Garmin GPSMAP 66s & GPSMAP 66st – Navigation – Praxisbeispiele

von | 4. Dezember 2018 | Outdoor GPS | News Informationen | 0 Kommentare

Aktualisiert: 16.12.2018 / Affiliate Links / Bild(er): Amazon

Das Garmin GPSMAP 66s und GPSMAP 66st bieten alle “klassischen” Navigationsfunktionen wie sie Garmin in seinen Outdoor-Handgeräten implementiert hat. Dazu gehören das Navigieren mit Tracks, Routen und Wegpunkten, ActiveRouting, Roundtrip-Routing, Peilen und Los … um nur das Wichtigste zu nennen.

In Ergänzung zu unserem Know-how Artikel Track-Navigation mit Garmin Outdoor-GPS-Geräten stellen wir in diesem Beitrag drei weitere Navigationsfunktionen vor:

  • TracBack: Mit Hilfe der aktuellen Aufzeichnung zum Ausgangspunkt der Tour zurückkehren.
  • Wege/Pfade: Markierte Wege zum Navigieren verwenden.
  • Routing: Auf einer Route zum Endpunkt eines Tracks navigieren – ein Beispiel aus der Praxis.

Garmin GPSMAP 66s – GPSMAP 66st: TracBack

TracBack bedeutet nichts anderes als der aktuellen Trackaufzeichnung zurück zum Startpunkt der Tour zu folgen. Damit wird der ursprüngliche Startpunkt zum Ziel bzw. zum Endpunkt von TracBack.

TracBack wird über die Anwendung “Aufzeichnungssteuerungen” aufgerufen. Dazu in dieser Anwendung in den Abschnitt “Karte” wechseln und “TracBack” aktivieren. Anschließend wie bei jeder Track-Navigation dem magentafarbenen Track folgen.

Die folgende Bilderstrecke zeigt die Anwendung “Aufzeichnungssteuerungen”. Auf der Karte ist die “Aktuelle Aktivität” (= Trackaufzeichnung), der es nach dem Starten von “TracBack” in die Gegenrichtung zu folgen gilt, hellblau eingezeichnet.

Interessant ist auch das Höhenprofil, bei aktiviertem TracBack wird das Höhenprofil der aktuellen Aktivität quasi gespiegelt (grün = zurückgelegte Strecke; blau = bevorstehende Strecke).

GPSMAP 66s,  Aufzeichnungssteuerung öffnen
GPSMAP 66s,  Aufzeichnungssteuerung, Details zu der aktuellen Aufzeichnung
GPSMAP 66s,  Karte mit TracBack
GPSMAP 66s,  Höhenprofil zu der aktuellen Aufzeichnung
GPSMAP 66s, Navigation entlang der aktuellen Aufzeichnung zurück zum Start
GPSMAP 66s, Höhenprofil zu TracBack

Garmin GPSMAP 66s – GPSMAP 66st: Markierte Wege/Pfade

“Pro” Karten von Garmin mit ActiveRouting Technologie verfügen über eine Vielzahl an markierten Rad- und Wanderwegen, ein Beispiel ist die Topo Deutschland v8 Pro.

Um einen markierten Weg zum Navigieren auszuwählen über die FIND-Taste die Anwendung „Zieleingabe“ und danach der Eintrag „Wege/Pfade“ öffnen. Anschließend den gewünschten Weg auswählen (in unserem Beispiel München – Venedig) und das nächste Hinweisfenster mit „OK“ bestätigen. In dem folgenden Screen wird der gesamte Weg angezeigt. Da wir in unserem Beispiel aber nur einen Abschnitt gehen wollen muss im folgenden Schritt der Cursor auf das gewünschte Ziel entlang des markierten Weges platziert werden (in dem Beispiel Jachenau).

Nach dem Bestätigen von „Los“ via ENTER-Taste berechnet das GPSMAP eine Route zu diesem Ziel unter besonderer Berücksichtigung des ausgewählten markierten Weges. Wichtig – die Routing-Einstellungen müssen zu der aktuellen Aktivität passen!

FIND-Taste, Wege/Pfade wählen
Wege/Pfade, den gewünschten Weg aussuchen
Wege/Pfade, Hinweis zu der Routenberechnung
Wege/Pfade, der Weg in der Übersicht
Wege/Pfade, das Ziel entlang des Weges suchen
Wege/Pfade, die Routen zu dem Ziel ist berechnet

Garmin GPSMAP 66s – GPSMAP 66st: Zum Endpunkt eines Tracks Navigieren

Ein Beispiel aus der Praxis: Sie wollten eigentlich einem Track folgen, beschliessen aber einen anderen Weg zum Endpunkt des Tracks zu nehmen.

Dazu wird der Cursor zu dem Endpunkt des Tracks verschoben, die ENTER-Taste gedrückt und ein Eintrag aus der Liste gewählt. Die Liste führt alle relevanten Kartenpunkte an dieser Position auf. Im nächsten Schritt einen Eintrag wählen (in unserem Beispiel der “Nadelwald”) und mit “Los” die Routenberechnung zu diesem Punkt starten. Der “Endpunkt” lässt sich nicht als Navigationsziel auswählen!

Die Routenberechnung erfolgt gemäß den Routing-Einstellungen (z.B. Aktivität “Wandern” und “Distanz minimieren”) entlang des Wegenetzes der verwendeten Karte. Falls die Route nicht ganz den Erwartungen entspricht lässt sich über FIND und “Zwischenziel einfügen” ein beliebiger Punkt (Wegpunkt, POI, …) in die Route integrieren.

Die Bilderstrecke zeigt die Vorgehensweise an; im letzten Bild ist zur Verdeutlichung der ursprüngliche Track in “blau” eingeblendet.

Der zum Navigieren verwendete Track in der Übersicht
Den Cursor zum Endpunkt verschieben
Über ENTER einen anderen Kartenpunkt wählen
Das neue Navigationsziel
Die neue Route ist berechnet
Der ursprüngliche Track wird auf der Karte zusätzlich angezeigt
Garmin GPSMAP 66s & GPSMAP 66st – Navigation – Praxisbeispiele was last modified: Dezember 12th, 2018 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.