Locus: GoTo Navigation, OSM-KarteFinde Singles in deiner Stadt” kann eine Werbeeinblendung in der kostenlosen Android Outdoor-App Locus Free lauten. Wer sich daran stört und keinen Platz auf dem Display verschenken möchte, kann auf Locus Pro umsteigen. Die für moderate 3,99 EUR erhältliche Android App verzichtet nicht nur auf Werbung, sondern bietet noch Vorteile wie eine komfortable POI-Suche mit Google.

Locus ist in beiden Versionen kompatibel zu Smartphones mit Android 1.6 oder höher, ausprobiert wurde es von uns mit einem Motorola Milestone (Android 2.2 Froyo). Der Download erfolgt über den Android Market.

Die Android-App bietet einen tollen Leistungsumfang und hat es regelrecht in sich. Zu den Stärken gehört der Umgang mit topographischen Karten. Mit wenig Aufwand lassen sich Karten generieren. Zur Auswahl stehen diverse OSM Karten (Hike&Bike, Wanderreitkarte,…), slovakische Freemaps und ArcGIS Karten. Der Download erfolgt über die Mobilfunkverbindung, am besten aber über ein WLAN. Da sich die Karten nach dem Download offline nutzen lassen, sind Touren abseits der Zivilisation problemlos möglich. Neben den Online-Karten lassen sich aber auch am PC erstellte Offline-Karten verwenden.

Beim Kartenhandling gibt es noch ein paar klasse Details. Der gewünschte Kartenabschnitt läßt sich auf mehrere Arten definieren, z.B. durch Festlegen eines Bereichs (markieren mit dem Finger) oder entlang eines Tracks (nur in der Pro Version). Nach der Auswahl muß nur noch ein Name für das Kartenset vergeben sowie der Zoombereich ausgewählt werden. Durch den Download mehrerer Zoombereiche stehen unterschiedliche Vergrößerungsstufen zur Auswahl, es wird aber aber mehr Platz auf der Speicherkarte benötigt.

Zum Navigieren sind unterschiedliche Funktionen vorhanden. Mit “Parken” läßt sich ein abgestelltes Auto wiederfinden, einzelne POIs können mit GoTo (Luftlinienavigation) anvisiert werden. Mit Geocaches kann Locus ebenfalls umgehen, sogar der Import von Pocketqueries ist möglich. Die Tracknavigation erfolgt optisch auf der Karte (einfach dem eingezeichneten Track folgen), eine Trackaufzeichnung bietet Locus sowieso. Besonders fein: Tracks und POIs sind in unterschiedlichen Formaten (gpx, kml, loc) mit anderen Apps austauschbar.

Weiterhin stehen zahlreiche Funktionen wie Augmented Reality, manuelles Zeichnen eines Tracks, Aufzeichnen von NMEA-Daten, Verwenden eines externen Bluetooth GPS-Empfängers und ein umfangreiches Setup zum Entdecken bereit. Zum Anwenden aller Möglichkeiten ist aber ein intensives Studium der Software notwendig. Als Nachteil hat sich die Benutzeroberfläche erwiesen. Die Symbole sind etwas klein geraten, außerdem sind nicht alle Funktionen intuitiv bedienbar.

Locus: Pro und Contra

Pro

  • Online-Karten
  • Erstellen von Offline-Karten
  • Funktionsumfang
  • Umfangreiches Setup
  • Daten-Verwaltung und -Austausch
  • Externer Bluetooth GPS-Empfänger verwendbar
  • Kostenpflichtige Version zum moderaten Preis

Contra

  • Schwächen bei der Benutzeroberfläche
  • Kostenlose Version mit Werbeeinblendungen

Locus: Leser-Bewertung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 GPS-Fans, ∅ Score: 73,70 %)

Mit einem Klick auf die entsprechende Anzahl an Sternen können Sie Locus bewerten!

Anbieter: locus.asamm.cz

Locus – Outdoor-App für Android (5) was last modified: Juni 3rd, 2013 by Joachim Bardua

Pin It on Pinterest

Share This