Garmin Outdoor: Wie bezeichne ich am besten meine Tracks?

14. August 2018
Home » Outdoor GPS » Garmin Outdoor: Wie bezeichne ich am besten meine Tracks?

Wie bezeichne ich am besten meine Tracks im Garmin Track-Manager? Vor dieser Frage steht sicherlich mancher Outdoorer! Jeder kennt es: Die Tour ist beendet, um Zeit zu sparen – schließlich ruft der Biergarten – wird der vom Garmin GPS-Gerät vorgegebene Name verwendet. Mit der Zeit sammeln sich dann Bezeichnungen wie “2018-08-14 18:08:11” im Track-Manager. Das Chaos ist vorprogrammiert.

Also, wie werden die Tracks am besten bezeichnet? Der Phantasie sind nur durch die Beschränkung auf 35 Zeichen Grenzen gesetzt.

Folgende Vorgehensweise hat sich bewährt: 02-11-18-AT-Steinbergspitze = Monat-Tag-Jahr-Ländercode-Tour.

Beim alphabetischen Sortieren im Track-Manager werden dann alle Tracks beginnend mit dem Monat aufgelistet – somit hat man gleich eine Übersicht nach “Jahreszeiten”, z.B. alle Wintertouren.

Über den internationalen Ländercode bzw. den von unseren Bundesländern kann dann mit der Suchfunktion schnell z.B. nach allen in Bayern oder Österreich gemachten Touren gesucht werden.

Und das Eintippen dieser Bezeichnung nimmt wirklich nicht viel Zeit in Anspruch und ist nach jeder Tour in Sekunden erledigt!

Welche Nomenklatur verwendet Ihr?

Track-Manager: Track Bezeichnungen
Track-Manager: Track Bezeichnungen Italien
Track-Manager: Tracks in Bayern

GPS NEWS & TESTS

Broadcom BCM47765 – Dual-Frequenz GNSS Chip

Broadcom BCM47765 – Dual-Frequenz GNSS Chip

Broadcom BCM47765 – ein Dual-Frequenz GNSS Chip mit gleichzeitigem Empfang von mehreren Satellitensystemen in den Frequenzbändern L1/ B1/E1 und L5/E5a/B2a: GPS, GLONASS, NAVIC, Galileo, BeiDou, QZSS & SBAS

mehr lesen
Sigma iD.FREE Test

Sigma iD.FREE Test

Sigma iD.FREE – die Multisport-Smartwatch für Alltag, Fitness, Outdoor & Training im ausführlichen Test! Eine Sportuhr mit Stärken & Schwächen, aber einem interessanten Preis / Leistungsverhältnis!

mehr lesen

2 Kommentare

  1. Sinnvoller ist es, bei der Bezeichnung die Reihenfolge JJJJ-MM-TT-Ländercode-Tour zu wählen.
    Das hat den Vorteil, dass alles sortiert nach Jahr-Monat-Tag erscheint.

    Antworten
  2. Warum speichert man alle mögliche Tracks auf dem Gerät? Aktuelle Tour bzw. die Etappen bei längeren Urlauben. Da brauch man dann auch gar nicht das Hirn martern. Warum Alpentracks lagern, wenn ich auf Madeira bin??? Raufspielen dauert <1min. Kein Gefrickel.
    Der Rest liegt sauber auf dem PC oder halt einer Software oder Onlineportal. Sind eh viel zu viele (und werden auch nur im Notfall mehrfach gefahren).

    Antworten

SPRICH DICH AUS!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.