Die wichtigsten Begriffe rund um’s Geocaching. Alle in der Geocaching-Artikelserie verwendeten Begriffe werden kurz und prägnant erklärt.

A

Additional Waypoints: »Zusätzliche Wegpunkte« zu einem Geocache. Beinhalten z.B. die Koordinaten für eine Parkmöglichkeit.
Attribute: Hinweise zu einem Geocache. Beispielsweise, ob zum Bergen des Caches Spezialausrüstung notwendig ist (Tauchen, Klettern, …), der Cache mit einem Kinderwagen erreichbar ist oder ein schöner Ausblick geboten wird.

C

Cache: Kurzform für Geocache
Cacher: Kurzform für Geocacher

G

Geocache:Der vom Geocacher gesuchte Schatz. Beinhaltet mindestens ein Logbuch, in das sich der Cacher nach einem Fund eintragen kann. Wasserdichtes Behältnis in unterschiedliche Größen: Micro (Filmdose oder kleiner), Small (kleine Brot-/Tupperdose), Regular (normale Tupperdose), Large (z.B. ein Eimer mit mehr als 20 l). Je nach Größe des Caches mit Tauschgegenständen versehen.
Geocacher: Der Schatzsucher
GC Code: Eindeutiger Indentifizierungs-Code nach Geocaching.com, mit dem jeder Geocache versehen ist, z.B. GC1D9NJ.
Geocaching.com: Englischsprachige, kommerzielle Webseite (www.geocaching.com), von der US-Firma Groundspeak. Betreibt die weltweit größte Geocaching-Datenbank (über 1.000.000 Einträge).
GPX: Dateiformat, beinhaltet die Koordinaten des Geocaches sowie weitere Informationen (Beschreibung, Schwierigkeit etc.).

L

Log/Loggen: Jeder Geocache beinhaltet ein Logbuch, in das sich der Geocacher nach einem Fund eintragen kann. Seine Funde kann der Geocacher auch auf einer Webseite wie Geocaching.com oder Opencaching.de als gefunden dokumentieren.

M

Multi-Cache (Multi): Geocache, der neben dem eigentlichen Schatz aus einer oder mehreren Zwischenstationen besteht. In der Regel müssen bei jeder Station Aufgaben gelöst werden, um die nächste zu finden. Das Ziel, der eigentliche Schatz, wird auch als Final bezeichnet.

O

Owner: Besitzer eines Geocaches. Hat ihn angelegt und führt – wenn notwendig – Reparaturen durch.

P

Pocket Query (PQ): Basiert auf einer Abfrage der Geocache-Datenbank von Geocaching.com. Zahlreiche Auswahlkriterien schränken die Abfrage ein. Beispiel: Alle Traditional Caches im Umkreis von 20 km um einen bestimmten Ort. Wird automatisch generiert und einmalig, täglich oder wöchentlich per Mail im GPX- oder LOC-Format (bzw. als ZIP-Datei) zugesendet. Im GPX-Format besteht der Query aus zwei Dateien: Eine Datei mit maximal 500 Geocaches sowie eine weitere mit den Additional Waypoints der Caches. Das Erstellen von PQ setzt eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft bei Geocaching.com voraus.

S

Spoiler: »Spielverderber«, verrät Details zu einem Geocache und erleichtert die Suche. Meistens ein Foto.

T

Traditional Caches: Die einfachste Form eines Geocaches, deshalb ideal für Anfänger. Es müssen keine Aufgaben gelöst werden, um den Cache zu finden. Die angegebenen Koordinaten entsprechen dem Versteck des Geocaches. Besteht mindestens aus einem Behälter und einem Logbuch.

Kurz erklärt – Wichtige Begriffe rund um’s Geocaching was last modified: März 7th, 2012 by Joachim Bardua
Dieser Artikel kann Affiliate Links enthalten. Wenn Sie einen Link anklicken und das Produkt erwerben erhalten wir eine Provision. Sie bezahlen aber weiterhin den Standardbetrag, es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu. Damit unterstützen Sie diese Webseite.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Cookies von bestimmten Werbenetzwerken.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer es handelt sich um notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück