Autofahrer können ihre Parkgebühren jetzt per Smartphone und App bezahlen. Eine Handy-Park-App kommt vom schwedischen Unternehmen EasyPark. Mit der App werden Parkgebühren bargeldlos und minutengenau beglichen. Die Benutzung soll ganz einfach sein: Installieren, die örtliche Parkzone angeben, den Parkvorgang mit einem Fingertipp starten, beenden oder verlängern.

EasyPark-App auf dem iPhone (Bild: EasyPark GmbH)

EasyPark-App auf dem iPhone (Bild: EasyPark GmbH)

Die EasyPark-App läuft auf Android, iOS und Windows Phone und funktioniert in den öffentlichen Parkzonen von mehr als 30 deutschen Städten (Übersicht: easypark.de). Mit der deutschen Version der App können Autofahrer in allen Ländern bezahlen, in denen der EasyPark-Service etabliert ist. Dazu gehören Österreich, Dänemark, Norwegen, Finnland, Italien, Spanien, Australien und natürlich das Ursprungsland Schweden.

Was kostet der EasyPark-App Service?

  • Gelegenheitsparker: EasyPark Small Paket, zu den individuellen Parkgebühren kommen 15 Prozent Aufschlag, mindestens 0,49 Euro. Es fällt keine Monatsgebühr o.ä. an.
  • Zwei- bis viermal pro Woche parken: EasyPark Large Paket, zum Monatspreis von 4,99 Euro kommen nur noch die reinen Parkgebühren.
  • Firmenkunden: EasyPark Business mit Monatskosten zwischen 1,99 und 4,99 Euro. Die monatliche Rechnung mit einer detaillierten Aufschlüsselung aller Parkvorgänge geht direkt an die Buchhaltung der Firma.
  • Bezahlung per Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte.

Die EasyPark-Vignette

Nach seiner Anmeldung erhält der Autofahrer eine EasyPark-Vignette, die er auf die rechte Seite seiner Windschutzscheibe klebt. Kontrolleure können dann anhand des Auto-Kennzeichens diesen Parkvorgang mit der EasyPark-Datenbank abgleichen.

(mit Material von EasyPark GmbH)

EasyPark-App: Parkgebühren per App bezahlen was last modified: September 21st, 2015 by Joachim Bardua
Share This