„Verkehr ist ein globales Problem, das jeden Einzelnen, Unternehmen und die Gesellschaft als Ganzes betrifft…” so Harold Goddijn, CEO bei TomTom. Um dieses Problem anzugehen, gründet TomTom – zum einjährigen Jubiläum seines Verkehrsmanifests – die weltweit erste Verkehrsstiftung. Ziel ist es, die Zusammenarbeit im Bereich der Verkehrswissenschaften zu intensivieren und junge Wissenschaftler zu fördern.

Die gemeinnützige TomTom International Traffic Foundation wird jährlich Forschungsprojekte von jeweils zwei Doktoranden und zwei Post-Doktoranden im Bereich Verkehrsmanagement und Knowledge Technology fördern. Für 2012 sind folgende Forschungsthemen ausgeschrieben: Engineering models for Traffic Management; Vehicle-to-vehicle or vehicle-to-server Communication; Physics of transport and traffic.

TomTom wird im Jahr 2012 auch die Forschung in einem Gebiet unterstützen, das Hand in Hand mit der EU-Verkehrspolitik einhergeht. Das Programm “Creating Standards in the Field of Road Transport” auf europäischer Ebene nimmt Bezug auf die EU-Richtlinie 2010/40/EU, die den Rahmen für die Einführung intelligenter Verkehrssysteme im Straßenverkehr und für deren Schnittstellen zu anderen Verkehrsträgern setzt.

(mit Material von TomTom)

TomTom: Gründung der International Traffic Foundation was last modified: Oktober 4th, 2011 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.