Tests, Infos, Tipps, Know-how - ausführlich, praxisorientiert, authentisch!

Apple Watch 7 – watchOS 8 – Fahrrad & mehr – Test

Apple hat die ab Herbst 2021 erhältliche Apple Watch 7 sowie watchOS 8 vorgestellt!

Trotz der weiterhin nur mageren Batterielaufzeit von 18 Stunden ist Apple bei der Apple Watch 7 aber einen deutlichen Schritt nach vorne gegangen und macht Mitbewerbern im Markt für Sport- und Fitnessuhren das Leben noch schwerer.

Aus meiner "Outdoor- und Sportsicht" sind insbesondere die folgenden neuen technischen Features der Apple Watch 7 bemerkenswert:

  • Always-On Retina Display jetzt mit mehr Anzeigefläche: 20% größer als bei der Series 6 (bei einem etwas größeren Gehäuse).
  • Verbesserte Helligkeit: Indoor ist das Display bei einem nicht gehobenen Handgelenk 70% heller als bei der Series 6.
  • Laden: 33% schneller (interessant für’s Nachladen bei Pausen via externen Akku).
  • Schutzfaktoren: Weiterhin bis 50 m Tiefe wassergeschützt, zudem jetzt auch nach IP6X staubgeschützt.
  • Frontglas: Stärker, robuster, bruchsicherer und 50% dicker.
  • Optimierte Benutzeroberfläche: Zwei zusätzliche größere Schriftarten, neue QWERTZ Tastatur, mehr sichtbarer Text, größere Menütitel und Tasten in den Apps.
Apple Watch 7 & watchOS 8 - Automatische Trainingserinnerung für's FahrradfahrenPin
Apple Watch 7 & watchOS 8 – Automatische Trainingserinnerung für’s Fahrradfahren (Bild: Apple)

watchOS 8 – Neuerungen zum Fahrradfahren

Aber auch die Besitzer*innen von Vorgängermodellen können sich freuen! Das ab dem 20 September startklare, neue Funktionen bringende watchOS 8 läuft nicht nur auf der Watch 7, sondern auch auf folgenden Vorgängerserien:

  • Apple Watch Series 3
  • Apple Watch Series 4
  • Apple Watch Series 5
  • Apple Watch SE
  • Apple Watch Series 6

watchOS 8 bedingt ein iPhone 6s (oder neuer) bzw. mit iOS 15 (oder höher).

Fahrradfahrer*innen bekommen mit watchOS 8:

  • Automatische Erkennung von Radfahraktivitäten inklusive Vorschlag, ein als "Rad outdoor" bezeichnetes Training zu starten.
  • Auto-Pause bei Radfahrtrainings, z.B. bei Ampelstops (wie gut dies in der Praxis funktioniert kann erst ein Test zeigen).
  • Verbesserter Algorithmus zum Berechnen des aktiven Kalorienverbrauchs beim E-Biken (auf der Basis von GPS- und Herzfrequenzdaten).
  • Aktualisierte Algorithmen zur Sturzerkennung (für’s Fahrradfahren und andere Aktivitäten) (Absetzen eines Notrufs nach einem harten Sturz und ca. einer Minute Bewegungslosigkeit).

watchOS 8 – Fahrradfunktionen im Test

Um diese Funktionen überhaupt nutzen zu können gilt es zunächst ein paar Einstellungen vorzunehmen – entweder komfortabel auf dem iPhone oder direkt auf der Apple Watch.

Beispiel iPhone

  • Health App (Kopf-Symbol oben rechts antippen)
    • Gesundheits-Checkliste > Sturzerkennung > aktivieren
  • Watch App
    • Training (diverse Funktionen)
      • Automatisch anhalten > "Rad outdoor" (aktiviert die Auto-Pause)
      • Erinnerung Trainingsbeginn > aktivieren
      • Erinnerung Trainingsende > aktiveren

Auf der Apple Watch sind diese Punkte unter "SOS > Sturzerkennung" bzw. "Einstellungen > Training" zu finden.

Die beiden folgenden Abbildungen zeigen das Konfigurieren auf dem iPhone.

Apple Watch - Aktivieren der Auto-Pause für's FahrradfahrenPin
Apple Watch – Aktivieren der Auto-Pause für’s Fahrradfahren
Apple Watch - Aktivieren der SturzerkennungPin
Apple Watch – Aktivieren der Sturzerkennung

Meine Tests zeigen, dass die Auto-Pause einwandfrei funktioniert: Einerseits das Anhalten (Abbildung unten), andererseits das Starten beim Weiterfahren.

Das automatische Erkennen von Radfahraktivitäten hat dagegen bislang nicht geklappt, es taucht keine Trainingserinnerung auf (siehe Abbildung ganz oben). Da ist derzeit also noch ein manueller Eingriff nötig.

Die automatische Erinnerung bei Trainingsende wird dagegen angezeigt.

Apple Watch - Aktive Auto-Pause (Pin
Apple Watch – Aktive Auto-Pause ("Angehalten")
Apple Watch - Erinnerung zum Beenden des FahrradtrainingsPin
Apple Watch – Erinnerung zum Beenden des Fahrradtrainings
* Hinweis: Die Artikel können Affiliate-Links enthalten. Wenn Sie über diese Links einkaufen erhalte ich eine Provision; somit unterstützen Sie die Weiterführung dieser Webseite. Für Sie entstehen keine Mehrkosten. Ich bekomme keine Infos über den Käufer.

Schreibe einen Kommentar