A*LIVE Notfallsender
2-Wege-Kommunikation via Handynetz oder Satellit

A*LIVE Notfallsender (Bild: ProteGear)

A*LIVE Notfallsender (Bild: ProteGear)

Geschrieben von: Joachim Bardua

Geschrieben am: 25. April 2017

A*LIVE Notfallsender – ein 2-Wege-Kommunikationssystem für Outdoorer. Das A*LIVE sendet und empfängt Nachrichten via Handynetz (GSM bzw. LTE) oder Satellit (Iridium); die Finanzierung erfolgt per Crowd-Funding.

A*LIVE Notfallsender – Funktionen

Einen 2-Wege-Notfallsender für Outdoorer mit vielen einmaligen Funktionen will ProteGear per Crowd-Funding finanzieren.

Je nach Verfügbarkeit verwendet das Gerät zum Empfangen und Senden von Nachrichten das Mobilfunknetz (GSM, LTE) oder das weltweite IRIDIUM Satellitensystem. Das A*LIVE kann zudem Live-Tracking-Daten liefern sowie via Smartphone bis zu 140 Zeichen lange Emails bzw. SMS versenden & empfangen.

Im Ernstfall werden Notrufe manuell oder automatisch abgesetzt:

1. Manueller Notruf

SOS-Knopf am Gerät drei Mal drücken, um ein Fehlsignal auszuschließen. Der Notruf wird automatisch über GSM / LTE oder Iridium Satellit an die nächstgelegene professionelle Rettungsstelle geleitet oder auch an einen zuvor definierten Empfänger geschickt.

2. Automatischer Notruf („Totmannschaltung“)

Das A*LIVE hat einen Lage- und Bewegungssensor, der über die (kostenlose) A*LIVE-App eingestellt wird. Die Informationen dieses Sensors verarbeitet das Gerät und gibt anhand vordefinierter Kriterien über eine Totmannschaltung automatisch Alarm.

Technisch läuft das wie folgt ab: Das Gerät prüft im (maximal) Sekundentakt den Nutzer. Stellt es anormale Szenarien fest, startet es einen deutlich sichtbaren und hörbaren Countdown. Bricht der Nutzer diesen Countdown nicht innerhalb einer Minute ab, sendet das A*LIVE automatisch einen Notruf.

Zum Auslösen eines automatischen Alarm gibt es mehrere Szenarien:

  1. Bewegungslosigkeit
  2. Verlassen einer definierten geografischen Zone (Geo Fencing)
  3. Unnatürliche Körperlage (z.B. Gesicht nach unten)
  4. Ungewöhnliche Horizontal- oder Vertikalgeschwindigkeit bzw. Bewegungsmuster
  5. Aufprall-Alarm
  6. Ungewöhnliche Pulswerte (nur wenn ein Pulssensor mit dem Gerät gekoppelt ist)

Koppelung von A*LIVE mit ABS-Lawinenrucksäcken

Außerdem soll es möglich sein, das A*LIVE ab Herbst 2017 mit ABS-Lawinenrucksäcken (ab Modellserie P.RIDE) per Bluetooth LE zu koppeln. Beim Auslösen des Lawinenrucksacks setzt das A*LIVE automatisch einen Notruf ab. Über Bluetooth LE können auch Verschüttete über eine Nahsuche aufspürbar sein. Das A*LIVE sendet jede Sekunde ein Bluetooth-Ping, das über die A*LIVE App im Umkreis von 10 Metern mit dem Smartphone geortet werden kann – selbst wenn der Suchende kein A*LIVE Gerät hat.

A*LIVE Notfallsender – Betriebskosten

Das A*LIVE ist ein Produkt der Marke ProteGear. Unter dieser Dachmarke werden bereits jetzt verschiedene Datenverträge mit GSM- oder LTE-Handynetzen sowie dem Iridium-Satellitennetz angeboten. ProteGear bietet als einzige Anbieter weltweit einen Vertrag in alle verfügbaren Netze an. Das A*LIVE nutzt automatisch die günstigste verfügbare Verbindung – die Kosten für die Satellitenverbindung bleiben somit überschaubar. Mit dem Pay-per-Day Modell kostet die Nutzung des A*LIVE SmartSafety Systems ab 3 Euro pro Tag. Alternativ werden Wochen- oder Monatsverträge zur Verfügung stehen.

A*LIVE Notfallsender – Übersicht

  • 100 % weltweite Abdeckung
  • Bis zu 90 % reduzierte Rettungsreaktionszeit
  • Professionelle 24/7 Rettungszentrale
  • Praktisch keine Fehlanwendung möglich
  • Alarm auch auf kurze Distanz
  • Tracking in Echtzeit in bis zu Sekundenintervallen
  • Dauerbetrieb bis zu 100 Stunden
  • 100 % wasserdicht (IP67)
  • Automatischer Totmann-Schalter
  • Automatische Positionsübermittlung
  • Automatische Verbindung zum kostengünstigsten verfügbaren Netzwerk (GSM, LTE oder Iridium)
  • Manueller SOS-Notruf (nur ein Knopf)
  • nduktives (QI) Laden
  • Koppelungsmöglichkeit zu Smartphone, Airbag-Rucksäcken, Pulsmessern etc.
  • Gegen-Check möglich: „Bist du OK?“
  • Email und SMS mit gekoppeltem Smartphone (bis 140 Zeichen)
  • Teilen von Track und Reisedaten
  • Nutzung der Daten für Facebook, Twitter oder Instagram
  • Offene API/SDK Programmier-Schnittstelle zur Verbindung mit weiteren Sicherheits- und Rettungssystemen
  • Leistungsstarke Taschenlampe
  • Made in Germany

(mit Material von ProteGear)

A*LIVE Notfallsender – 2-Wege-Kommunikation via Handynetz oder Satellit was last modified: Mai 10th, 2017 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This