Mit dem GO 930 Traffic hat TomTom ein neues Flaggschiff vom Stapel gelassen.

Der würdige Nachfolger des GO 920 ist mit nahezu allem ausgestattet, was derzeit auf dem Navimarkt angesagt ist.

Die wohl spannenste Neuerung ist TomTom’s IQ Routes Technologie, die dem GO 930 Traffic zu einer verbesserten Routenführung verhelfen soll.

Die wichtigsten Highlights des TomTom GO 930 Traffic:

  • Karten von Europa, USA und Kanada
  • TomTom Map Share
  • IQ Routes Technologie
  • Fahrspurassistent
  • Reality View
  • Enhanced Positioning Technology
  • QuickGPSfix
  • TMC und TMC-Pro
  • Spracheingabe für Adressen
  • Bluetooth-Freisprecheinrichtung
  • FM-Transmitter
  • MP3-Player
  • Dokumenten Anzeige
  • 4,3-Zoll Display
  • Fernbedienung

Schon alleine der optische Eindruck des GO 930 Traffic kann voll überzeugen. Das in matt schwarz gehaltene Gehäuse vermittelt das Gefühl, ein ganz besonderes Navi in der Hand zu haben.

Die Verarbeitung macht einen sehr hochwertigen Eindruck – genau so stellt man sich eine ideale Verpackung für viel High-Tech Inhalt vor!

Der GO wird über eine kleine Taste oben rechts am Gehäuse eingeschaltet. Das Navi kennt nur den Zustand “Ein” oder “Aus”, eine Standby-Schaltung gibt es nicht. Die ist auch nicht nötig, da das Gerät dank eines Linux-Betriebssystems in rund 8 Sekunden bootet. Ein klasse Wert, der TomTom Navis deutlich von der Konkurrenz abhebt.

An der Rückseite steht ein MCX-Anschluß für eine externe GPS-Antenne zur Verfügung, an der Unterseite verfügt das GO 930 über einen SD-Karten Slot, eine Reset-Taste, die Buchse für den TMC-Empfänger und einen Audioausgang.

Flotter GPS-Empfang

Mit Hilfe von TomTom’s QuickGPSfix ist stets für eine rasche Positionsbestimmung gesorgt. Im Schnitt wird die Position innerhalb von 23 Sekunden berechnet (Mittelwert; Messwert inklusive Startzeit des Gerätes).

Damit es auch bei diesen flotten Zeiten bleibt, muß der GO 930 einmal die Woche aktualisiert werden. Dabei wird eine Datei mit den neuesten Satellitendaten auf das Navi übertragen. Die Aktualisierung erfolgt über die PC-Anwendung TomTom Home oder “On the Road” über ein Bluetooth-Handy.

Bei der Berechnung von Routen ist der TomTom im Nahbereich richtig fix, bei Fernstrecken hingegen nur normaler Durchschnitt.

Beispiele (Einstellung: Schnellste Route):

  • Nahverkehr, 8 km: < 1 Sek.
  • Autobahn/Stadt kombiniert, 50 km: 5 Sek.
  • Fernverkehr, 400 km: 19 Sek.
  • Fernverkehr, 810 km: 24 Sek.
  • Fernverkehr (Autobahn und Landstraße), 1000 km: 45 Sek.

Auf Abweichungen von der Route reagiert der 930 Traffic flott und stellt unverzüglich eine Alternative zur Verfügung.

Bei der Positionierungsgenauigkeit gab es hier und da mal ein Problem. Der GO 930 wähnte sich beispielsweise auf einer parallelen Straße und gab in Folge ein falsches Abbiegekommando aus.

GO 930; Blitzerampel und Verkehrsmeldungen
Im Tunnel unterwegs, TomTom GO 930

Auch bei GPS-Ausfall wird der Fahrer nicht alleine gelassen

Fällt der GPS-Empfang aus, schlägt die Stunde von TomTom’s EPT (Enhanced Positioning Technology). EPT bestimmt mit Hilfe von Sensoren zur Erfassung von Beschleunigung und Fahrtrichtung die ungefähre Position.

Wenn diese Funktion aktiv ist, erscheint unten rechts am Bildschirm ein rotes EPT-Symbol. Die EPT arbeitet sehr unauffällig, in einem Tunnel laufen die Sprachansagen und die optische Zielführung einfach weiter, so, als ob es eine normale Straße wäre.

Bei einem Test (Im Tunnel verlassen der vorgegebenen Route und Ausfahrt aus dem Tunnel) hatte der GO 930 trotz EPT und flottem GPS anschliessend Probleme, die Position zu bestimmen. Bis eine neue Route berechnet war, hat es schon ein bisschen gedauert.

Menüführung und Zieleingabe

TomTom Navis sind für ihre übersichtliche Menüführung und einfache Bedienung bekannt. Trotz des immensen Funktionsumfanges macht auch der GO 930 keine Ausnahme. Der GO läßt sich virtuos handhaben, nachdem die wichtigsten Grundeinstellungen definiert sind.

Zur Zieleingabe stehen dem Fahrer viele Möglichkeiten offen:

  • Vordefinierter Heimatort
  • Favoriten
  • Adresse, differenziert nach Stadtzentrum, Straße und Hausnummer, Postleitzahl, Kreuzung
  • Letztes Ziel
  • Ort von Interesse (OVI), differenziert nach OVI in der Nähe, OVI in Stadt, auf Route u.v.m.
  • Ort auf Karte
  • Breitengrad/Längengrad
  • Position des letzten Halts
  • GPS-Position
  • TomTom Buddy (Wo sind meine Freunde?)
  • Spracheingabe

Die Eingabe über die virtuelle Tastatur (ABCD-, QWERTY-, AZERTY-Tastatur einstellbar) geht ruckzuck über die Bühne. Zwar fehlt eine Buchstabenausblendung, dafür werden nach wenigen Buchstaben Vorschläge gemacht bzw. schon einmal eingegebene Namen angezeigt. Auch eine Schreibhilfe, um z.B. statt “ö” ein “oe” tippen zu können, ist vorhanden.

Zu den Highlights gehört sicherlich die Zieleingabe über einen Sprachdialog. Die Funktion steht allerdings nur für Adressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung.

Die Unterhaltung mit dem TomTom funktioniert erstaunlich gut – in der Praxis geht man allerdings lieber zur schnelleren Eingabe über den Touchscreen über.

Planung von Mehrziel-Routen

Zum Planen von Routen stehen zwei Optionen zur Verfügung. Mit der Funktion “Route erstellen” werden ein Abfahrtsort und ein Zielort als Route definiert, anschliessend wird über “Alternative suchen” und “Reisen über” ein Zwischenziel definiert.

Das Menü “Reiseroutenplanung” läßt neben dem obligatorischen Start- und Zielpunkt eine große Anzahl an Zwischenstopps zu. Leider gibt es keine Funktion, eine Route mit Zwischenzielen zu planen und anschließend die Strecke optimieren zu lassen.

Über die TomTom Home Tauschbörse lassen sich Reiserouten auch herunterladen und auf dem GO 930 verwenden.

Optische und akkustische Zielführung

Eine gute Zielführung ist nach wie vor das A und O eines jeden Navis. Auch in diesem Bereich gehört das GO 930 zur Oberliga.

Klar und übersichtlich werden die Informationen präsentiert, die Schriftgröße ist weder zu klein noch zu groß, der große und auffällige Richtungspfeil weist auf die nächste Aktion hin. Details sind auf der Karte bestens zu erkennen, die zu verfolgende Strecke läßt sich leicht ablesen.

Eine Neuerung ist der Fahrspurassistent in Kombination mit Reality View. An vielen, aber nicht allen, Autobahnabfahrten und -kreuzen wird ein mehr oder weniger realistisches 3D-Bild eingeblendet. Grüne, blinkende Pfeile im 3D-Bild sowie weiße Pfeile in der Fahrspuranzeige am unteren Bildrand zeigen die zu verfolgende Spur an.

Bei den Testfahrten haben der Fahrspurassistent und Reality View einwandfrei funktioniert und sich als eine nützliche Hilfe erwiesen. Sogar in Tunnels wird die korrekte Fahrspur abgebildet.

Tipp: Der Fahrspurassistent wird auch unabhängig von den Reality View Bildern eingeblendet, zu diesem Zweck muß die Statusleiste aber unbedingt horizontal angeordnet werden!

Reality View und Fahrspuranzeige, TomTom GO 930

Auch die akkustische Zielführung ist 1A. Die Anagen sind ausführlich wie bei kaum einem anderen Navi. Sie ertönen immer zum rechten Zeitpunkt, auch die letzte Ansage ist gut getimed.

Eine praktische Ergänzung ist Text-to-Speech. Allerdings hat “Katrin” hier und da leichte Probleme mit der Aussprache einiger Namen.

Zu kritisieren ist lediglich der fehlende Hinweis, ob das Ziel auf der rechten oder linken Seite liegt.

Bei der Ankunft am Ziel zeigt sich eine Schwäche der zugrunde liegenden Tele Atlas Karten. Nicht immer stimmen die Hausnummern mit der Realität überein, in einem Fall lag das Ziel sogar auf der falschen Straßenseite.

Routenführung des GO 930 Traffic

Die vom TomTom gewählten Strecken führen stets sicher zum Ziel. Ab und zu gibt es einen Ausreißer, bei dem die Strecke auch durch eine Tempo-30-Zone führt (unabhängig von IQ-Routes).

Mit IQ-Routes besser zum Ziel?

TomTom’s IQ-Routes Technologie ist ein weiteres Plus des GO 930 Traffic. Zusammen mit seinem Geschwisterchen, dem GO 730, hebt er sich damit von allen anderen, auf dem Markt befindlichen, Navis ab.

Ein Vergleich zu einem TomTom ohne IQ-Routes zeigt, daß IQ-Routes ein interessanter Ansatz ist, die Streckenführung bei Navigationssystemen zu revolutionieren.

IQ-Routes führt an Werktagen zu realistischeren Fahrtzeiten als es bisher üblich war. Bei Wochenendtouren wählt der GO im Vergleich zu Werktagen sogar komplett andere Strecken.

Einen ausführlichen Bericht zu IQ-Routes können Sie unter diesem Link nachlesen: Mit TomTom’s IQ-Routes besser und schneller zum Ziel?.

Empfang von Verkehrsnachrichten

Der GO 930 wertet über die mitgelieferte Wurfantenne (Vers. 4V00.013) TMC- und TMC-Pro Verkehrsmeldungen aus. Verkehrssender wurden auf den Testfahrten durchwegs schnell gefunden.

Potentielle Probleme auf der Route werden in einer schmalen Leiste neben der Karte angezeigt. Der GO bietet auf vorbildliche Weise zig Optionen, um Verkehrsmeldungen anzuzeigen oder um sie bei der Planung zu berücksichtigen.

Eine Alternative zu RDS/TMC ist der Dienst TomTom Verkehrsinfo, bei dem über ein Handy Verkehrsnachrichten bezogen werden können.

Wesentlich interessanter ist TomTom HD Traffic, das noch 2008 in Deutschland eingeführt werden soll. Über einen zusätzlichen Empfänger können dann Realtime-Verkehrsinformationen ausgewertet werden.

Verkehrsnachrichten-Menü

Ein immenser Funktionsumfang, der seines gleichen sucht

Multimedia

  • TomTom Jukebox für MP3’s und Hörbücher
  • Dokumentenanzeige (Textformat oder HTML)
  • iPod-Steuerung (Anschlusskabel ist separat zu erwerben)
  • Photoviewer

Zur Verwendung von Fotos und MP3’s empfiehlt es sich, die Daten auf eine SD-Karte zu kopieren. Zu diesem Zweck müssen Sie auf der Karte die Ordner \photo und \mp3 anlegen.

FM Transmitter

Sprachansagen oder MP3’s lassen sich mittels des FM-Transmitters auf die Audioanlage des Autos übertragen. Aber Achtung, das Autoradio läßt sich dann systembedingt nicht mehr als solches verwenden!

Im Test ließ sich die Verbindung zum Autoradio problemlos aufbauen; die Soundqualität war hervorragend, eventuelle Störungen (Rauschen, Knacksen) liegen in der Natur der Sache. Ein großes Problem, das die Nutzung des FM-Transmitters einschränkt, gibt es allerdings: Oftmals ist es sehr schwierig, überhaupt eine freie Radio-Frequenz zu finden.

Externe Lautsprecher lassen sich an den GO 930 auch per Audiokabel oder Bluetooth koppeln.

Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Freisprecheinrichtungen gehören zu den beliebtesten und sinnvollsten Ausstattungsfeatures von Autonavigationssystemen.

In Abhängigkeit vom Handy lassen sich beim TomTom zahlreiche Möglichkeiten nutzen, z.B. SMS schreiben/senden/empfangen/vorlesen lassen; POIs anrufen; Handy-Telefonbuch auf den GO kopieren; Auswahl einer kürzlich gewählten Telefonnummer; automatische Rufannahme.

Der Verbindungsaufbau mit dem Handy gestaltet sich absolut unproblematisch, ein einmal definiertes Handy ist auch nach einem Neustart oder beim Einsteigen in das Auto sofort verfügbar.

Die Sprachqualität ist wirklich gut, Sende- und Empfangsqualität liegen auf einem hohen Niveau.

Geschwindigkeitswarnungen

Sind die Geschwindigkeitswarnungen erst einmal im Optionsmenü aktiviert, erhält der Fahrer neben einem optischen Hinweis auf dem Display auch akustische Meldungen – zu diesem Zweck kann sogar zwischen 25 verschiedenen Tönen ausgewählt werden.

Im Praxiseinsatz funktioniert die Warnfunktion gut, aber nicht immer verläßlich. Auf Provinzstraßen muß damit gerechnet werden, daß Beschränkungen außer acht gelassen werden. Auch bei einem Tempotrichter am Autobahnende kann die Warnung zu spät kommen.

Hilfe-Menü und Map Share

Eine der interessanten Zusatzfunktionen ist das Hilfe-Menü. Bei einem Notfall stehen zahlreiche Informationen zur Verfügung; wichtige Telefonnummern von Rettungsdiensten, die nächsten Krankenhäuser, Ärzte uvm. werden angezeigt.

Etwas Kritik ist leider dennoch angebracht: In der Testregion wurde nicht die nächste Polizeiwache, sondern eine weiter entfernte angezeigt, manche Arztadressen sind nicht mehr aktuell oder Telefonnummern fehlen – hier sollte seitens TomTom unbedingt nachgebessert werden!

Map Share ist ein weiteres TomTom eigenes Feature. Mit dessen Hilfe können Autofahrer selbstständig Fehler in der Karte korrigieren. Die Korrekturen können an TomTom übermittelt werden, so daß sie anderen Nutzern via Internet-Update zur Verfügung stehen.

Allerdings sind dem Map Share Service Grenzen gesetzt – neue Strassen oder Gebäude werden damit nicht erfasst.

Umfangreiches Kartenmaterial

Der GO 930 Traffic ist mit Tele Atlas Kartenmaterial ausgestattet wie kaum ein anderes Gerät. Folgende Länder sind an Bord (Quelle: TomTom):

Ausführliche Abdeckung von West- und Mitteleuropa:
Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Republik Irland, San Marino, Spanien (mit Kanarischen Inseln), Schweden, Schweiz und Vatikanstadt, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Russische Föderation, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn.

Hauptstraßen in Mitteleuropa: Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Ukraine und Weißrussland.

Karten von Nordamerika: USA, Kanada, Guam.

Zu erwähnen ist noch TomTom’s Garantie auf neuestes Kartenmaterial. Wenn TomTom innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf des GO 930 eine neue Kartenversion herausbringt, dann kann diese kostenlos über TomTom Home bezogen werden.

Lieferumfang

Mitgeliefertes Zubehör:

  • Frontscheibenhalterung
  • RDS/TMC-Empfänger
  • Dockingstation, USB-Kabel
  • Autoladestecker
  • Fernbedienung
  • Handbuch mit den wichtigsten Infos, Installation Poster, Gutschein
  • CD mit Software und Handbuch

Getestete Software: Anw. Version 8.010; GPS v1.21

GO 930 Traffic mit Fahrzeughalterung; Quelle: www.tomtom.com

Frontscheibenhalterung und Fernbedienung

Die Saugnapfhalterung des 930 Traffic ist von den Vorgängermodellen übernommen worden. Damit bleiben auch die Nachteile beim Alten: Zu kurz geraten, die Befestigung des Navis ist etwas umständlich und die Halterung fällt gerne von der Frontscheibe. Im Großen und Ganzen ist sie eines GO 930 unwürdig.

Um dem Dilemma, daß die Halterung gerne von der Frontscheibe fällt, aus dem Weg zu gehen, empfiehlt es sich, Scheibe und Saugnapf des öfteren zu säubern und beim Anbringen an die Scheibe kräftig zu drücken.

Die Fernbedienung mag auf den ersten Blick ein praktisches Zubehörteil sein, in der Praxis läßt man sie allerdings schnell links liegen und bedient den TomTom per Touchscreen. Einen “sinnvollen” Anwendungszweck hat sie dennoch: Wie ärgere ich Papa beim Fahren …….!

Bewertung des TomTom GO 930 Traffic

Der TomTom GO 930 Traffic ist zu Recht TomTom’s neues Flaggschiff.

Der immense Funktionsumfang, das reichhaltige Kartenmaterial, die intuitive Bedienung, eine Routenplanung, die ihresgleichen sucht und ein großes Potential für Weiterentwicklungen mit sich bringt, heben den GO 930 aus der Masse an Navigationssystemen hervor.

Rund 450.- Euro mögen eine stolze Summe für ein Navi sein – Qualität hat eben ihren Preis!

Eine attraktive und preiswertere Alternative stellt der TomTom GO 730 Traffic dar, der “nur” Karten von Europa an Bord hat und auf die Enhanced Positioning Technology verzichtet.

Pro

  • Hochwertige Verarbeitung & attraktives Äußeres
  • Immenser Funktionsumfang
  • IQ-Routes Technologie
  • Schnelle Positionsbestimmung mit QuickGPSfix
  • Schneller Systemstart
  • Übersichtliche Kartendarstellung
  • Sehr gute optische und akustische Zielführung
  • Sehr ausführliche Sonderziel-Datenbank
  • Eigene Sonderziele (POIs) verwendbar
  • Akustische Warnung bei POIs möglich
  • Hilfe/Notfall-Menü
  • Zahlreiche Möglichkeiten zur Zieleingabe
  • Warnungen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen, Radarfallen und Ampelblitzern
  • EPT bei GPS-Ausfall
  • Schneller Routensimulationsmodus
  • Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten
  • Fußgänger- und Fahrradfahrermodus
  • Kennwortschutz
  • TMC/TMCpro-Verkehrsempfänger
  • TomTom Plus-Dienste (z.B. Wetter, Buddies, Radarfallen) & Map Share
  • PC-Software TomTom Home mit großem Funktionsumfang
  • TMC-Antenne in schwarz
  • Alle wichtigen Anschlüsse an der Geräteunterseite

Contra

  • Zielanfahrt nicht immer hausnummerngenau
  • Sprachqualität der Text-to-Speech Ansagen nicht ganz perfekt
  • Hier und da Positionierungsfehler
  • Keine Buchstabenausblendung bei Zieleingabe
  • Geschwindigkeitswarnungen nicht immer verläßlich
  • Schlechte Windschutzscheibenhalterung
  • Kein separates Netzteil
  • Kurze Akkulaufzeit von 2,5 bis 3 Stunden
  • Ausführliches Handbuch nur auf CD

TomTom GO 930 Traffic versandkostenfrei bei Amazon!

Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 GPS-Fans, ∅ Score: 71,29 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie den TomTom GO 930 Traffic bewerten!

System (25%) 4,6
Navigation (25%) 5,1
Bedienung (20%) 4,5
Ausstattung (20%) 5,3
Zubehör (10%) 4,0
Gesamt 4,8

Bewertung

  • Wertebereich: 5,5-4,6 (überragend)/4,5-3,6 (sehr gut)/3,5-2,6 (gut)/2,5-1,6 (befriedigend)/1,5-0,6 (ausreichend)
  • System: Zeit für Systemstart bis zur Zieleingabe, GPS (Zeit bis zur ersten Positionsbestimmung, TTFF; Zeit für Reaquisation nach Tunnelausfahrt), Zeit für Zieleingabe, Zeit für Routen-/Neuberechnung (je zu 25% gewichtet)
  • Navigation: Qualität/Plausibilität der Routen, visuelle Zielführung, akustische Zielführung (je zu 33% gewichtet)
  • Bedienung: Montage/Handhabung, Bedienungsanleitung, Benutzerführung (zu 20%/20%/60% gewichtet)
  • Ausstattung: Funktionsumfang (30x Ausstattungsmerkmale werden nach Punkteschema bewertet)
  • Zubehör: Mitgeliefertes Zubehör (10x Zubehörteile werden nach Punkteschema bewertet)
Technische Daten TomTom GO 930 Traffic
BetriebssystemLinux
NavigationssoftwareTomTom Navigator 8
GPS-EmpfängerGlobal Locate Hammerhead
Display4,3 Zoll Touchscreen-Display, 480 x 272 Pixel Auflösung
Prozessork. A.
SpeicherInterner Flash-Speicher 4 GB, SD-Kartenslot
Staumeldungenja, externe Antenne
KartenmaterialAuf internem Speicher vorinstalliert
AnschlüsseUSB, Typ Mini-B
AkkuBis zu 5 Stunden (Herstellerangabe), Lithium-Ionen Akku
Abmessungen, BxHxT118 x 83 x 24 mm
Gewicht220 g

Quelle: www.tomtom.com

TomTom’s Flaggschiff im Test: TomTom GO 930 Traffic was last modified: Februar 3rd, 2012 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück