Tests, Infos, Tipps, Know-how - ausführlich, praxisorientiert, authentisch!

Garmin Charge Strompack – Edge Zusatzakku im Test

Garmin Charge Strompack für Garmin Edge Fahrrad-Navis im Test!

Fahrradfahren ist angesagt! Langstrecken-Radfahren, Ultra-Endurance-Radrennen und mehrtägige Bikepacking-Touren abseits des Mainstreams gehören dazu!

Bei solchen Touren kommt schnell die Frage auf, wie sich die Energieversorgung des verwendeten Fahrrad-Navigationssystems bzw. GPS-Trainingscomputers sicherstellen lässt. Zwar halten Geräte wie beispielsweise das Garmin Edge 1030 Plus locker mehr als einen Tag durch, aber irgendwann geht der Saft nun einmal zu Ende. Da bietet es sich an, auch während der Fahrt nachzutanken – insbesondere bei Ultra-Etappen.

Lösungen gibt es viele: Vom Aufladen via Powerpack oder Nabendynamo bis hin zum Solarpanel.

Angebot
Garmin Edge Explore GPS-Fahrrad-Navi - Vorinstallierte Europakarte,...*
  • Einfache Bedienung: Der hochauflösende 3 Zoll (7,6 cm) Farb-Touchscreen des Edge Explore lässt...
  • Ideale Navigation: Auf der vorinstallierten Garmin Europa Fahrradkarte können Sie sich dank...

* Anzeige - Aktualisiert: 23.09.2021 / Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein / Affiliate Links / Bild(er): ©Amazon / Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen / Haftungsausschluss

Meines Erachtens haben diese Optionen einen Nachteil: Zur dauerhaften Stromversorgung wird ein Kabel benötigt. Dies kann am Lenker stören, noch wichtiger dürften aber andere Punkte sein: Ist der USB-Anschluss vor Feuchtigkeit geschützt? Hält die Micro-USB-Buchse des Edge der Belastung stand? Bei Gravel-Touren wäre ich da vorsichtig – insbesondere bei einem €600.- Gerät wie dem Edge 1030 Plus! Das wäre teurer Elektronikschrott …!

Jetzt kommt das Garmin Charge Strompack ins Spiel!

Garmin Charge Strompack an einer Aero-HalterungPin
Garmin Charge Strompack an einer Aero-Halterung

Was kann das Garmin Charge Strompack?

Das Garmin Charge Strompack ist ein Powerakku zur kabellosen Stromversorgung. Die Lieferung erfolgt über fünf elektrische Kontakte, die sich bei vielen aktuellen Edge-Modellen in dem Vierteldrehadapter auf der Rückseite des Edge Gehäuses befinden. Ältere Edge-Modelle ohne Kontakte lassen sich hingegen nur via Kabel versorgen.

Welche Edge Modelle sind zu dem Garmin Zusatzakku kompatibel?

Garmin gibt in der Kompatibilitätsliste folgende Edge-Modelle an:

  • Edge 1000 (**)
  • Edge 1030
  • Edge 1030 Plus
  • Edge 520 (**)
  • Edge 520 Plus (**)
  • Edge 530 (*)
  • Edge 820 (**)
  • Edge 830 (*)
  • Edge Explore (**)
  • Edge Explore 820 (**)

(*) inkl. Mountainbike-Bundle

(**) Ohne elektrischen Kontakte, in diesen Fällen wird das als Zubehör erhältliche "USB-Adapterkabel für den Akkupack" benötigt.

Charge Akku & Edge 1030 PlusPin
Garmin Charge Akku & Edge 1030 Plus

Fakten zum Garmin Charge Akkupack

  • Wasserdicht nach IPX7
  • Eine Kapazität von 3.100 mAh
  • Ein Gewicht von 132 g (nachgewogen: 133,8 g)
  • Eine Taste zum Starten/Stoppen des Ladevorgangs
  • Vier blaue LED (jede LED = 25% Akkuladung)
  • Eine blinkende LED weist auf eine Restladung von 5% hin
  • Zwei vor Feuchtigkeit geschützte USB-Buchsen (Micro-USB bzw. Typ-A)
  • Zum Lieferumfang gehört Ladegerät mit diversen Adaptern (Ladekabel mit Micro-USB Stecker)
  • Ladezeit von vier Stunden (über das Garmin-Ladegerät)

Das als Zubehör erhältliche Adapterkabel zum Verbinden mit einem Edge ohne elektrische Kontakte verfügt über zwei als Winkelstecker ausgelegte USB-Anschlüsse: Typ-A für das Akkupack, Micro-USB für das Edge. Um die Wasserdichtigkeit zu gewährleisten sind die Anschlüsse mit Gummiteilen versehen, von denen mehrere zum Lieferumfang gehören (mit unterschiedlichen Formen, je nach Edge).

Garmin Strompack & Edge 1030 Plus im ProfilPin
Garmin Strompack & Edge 1030 Plus im Profil

Wie wird das Garmin Charge befestigt?

Die Befestigung des Charge Strompacks erfolgt unten an der Aero-Lenkerhalterung – die z.B. beim 1030 Plus zum Lieferumfang gehört.

Um das Garmin Strompack anschliessen zu können ist an der Aero-Halterung ein kleiner Umbau nötig. Dabei muss der Vierteldreh-Adapter der Halterung durch den mitgelieferten Hebeladapter ersetzt werden, was in ein paar Minuten erledigt ist. Das nötige Zubehör liegt der Verkaufsverpackung bei.

Der Akku wird anschließend von unten in die Halterung gesetzt und per Hebel verriegelt. Ähnliches gilt für das Edge, statt ein Verriegeln per Vierteldrehung erfolgt ebenfalls ein Sichern per Hebel. Beide Hebel sind extrem schwergängig, da gilt es beim Entfernen eines Edge aufzupassen. Dafür sind Edge & Akku superstabil verbunden, lassen sich aber getrennt abnehmen. Dank der bombenfesten Verbindung ist beim Edge sogar ein Verzicht auf die Sicherungsschlaufe möglich.

Zusatzakku & Edge Explore, per Kabel verbundenPin
Garmin Charge & Edge Explore, per Kabel verbunden

Welche Laufzeiten bietet der Zusatzakku?

Laut Garmin lässt sich bei einem Edge 1030 die Laufzeit um bis zu 24 Stunden verlängern.

Um die ungefähre Laufzeit zu ermitteln habe ich einen kleinen Test gemacht. Dazu habe ich ein Garmin Edge 1030 Plus komplett durchlaufen lassen (dauerhaft maximale Beleuchtung, automatischer Seitenwechsel, aktive Navigation, 1 s Aufzeichnung, ohne externe Geräte bzw. Smartphone). Mit dem Charge Strompack bin ich auf ca. 35 Stunden gekommen. Das Strompack hat nach ca. 21 Stunden angefangen zu blinken, was auf eine Restladung von 5% hinweist.

Eine beindruckender Wert! Durch entsprechende Energiesparmaßnahmen – z.B. einem automatischen Abschalten der Hintergrundbeleuchtung – ist da noch einiges mehr drin!

Dies mag zwar nur ein Näherungswert sein, in der Praxis mit einer z.B. sich immer wieder neu aufbauenden Karte fallen die Laufzeiten anders aus. Für eine Einschätzung reicht der Test aber allemal aus.

Wie ist die Reihenfolge beim Entladen? Erst wird das Akkupack geleert, dann der Edge Akku.

* Anzeige - Aktualisiert: 23.09.2021 / Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein / Affiliate Links / Bild(er): ©Amazon / Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen / Haftungsausschluss

Garmin Charge Strompack Test – Fazit

Ohne Frage, das Garmin Charge Strompack*  sorgt für eine tolle Verlängerung der Akkulaufzeit.

Damit ist es insbesondere für die Ultras unter den Bikerinnen interessant. Aber auch "normale" Radlerinnen dürften das Charge Strompack schätzen: Das (lästige) Aufladen des Edge nach einer Tour kann schon mal entfallen!

Als besonders positiv sehe ich zudem die robuste und zuverlässige Konstruktion sowie die dauerhafte Befestigung an der Aero-Halterung an.

Nachteile: Neben dem extrem schwergängigen Hebel zum Befestigen des Edge dürfte der hohe Preis von €129,99 so manche(n) Biker*in abschrecken! Kommt noch das Adapterkabel für €19,99 dazu sind satte €150.- hinzulegen. Aber zum Glück liegen die Straßenpreise darunter!

Garmin Edge Handbücher
Hinweis: Die Artikel können Affiliate-Links enthalten. Wenn Sie über diese Links einkaufen erhalte ich eine Provision; somit unterstützen Sie die Weiterführung dieser Webseite. Für Sie entstehen keine Mehrkosten. Ich bekomme keine Infos über den Käufer.

Schreibe einen Kommentar

1 Gedanke zu „Garmin Charge Strompack – Edge Zusatzakku im Test“

  1. … ganz nett gedacht, aber preislich m.E. absolut überzogen. Ich habe ein kleines Akku-Pack für 20€ im Rucksack und lade einfach in der Mittagspause meinen Garmin und das Handy wieder auf – fertig.

    Antworten