Amazfit GTR 4 & Amazfit GTS 4 – Präzises GNSS – Neue Funktionen!

Tests, Infos, Tipps, Know-how - ausführlich, praxisorientiert, authentisch!

Amazfit – eine Marke des chinesischen Unternehmens Zepp Health – führt zwei viel versprechende Smartwatches ein:

  • Die GTR 4 in einem runden Gehäuse im Business-Stil
  • Die GTS 4 in einem rechteckigen Gehäuse mit einem modischen Design

Die Amazfit GTR 4 und die Amazfit GTS 4 lassen sich in Deutschland ab dem 02. September direkt bei Amazfit vorbestellen. Die GTR 4 kommt auf 229,90 Euro, die GTS 4 auf 199,90 Euro (alle Angaben UVP). Der offizielle Marktstart ist am 12 September.

Amazfit GTS 4
Amazfit GTS 4 (Infinite Black)
Amazfit GTR 4
Amazfit GTR 4 (Superspeed Black)

Farben – Amazfit GTS 4

  • Infinite Black (schwarzes Metallgehäuse + schwarzes Fluorelastomerarmband)
  • Misty White (roségoldenes Metallgehäuse + cremefarbenes Fluorelastomerarmband)
  • Autumn Brown (roségoldenes Metallgehäuse + braun/goldenes Nylonarmband)
  • Rosebud Pink (roségoldenes Metallgehäuse + rosa Fluorelastomerarmband)

Farben – Amazfit GTR 4

  • Superspeed Black (silberfarbenes Metallgehäuse + schwarzes Fluorelastomerarmband)
  • Brown Leather (silberfarbenes Metallgehäuse + braunes Lederarmband)
  • Racetrack Grey (schwarzes Metallgehäuse + graues Nylonarmband)

Highlights der Amazfit GTR 4 und Amazfit GTS 4

Die Amazfit GTR 4 zeichnet sich durch eine entspiegelte Glaslünette, einen Metallrahmen in der Mitte und eine klassische Krone im Sportwagen-Design mit reifenartigen Rillen aus. Die 27 g leichte Amazfit GTS 4 verfügt über einen Mittelrahmen aus Aluminiumlegierung und eine Navigationskrone im Edelstein-Look.

Beide Smartwatches kommen mit HD-AMOLED Displays – satte Farben und ein tiefes Schwarz dürften garantiert sein. Bei der GTS 4 beträgt es 1,75 Zoll, die Punktdichte 341 PPI. Wie bei den Vorgängern GTR 3 und GTS 3 sind Always-On Modi möglich.

Als Akkulaufzeiten gibt Amazfit für die GTR 4 bei normaler Nutzung bis zu 14 Tage, für die GTS 4 eine ganze Woche an. Bei typischer Nutzung sind es bis zu 14 Tage (GTR 4) bzw. 8 Tage (GTS 4). Die Akkukapazitäten betragen 475 mAh (GTR 4) bzw. 300 mAh (GTS 4).

Dank Mikrofon und Lautsprecher lassen sich Bluetooth-Anrufe empfangen und beantworten, zudem geben die Uhren Trainingsdaten (z.B. Herzfrequenz, Dauer, Distanz) per Lautsprecher oder via Bluetooth-Kopfhörer aus. Amazon Alexa ist per Mikrofon und Lautsprecher nutzbar. Ähnliches gilt für den Offline-Sprachassistenten.

Beim integrierten optischen Herzfrequenzsensor setzt Zepp Health auf einen neu entwickelten "BioTracker 4.0 PPG-Sensor". Der Sensor der vierten Generation soll gegenüber der Vorgängerversion 33% mehr Daten sammeln können. Laut Amazfit werden beim Trainieren durch einen verbesserten Algorithmus potenzielle Signalstörungen durch Armbewegungen reduziert. Die Datenqualität soll mit Herzfrequenzgurten vergleichbar sein.

Die Genauigkeit der Herzfrequenzdaten hat mich beispielsweise bei der Amazfit GTS 3 (mein Amazfit GTS 3 Test) nicht zu 100% überzeugt. Der neue Herzfrequenzsensor liefert hoffentlich akkurate Daten – ähnliches gilt für die Genauigkeit des GPS-Empfängers. Auch in dieser Disziplin haben Smartwatches von Amazfit bislang noch Nachholbedarf – bei den neuen Modellen hat Zepp Health reagiert, die Spezifikationen versprechen Großartiges!

GTR 4 & GTS 4 – GPS-Empfang per zirkular polarisierender Dualband-Antenne & fünf GNSS

Beide Smartwatches verfügen über eine Dualband-GPS-Antenne mit zirkularer Polarisation. Damit sollen Sie doppelt so viele Satellitensignale empfangen können wie Uhren mit linear polarisierten GPS-Antennen.

Laut Zepp Health soll diese Technik zu 99% so genau sein wie die von tragbaren Ortungsgeräten (was auch immer Zepp Health unter solchen Geräten versteht). Die stärkere Positionierung kann durch hohe Bäume oder Gebäude verursachte Multi-Pathing-Interferenzen deutlich reduzieren.

Aktuell unterstützen die GTR 4 und die GTS 4 fünf Satellitensysteme*, nach einem Firmware-Update sollen sechs Systeme** zur Verfügung stehen.

*vermutlich GPS (USA), Galileo (Europa), GLONASS (Russland), BeiDou (China), QZSS (Japan); **vermutlich plus IRNSS (Indien)

Weitere Neuerungen und Funktionen der Amazfit GTR 4 und der Amazfit GTS 4

Auf beiden Smartwatches lässt sich bis zu 2,3 GB Musik speichern und über die integrierten Lautsprecher abspielen. Alternativ lässt sich die Musikwiedergabe auf einem Smartphone steuern.

Nutzerinnen und Nutzern stehen über 150 Sportmodi zu Verfügung. Acht Sportmodi werden automatisch erkannt, dazu kommen ein Track Run-Modus und ein Golf Swing-Modus. Für zehn Sportarten sind personalisierte Vorlagen für Intervalltrainings vorgesehen. Der selbst entwickelte PeakBeats Workout Status Algorithmus liefert Infos wie den VO2max. Die Herzfrequenz, die Blutsauerstoffsättigung und das Stressniveau lassen sich analog zu den Vorgängern GTR 3 und GTS 3 erfassen, den hilfreichen PAI Score gibt’s weiterhin.

Eine intelligente Erkennung von Kraftübungen ist ebenfalls neu: Die Uhren erkennen automatisch 15 Arten von Übungen (nach einem geplanten Update sogar 25 Übungen) sowie Ihre Wiederholungen, Sätze und Ruhezeiten.

Die Trainingsdaten lassen sich wie gehabt über die Zepp-App mit Strava synchronisieren, ganz neu ist eine Unterstützung von Adidas Running.

Auch beim Erfassen von Schlafdaten gibt’s ein Update: Über die Sleep Schedule-Funktion können Schichtarbeiterinnen und Schichtarbeiter wählen, ob der Hauptschlaf in der Nacht oder am Tag erfolgt.

Die neue Morning-Update-Funktion (die an den Garmin Morgenbericht erinnert) informiert zu Wetter, Gesundheitsdaten, Kalenderereignissen etc.; die Inhalte sind individuell auswählbar.

Als besonders spannend sehe ich auch die geplanten Navigationsfunktionen an (analog zu der Amazfit T-Rex 2). Nach einem Update soll das Navigieren mit Routen möglich sein; ein Import der Routen erfolgt aus der Zepp-App.

Beim Betriebssystem ist ein Update auf Zepp OS 2.0 erfolgt. Jetzt lässt sich zwischen zwei App-Menü-Layouts wählen: Klassische Liste oder Raster-Stil. Dazu kommen die beiden Farbwelten lebendig oder natürlich sowie zwei Spiele und die Mini-App "Baby Records" zum Erfassen der Still- und Schlafzeiten eines Babys.

(mit Material von Amazfit / Zepp Health)

* #ad: Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine Provision, mit der Sie diese Webseite unterstützen (für Sie entstehen keine Mehrkosten).

Schreibe einen Kommentar

error: Der Inhalt ist geschützt!