Aktuelles TomTom Navigationssystem mit TomTom Traffic

Aktuelles TomTom Navigationssystem mit TomTom Traffic (Bild: TomTom)

TomTom verbessert den Verkehrsinformationsdienst TomTom Traffic und weitet den Dienst aus. Davon profitieren Autofahrer und Geschäftskunden gleichermaßen.

Hinsichtlich der geographischen Ausdehnung des Verkehrsdienstes erreicht TomTom einen Meilenstein: Durch die Ausweitung des Dienstes auf Indonesien und Slowenien ist TomTom Traffic jetzt in 50 Ländern weltweit verfügbar.

Die Verbesserungen beinhalten Stau-Informationen für Abbieger, Meldungen zu dynamischen Geschwindigkeitsbegrenzungen, wetterabhängige Vorhersagen und Beobachtungen der Straßenverhältnisse nach Regen oder Schnee. Die Neuerungen werden ab April 2016 eingeführt.

Ralf-Peter Schäfer, Head of Traffic bei TomTom, erklärt: „Bei TomTom arbeiten wir unablässig daran sicherzustellen, dass wir einen der führenden Verkehrsdienste bieten. Die erheblichen Verbesserungen, die wir heute ankündigen, werden das Fahrerlebnis für Menschen verbessern, die unsere ausgezeichneten PNDs oder Apps verwenden; genauso wie von Autofahrern, die ein Produkt nutzen, das durch ein Lizenzabkommen TomTom Traffic integriert. Wir machen Dinge gerne so einfach wie möglich, deswegen werden Fahrer viele der neuen Funktionen, die im Hintergrund laufen, nicht direkt bemerken. Aber wir sind sicher, dass sie bemerken werden, dass ihre Fahrten ihnen weniger Kopfzerbrechen bereiten und sie außerdem schneller ankommen.

TomTom Traffic: Stau-Informationen für Abbieger

An einigen Kreuzungen beeinflusst Stau nur Fahrer, die abbiegen bzw. geradeaus fahren wollen. Die neue Funktion erkennt die unterschiedlichen Verkehrssituationen an Kreuzungen in Abhängigkeit der geplanten Abbiegung und ermöglicht dem Navigationssystem nur Staus zu berücksichtigen, die tatsächlich die Abbiegemanöver auf der Route des Fahrers betreffen.

TomTom Traffic: Meldungen zu dynamischen Geschwindigkeitsbegrenzungen

Behörden, die für die Verkehrssteuerung zuständig sind, nutzen unter anderem Schilder am Straßenrand oder über der Straße, um die zulässige Höchstgeschwindigkeit dynamisch anzupassen. Dies geschieht, um die Geschwindigkeit in verkehrsreichen Zeiten zu reduzieren, damit Autofahrer sich sicherer und in einem gleichmäßigen Verkehrsfluss fortbewegen. TomTom Traffic berücksichtigt ab sofort automatisch variierbare Geschwindigkeitsanzeigen auf Autobahnen und zeigt diese dem Fahrer an.

TomTom Traffic: Wetterabhängige Vorhersagen

Schwerer Regen- oder Schneefall kann erheblichen Einfluss auf die Geschwindigkeit des Verkehrs haben. TomTom Traffic nutzt fortschrittliche Wetterinformationen, die auch andere Einflussfaktoren, wie den Schweregrad und die Tendenz eines Staus berücksichtigen, um die Angaben zur voraussichtlichen Staudauer und der künftigen Verkehrsflussgeschwindigkeit auf einer Straße zu verbessern.

TomTom Traffic: Beobachtungen der Straßenverhältnisse nach Regen oder Schnee

Die Verkehrslage kann auch dann noch für einige Zeit beeinträchtigt werden, wenn Schneefall bereits aufgehört hat, die Fahrbahn aber weiterhin schneebedeckt ist. TomTom Traffic beobachtet Bereiche, die durch wetterbedingte Verzögerungen betroffen sind, und zeigt weiterhin Verzögerungen an, bis die Straße wieder in den Normalbetrieb übergeht. So wird sichergestellt, dass solche Verzögerungen mit Blick auf die beste Route und die voraussichtliche Ankunftszeit berücksichtigt werden.

(mit Material von TomTom)

TomTom Traffic 2016: Verbesserungen & Erweiterungen was last modified: Februar 11th, 2016 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This