  • Umfangreiche Ausstattung
  • Kompaktes Design
  • Schnelle Routenberechnung
  • Kurze Zeit bis erste Positionsbestimmung
  • Infoleiste mit Richtungspfeil
  • Gute Sprachansagen
  • Automatische Umschaltung Tag/Nacht
  • Geschwindigkeitswarnungen differenziert einstellbar
  • 3x Stimmen zur Auswahl, davon eine mit Text-to-Speech
  • Adresse für Heim & Arbeitsplatz hinterlegbar
  • Integrierter Travel Guide
  • Viel Zubehör
  • 3 Jahre Garantie

Contra

  • Nicht immer optimale Routenführung
  • Gelegentlicher GPS-Ausfall
  • FM-Transmitter nicht direkt aus Navianwendung bedienbar
  • Keine Telefonnummern aus der Navigationsanwendung wählbar
  • Durch Betätigung des Haupschalters gehen Einstellungen verloren
  • Keine Anzeige auf der Navigationsseite ob TMC-Empfang
  • Kein Hilfe-Menü (Wo bin ich?)
  • Manche Untermenüs sind nur kompliziert erreichbar
  • Klackgeräusch bei Eingaben nicht separat deaktivierbar
  • Nerviger Warnton bei Geschwindigkeitsüberschreitungen
  • Hauptschalter mit hohem Fummelfaktor
  • Streckensimulation nur bei der Erstellung von Routen
  • Keine Angabe zum Kartenalter
  • Keine Informationen zu Karten-Updates verfügbar
  • Leicht wackelnde USB-Buchse

Gesamtbewertung Silvercrest PNA-M4310T

System (25%) 3,6
Navigation (25%) 3,1
Bedienung (20%) 3,0
Ausstattung (20%) 3,3
Zubehör (10%) 4,3
Gesamt 3,4

Bewertung
Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
System: Zeit für Systemstart bis zur Zieleingabe, GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF; Zeit für Reaquisation nach Tunnelausfahrt), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routen-/Neuberechnung (je zu 25% gewichtet)
Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung (je zu 33% gewichtet)
Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
Ausstattung: Funktionsumfang (30x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (132 GPS-Fans, ∅ Score: 60,45 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie das Silvercrest PNA-M4310T bewerten!

Technische Daten PNA-M4310T
BetriebssystemWindows CE 5.0
Navigationssoftwaresmart2go
GPS-EmpfängerSiRF Star III
Display4,3 Zoll Touchscreen-Display mit 65.536 Farben
Prozessor400 MHz, Samsung
Speicher2 GB NAND Flash, 64 MB RAM, SD-Karten Slot bis 2 GB
StaumeldungenTMC integriert, separate TMC-Antenne
KartenmaterialAuf internem Speicher vorinstalliert
AnschlüsseBluetooth, Mini-USB 1.1, GPS-Antenne, Kopfhörer/TMC
AkkuLithium Akku
Abmessungen12,6 x 7,8 x 1,8 (in cm)
Gewichtk.A.
Test: Lidl Navi SilverCrest PNA-M4310T was last modified: Februar 3rd, 2012 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück