Tests, Infos, Tipps, Know-how - ausführlich, praxisorientiert, authentisch!

ViewRanger für die Apple Watch – Karten & Navigation

ViewRanger für die Apple Watch – In diesem Artikel schaue ich mir an, was ViewRanger im Zusammenspiel mit der Apple Watch kann.

ViewRanger – Was steckt dahinter?

  • Eine leistungsfähige Touren- und Navigations-App für Android und iOS Smartphones bzw. Tablets.
  • Erweiterungen für die Apple Watch und Wear OS Smartwatches.
  • Eine Online-Community inklusive einem funktionsstarken Routenplaner.

ViewRanger ist kostenlos! Aber welches Geschäftsmodell sorgt für Einnahmen?

  • Anwender können topografische Karten kaufen, die sich in dem Online-Routenplaner, auf dem Smartphone und auf der Smartwatch verwenden lassen (Beispiele: Deutschland 1:50.000 kostet €100,83; Nationalpark Bayerischer Wald 1:25.000 kostet €8,06; Karten vom Bundesamt für Geodäsie und Kartographie).
  • In der Smartphone App gibt es kostenpflichtige Touren, beispielsweise vom Rother Verlag für je 42 Credits (z.B. 400 Credits = €6,99, 1000 Credits = €16,99).
  • Es lässt sich auf ViewRanger Premium upgraden, dann steht für moderate €4,99 / Jahr z.B. ein unlimitiertes Speichern von Offline-Karten zur Verfügung (Hinweis: Premium-Karten lassen sich auch ohne Premium-Account kaufen).

Sparfüchse können ViewRanger mit kostenlosen OSM-Karten und selbstgeplanten Routen bzw. importierten GPX-Tracks nutzen.

Wie übertragen Sie ViewRanger-Touren auf die Apple Watch?

Haben Sie sich an die zugegebenermaßen nicht sehr übersichtliche App gewöhnt (mein ViewRanger Test), gilt es eine Route auf die Apple Watch zu bringen, vorausgesetzt die App ist bereits auf der Uhr installiert. Falls nicht: Die Watch App auf dem iPhone öffnen, ganz nach unten scrollen und über "Verfügbare Apps" die Installation starten.

Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen für den Touren-Import zur Auswahl:

  • In der App gekaufte Touren
  • Kostenlose "fertige" Touren in der App
  • In dem Online-Portal geplante und in die App importierte Touren
  • Vom Smartphone-Speicher importierte GPX-Dateien
  • In der App geplante Routen

Auf dem iPhone wählen Sie zunächst die Tour aus und starten über das "Add" Symbol den Download von Tour und Kartenmaterial auf die Watch. Die folgenden Screens zeigen die Vorgehensweise am Beispiel eines Tourenvorschlags.

Zum Vergrößern anklicken!

ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (1)Pin
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (1)
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (2)Pin
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (2)
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (3)Pin
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (3)
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (4)Pin
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (4)
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (5)Pin
ViewRanger, Tour auf Apple Watch übertragen (5)

Wie navigieren Sie mit ViewRanger und der Apple Watch?

Nach dem Starten gilt es der auf der Karte blau eingezeichneten Strecke zu folgen. Besonders fein: Auch die Premium-Karten stehen auf der Apple Watch zur Verfügung!

Unterwegs können Sie

  • die Karte mit der Digital Crown zoomen,
  • im Vollbildmodus – dazu die Karte antippen – die Karte sogar verschieben und
  • in diversen Screens Daten wie die zurückgelegte Strecke oder die aktuelle Position abrufen.

Außerdem, die aufgezeichnete Strecke sehen Sie als grüne Linie, die aktuelle Position markiert ein roter Cursor und ein Glockenton weist z.B. beim Abweichen von der Strecke darauf hin. Die App lässt sich übrigens nur mit verbundenen iPhone nutzen (z.B. zum Aufzeichnen der Strecke und Nachladen von Kartenkacheln).

Schwächen gibt es auch, die blau eingezeichnete Strecke könnte etwas kräftiger ausfallen, die Karte lässt sich nicht in Bewegungsrichtung drehen.

Nach dem Speichern der Tour ist sie in der iPhone ViewRanger App aber auch in HealthFit App verfügbar – dort allerdings ohne GPS-Daten! Somit ist nur ein Exportieren über ViewRanger möglich.

Die folgenden Abbildungen zeigen ViewRanger auf der Apple Watch.

ViewRanger & Apple Watch – Fazit

Die größte Stärke von ViewRanger ist die Verfügbarkeit von hochwertigen Premium-Karten auf der Apple Watch. Damit ist ViewRanger insbesondere für Anwender interessant, die die ansonsten empfehlenswerte App schon auf dem iPhone verwenden und Premium-Karten gekauft haben.

Ansonsten sehe ich keinen signifikanten Grund, sich in ViewRanger einzuarbeiten. Eine App wie WorkOutDoors reicht im Grunde vollkommen aus, um einer Tour mit Hilfe von Offline-Karten auf OSM-Basis folgen zu können.

* Hinweis: Die Artikel können Affiliate-Links enthalten. Wenn Sie über diese Links einkaufen erhalte ich eine Provision; somit unterstützen Sie die Weiterführung dieser Webseite. Für Sie entstehen keine Mehrkosten. Ich bekomme keine Infos über den Käufer.

Schreibe einen Kommentar