Speedsurfen ist Adrenalinausstoß pur! Bei dieser Sportart rasen die Athleten auf ihren Surfbrettern mit Geschwindigkeiten von über 45 Knoten (80 Km/h) über’s Wasser.

Aktueller Test: Locosys Genie BGT-31

Zum Messen der Geschwindigkeiten greift die Speedsurf-Gemeinde auf GPS-Technologie zurück. Nur mit Satellitenunterstützung lassen sich die Regeln und Vorgaben eingehalten, um in internationale Ranglisten aufgenommen zu werden.

Zu den empfohlenen GPS-Messgeräten gehört das Genie GT-31 bzw. BGT-31 von Locosys.

Neben der Unterstützung von Doppler Speed-Messungen bietet das GT-31 zahlreiche technische Highlights, die es nicht nur für Speedsurfer, sondern für alle Outdoor-Enthusiasten und Geotagging-Anhänger interessant machen:

  • SiRf III GPS-Empfänger
  • Graphisches Display
  • Interner Flash Speicher für bis zu 20.000 Datensätze
  • Zusätzlicher Slot für SD/MMC-Karten
  • 1.000 Wegpunkte, 20 Routen, 1 Track
  • Unterstützung von KML- und GPX-Formaten
  • Wasserdicht nach IPX-7, schwimmfähig
  • Bluetooth (BGT-31)
  • Bis zu 46 Stunden Betriebszeit

Weitere Informationen:

Ein YouTube-Video zum Thema:

Genie GT-31 – Die Speedsurfing Geheimwaffe? was last modified: Mai 3rd, 2015 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.