Externer Anzeigemodus – eine neue Funktion, die Garmin im Zusammenhang mit dem Launch des Garmin Edge 130 bzw. des Garmin Edge 520 eingeführt hat.

Externer Anzeigemodus – Was verbirgt sich dahinter?

Ganz einfach: Der GPS-Fahrradcomputer wird zum verlängerten Arm eines kompatiblen Garmin Wearables. Auf dem Display des Fahrradcomputers werden mit dem Wearable erfasste Daten angezeigt, der Edge wird quasi zu einem “dummen” Display.

Der Anzeigemodus eignet sich z.B. für Triathleten, die beim Übergang vom Schwimmen zum Fahrradfahren ihr Wearable am Arm behalten, die relevanten Daten aber am Lenker visualisieren wollen.

Der externe Anzeigemodus lässt sich derzeit auf dem Garmin Edge 130 und dem Garmin Edge 520 Plus nutzen (weitere Geräte dürften folgen).

Dazu hat Garmin in den letzten Tagen entsprechende Software-Updates veröffentlicht:

Edge 130 – Version 2.30

  • Changes made from version 2.20 to 2.30:
  • Support Extended Display mode. This special mode allows selected watches to display their data fields on the Edge 130.
  • Support Physio TrueUp. Physio TrueUp syncs activities to and from other Garmin devices, allowing all of your devices to more accurately reflect your training history and fitness.
  • Fix issue with software update not applying when a CIQ field is present
    Improve file download speeds
  • Fix various bugs

Edge 520 Plus – Version 2.60

  • Changes made from version 2.50 to 2.60:
  • New Beta Feature: Extended Display Mode. Menu > Settings > Extended Display Mode will allow the Edge device to act as an extended view of a supported Garmin multisport watch’s data fields during a multi-stage activity such as a triathlon. See “Setting Up Extended Display Mode” in the Owner’s Manual for more details.
  • Smart Notifications: [Android Only] Notifications from additional text-based sources like Google Hangouts will now be shown on device. Responding to these should properly send through the expected application.
  • Smart Notifications: Notifications that seemed stale or otherwise are not currently being displayed on the phone should no longer be shown on device.
  • Smart Notifications: Notifications from text and phone sources will be automatically dismissed when no longer relevant.
  • Turn Guidance: Fixed issue where turn prompts would not be displayed consistently while using 2018.10 maps.
  • Fixed issue where Virtual Partner time ahead/behind was incorrect when auto-pause is enabled.
  • Fixed issue where turn prompts would not clear until Varia Radar had no remaining active targets.
  • Fixed issue where device will not power down properly.
  • Fixed potential crash when riding a segment against a someone with a very long name.
  • Fixed issue where pressing the OK button on a prompted route recalculation would not work.
  • Added eBike icon to status bar page in the list of paired sensors.
  • Fixed discrepancy between wind displayed on the status par weather preview and the full weather page.
  • Added additional information to the Copyright Information page.
  • Fixed incorrect truncation of course points names on the course point list page and on the map.

Externer Anzeigemodus – Welche Funktionen stehen zur Verfügung?

Zunächst müssen Edge und Wearable (z.B. eine Garmin fenix 5X) gekoppelt werden. Dies ist in wenigen Schritten erledigt. Dazu wird auf dem Edge die “Extended Display” Funktion und auf der fenix 5X eine Fahrrad-Aktivität (z.B. Triathlon, MTB) aktiviert – der Rest erledigt sich quasi von selbst. Der Edge wird dann auf der fenix 5X im Sensoren-Menü aufgelistet und kann dort de-/aktiviert, umbenannt oder gelöscht werden.

Anschließend kann man auf dem Edge mit der Auf- bzw. Ab-Taste durch die von der fenix 5X vorgegebenen Datenseiten scrollen – weitere Funktionen stehen auf dem Edge aber nicht zur Verfügung. Die fenix 5X lässt sich hingegen wie gewohnt bedienen, dabei werden auch Aktionen wie z.B. das Starten/Stoppen des Timers auf dem Edge angezeigt. Die Displays beider Geräte sind aber nicht zwingend synchron: Es lassen sich unabhängig voneinander unterschiedliche Datenseiten aufrufen.

Die folgende Bilderserie verdeutlicht den externen Anzeigemodus am Beispiel eines “Radfahr” Profils mit fünf Seiten:

  • Seite 1: Distanz, Timer, Geschwindigkeit
  • Seite 2: Höhe, Anstieg gesamt, Abstieg gesamt
  • Seite 3: Herzfrequenz
  • Seite 4: Karte
  • Seite 5: Restdistanz, Streckenabweichung

Wir haben auch einen “fiktiven” Triathlon durchgespielt, bei dem der Edge 130 erst beim Wechsel vom Schwimmen zum Fahrradfahren angeschaltet wird. Die zuvor gekoppelte fenix 5X wird anstandslos erkannt und verbunden, es werden auf dem Edge 130 für die Aktivitäten Fahrrad und Laufen die jeweiligen Displays angezeigt, dazu gibt es auf dem Edge 130 hilfreiche Hinweise wie z.B. “fenix 5X Transition“.

Externer Anzeigemodus – Garmin Edge 130 & Garmin Edge 520 Plus was last modified: Juni 20th, 2018 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück