Von Goal Zero kommt ein neuer Outdoor-Akku auf den Markt! Der Venture 30 bietet eine Kapazität von 30 Wh bzw. 7.800 mAh, wiegt 250 g, ist nach IPX6 wasserdicht und läßt sich via USB oder über ein Solarpanel aufladen.

Goal Zero Venture 30 Akku

Goal Zero Venture 30 Akku (Bild: Goal Zero)


Smartphones, Tablets, Actionkameras, GPS-Geräte und andere Gadgets, die der moderne Outdoorer so dabei hat, lassen sich über zwei 4,8A USB-Ports (jeweils bis zu 2.4A) mit Energie versorgen – es können also zwei Geräte gleichzeitig geladen werden! Zusätzlich gibt es ein integriertes Kabel mit microUSB-Anschluss zum Laden von diversen Gerätschaften.

Ein Aufladen per Venture 30 Powerakku ist bei folgenden GPS-Geräten mit integrierter Ladelektronik möglich: mit einem fest eingebauten Lithium-Akku (z.B. Garmin Edge 1000, a-rival Teasi), mit einem wechselbaren Lithium-Akku (z.B. Garmin Montana, Falk Ibex) oder mit einem wechselbaren NiMH-Akkupack (z.B. Garmin Oregon 600/650, Garmin GPSmap 64).

Der Venture 30 bietet genug Power, um Smartphones 2 bis 3x und Tablets 1x mit Energie zu versorgen. Der Venture 30 wird in vier Stunden per USB bzw. 9 Stunden per Solarpanel geladen (bei vollem Sonnenlicht mit einem Goal Zero Nomad 7 Panel). Als Lebensdauer gibt Goal Zero für den Venture 30 hunderte von Ladezyklen an. Der Goal Zero Venture 30 Akkupack wird im Frühjahr für Euro 99,95 erhältlich sein.

Eine Alternative zum Venture 30 ist das Goal Zero Guide 10 Plus Ladegerät, das per USB oder Solarpanel vier AA oder AAA NiMH aufladen kann. Die Ladezeit beträgt in Verbindung mit einem Nomad 7 Panel 3 Stunden (bei voller Sonnenpower), via USB sechs Stunden. Das Guide 10 Plus kostet im Set mit einem Nomad 7 Panel rund Euro 120.- (z.B. bei Amazon).

Venure 30 mit Solarpanel

Goal Zero Venure 30 mit Solarpanel (Bild: Goal Zero)

Goal Zero Guide 10 Plus Ladegerät

Goal Zero Guide 10 Plus Ladegerät und Solarpanel (Bild: Goal Zero)

Goal Zero Venture 30: Energie auf Outdoor-Touren was last modified: Februar 23rd, 2015 by Joachim Bardua
Share This