Garmin Oregon Serie – Kaufberatung

Joachim Bardua
12. März 2020

AHome » Garmin GPS-Geräte kaufen – Einsatzbereiche » Garmin Oregon Serie – Kaufberatung

Garmin Oregon 700 & Garmin Oregon 750t – Die Touchscreen-Allrounder

 

Die ersten Oregon GPS-Handgeräte haben bereits 2008 das Licht der Welt erblickt. Auf den Oregon 200 / 300 / 400t sind der Oregon 450 / 450t, der Oregon 600 / 650t und der Oregon 700 / 750t gefolgt.

Die beiden aktuellen Modelle 700 und 750t sind seit 2016 auf dem Markt! Deshalb gehen wir davon aus, dass Garmin spätestens 2021 neue Oregons ankündigen wird!

Garmin Oregon Kaufberatung

Für welche Outdoor-Aktivitäten eignen sich die Oregon GPS-Handgeräte besonders gut?

 

Nach unseren Erfahrungen eignen sich die beiden GPS-Handgeräte insbesondere für

 

  • Allround
  • Geocaching
  • Mountainbiken
  • Radtouren
  • Trekking (Long Distance Hiking)
  • Wandern

 

Entgegen anderer im Internet zu lesenden Meinungen – insbesondere was die Bedienung angeht – ist der Oregon auch ein tolles GPS-Gerät zum Fahrradfahren.

Warum?

 

  • Den Touchscreen brauchen Sie beim Biken eigentlich nur selten. Wenn Sie einen optimalen Kartenmaßstab einstellen müssen Sie während des Fahrens die Karte eigentlich nie zoomen bzw. verschieben.
  • Davon abgesehen, beim Radeln gehören die Hände besser an den Lenker.
  • Während des Radelns sind nur wenige Interaktionen nötig. Ein Seitenwechsel – z.B. von der Karte zum Reisecomputer – lässt sich schnell über die Benutzertaste durchführen (vorausgesetzt der Oregon ist perfekt konfiguriert).
  • Ein ungewolltes Auslösen von Aktionen durch starken Regen lässt sich durch ein Sperren des Touchscreens verhindern (der Seitenwechsel per Benutzertaste ist davon unberührt).

 

 

Wie unterscheiden sich der Garmin Oregon 700 & der Garmin Oregon 750t?

 

Der 750t bietet zusätzlich:

 

  • Mehr internen Speicher (8 GB gegenüber 4 GB)
  • Eine vorinstallierte Garmin TopoActive Karte von Europa (frisst aber einen guten Teil des internen Speichers)
  • Eine 8 MP Digitalkamera plus Taschenlampe
  • Den größeren Lieferumfang (zusätzliches Netzteil + aufladbares Akkupack)

 

Aus unserer Sicht ist der Oregon 700 die bessere Wahl! Nicht nur weil er ca. €60.- weniger kostet.

 

  • Die Digitalkamera ist verzichtbar (ein Smartphone mit einer besseren Bildqualität hat eigentlich jeder dabei).
  • Die TopoActive ist zwar eine gute Grundlage z.B. zum Navigieren mit Tracks, kostenlose OpenStreetMap-Karten sind nach unseren Erfahrungen aber vorzuziehen.
  • Das mitgelieferte Akkupack ist nicht gerade sehr leistungsfähig. Davon abgesehen, das Laden von in den Oregon eingelegten Akkus dauert ewig.
  • Das gesparte Geld investieren Sie besser in eine Garmin Topo Deutschland oder Panasonic eneloop Akkus bzw. anderes wichtiges Zubehör.

 

 

Garmin Oregon Modelle – Stärken & Schwächen – Kaufberatung

 

Welche Vorteile haben der Oregon 700 & 750t?

 

  • Exzellentes Display
  • Gute Batterielaufzeiten
  • Mehrere GNSS (GPS, GLONASS, SBAS)
  • Alle wichtigen Funktionen für Outdoor-Touren & Geocaching
  • Umfangreich konfigurierbar & anpassbar
  • Ausgereifte Software
  • Online-Funktionen
  • Großes Angebot an kommerziellen Karten von Garmin
  • Kompatibel zu kostenlosen OSM-Karten
  • Speichererweiterung per MicroSD-Karte
  • Garmin Connect IQ kompatibel
  • Übertragen von Tracks per Bluetooth mit Hilfe von Connect IQ Apps (insbesondere für Android Smartphone Nutzer)
  • Karabinerclip gehört zum Lieferumfang

 

 

Welche Nachteile haben der Oregon 700 & 750t?

 

  • Unglückliche Kombination von GPX-Tracks und FIT-Aktivitäten
  • Nerviges Statusfeld im aktivitätsbasierten Modus
Garmin Oregon Kauftipps

Fazit & Empfehlung – Garmin Oregon Serie – Kaufberatung

 

Die universellen Garmin Oregon Handgeräte – insbesondere der Oregon 700 – sind rundum empfehlenswert. Sie eignen sich für eine Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten und bieten einen tollen Funktions- und Technikumfang. Besonders gut gefallen die umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten zum perfekten Anpassen der Geräte an die persönlichen Vorlieben.

Anzeige - Aktualisiert: 4.08.2020 / Der Preis kann mittlerweile gestiegen sein / Affiliate Links / Bild(er): ©Amazon / Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 Kommentare

Fragen und Gedanken!