Garmin offline – Was mache ich mit meinen Aktivitäten? Beispiel fenix 6

Joachim Bardua
24. Juli 2020

AHome » GPS News » Garmin offline – Was mache ich mit meinen Aktivitäten? Beispiel fenix 6

Garmin Instinct Solar - wasserdichte GPS-Smartwatch mit Solar-Ladefunktion für bis zu 54 Tage Akku....
  • LÄNGERE AKKULAUFZEIT DANK SOLARENERGIE: Diese GPS-Smartwatch ist wie Sie – endlos gern draußen!...
  • GENAU IHR STYLE: Erhältlich in trendigen Farben, passend zu jedem Look. Ob beim Biken in der...

Anzeige - Aktualisiert: 4.08.2020 / Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein / Affiliate Links / Bild(er): ©Amazon / Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Garmin ist offline! Gerüchte sprechen davon, dass Garmin Opfer eines Ransomware-Angriffs geworden ist. Ein Worst Case, der jedes Unternehmen betreffen kann … und derzeit einige Jungs und Mädels nicht nur in der Garmin IT heftig zum Schwitzen bringt!

Für Anwender bedeutet dies: Updates lassen sich nicht einspielen, Connect lässt sich nicht nutzen (App & Webseite), Aktivitäten können nicht hochgeladen werden.

Da steht jetzt insbesondere die Frage im Raum: Was mache ich mit meinen Daten, vor allem meinen neu aufgezeichneten Aktivitäten? Dies betrifft insbesondere die Nutzer von Wearables und Edge Fahrradcomputern.

Outdoorer mit GPS-Handgeräten wie einem GPSMAP, eTrex oder Oregon sind davon weniger betroffen. Die sind es gewohnt die Daten von Touren lokal zu speichern (siehe unten)!

Garmin offline - Aktivitäten sichern

 Garmin offline – Wohin mit meinen Aktivitäten?

 

In dieser Sch* Situation zeigt sich eine große Stärke von Garmin – der Anwender hat die Hoheit über die wichtigsten Daten!

Sprich, er hat jederzeit Zugriff auf die auf seinem Gerät gespeicherten Aktivitäten – Beispiel fenix 6 oder Edge 1030 Plus. Ein riesiger Vorteil gegenüber Nutzern von z.B. Wearables anderer Hersteller; da geht ohne Internet oftmals nichts! Beispiele sind Amazfit und Polar.

Gut zu Wissen: Aktivitäten speichern Garmin Wearables immer im Verzeichnis \Garmin\Activity ab, auf das sich jederzeit via USB-Kabel (PC, Mac) zugreifen lässt. Die im FIT-Format gespeicherten Aktivitäten können so exportiert und lokal bzw. offline gesichert werden. 

Dieser Garmin-Ausfall zeigt außerdem, dass eine generelle Offline-Strategie sinnvoll ist: Wichtige Daten also lokal zu sichern, eventuell sogar auf mehreren Speichermedien.

Da andere Online-Portale wie z.B. Strava ebenfalls von einem Ausfall betroffen sein können ist eine gute Offline-Strategie quasi schon ein Muss!

Jetzt kommt kostenlose Software für PC und Mac in’s Spiel, mit der sich (nicht nur) Aktivitäten laden, speichern und in einem gewissen Umfang analysieren lassen.

Folgende zu Dateien im FIT-Format kompatible Software gibt es:

Garmin BaseCamp
GoldenCheetah

Dann gibt es noch Viking GPS, das allerdings zu FIT-Dateien nicht kompatibel ist. Aber dafür stehen ja Anwendungen zum Konvertieren bereit, Beispiele sind RouteConverter und GPSBabel.

fenix 6 - Aktivitäten im Ordner Activity
fenix 6 – Aktivitäten im Ordner Activity (zugegeben, etwas viele …)

Und was passiert mit meinen Daten nach dem Garmin Outage?

 

Dann steht Garmin Connect hoffentlich wieder im vollen Umfang und ohne Datenverlust zur Verfügung. Die in der Zwischenzeit gemachten Touren bzw. aufgezeichneten Aktivitäten werden dann automatisch via Connect App hochgeladen – vorausgesetzt, die Garmin Server gehen nicht in die Knie, weil dies weltweit Millionen an Nutzern machen!

 

Garmin inReach & Explore – Vom Ausfall betroffen?

 

Glücklicherweise nur bedingt, die Abbildung unten zeigt es:

 

  • inReach SOS und Messaging funktioniert
  • Explore Webseite und App, es stehen nicht alle Funktionen zur Verfügung.
Verfügbarkeit Garmin inReach und Explore

1 Kommentar

  1. Es stellt sich zudem die Frage, wie viele Daten/Tage die z.b. bei mir verwendete Fenix 5+ speichern kann, bevor auch dort der Speicher voll ist?

    Antworten

Fragen und Gedanken!