Garmin fenix, epix, Instinct 2 – Unfall-Benachrichtigung

Tests, Infos, Tipps, Know-how - ausführlich, praxisorientiert, authentisch!

Unfall-Benachrichtigung auf der Garmin fenix, Garmin epix und Garmin Instinct 2 – eine im Fall des Falles wichtige Funktion, die möglicherweise nicht allen Anwenderinnen und Anwender bekannt ist!

Was passiert bei einer Unfall-Benachrichtigung?

Nach einem längeren Drücken der Taste oben links* wird nach dem Loslassen der Taste – bei einem dreifachen Vibrieren – über das Smartphone (mit installierter Garmin Connect App) das Versenden einer Textnachricht (SMS) bzw. eines E-Mails an vordefinierte Notfallkontakte aktiviert. Der Sendevorgang lässt sich innerhalb von 15 Sekunden abbrechen.

fenix & epix: LIGHT-Taste; Instinct 2: CTRL-Taste

Garmin fenix - Hinweis auf eine gesendete Unfallbenachrichtigung
Garmin fenix – Hinweis auf eine gesendete Unfallbenachrichtigung

Welche Infos enthalten die Nachrichten?

Das SMS bzw. das E-Mail beinhalten neben den Koordinaten zwei Links:

  • Alarmposition: Öffnen einer Google Maps Karte mit einer Position. Die Alarmposition zeigt den Standort beim Versenden der Nachrichten an (siehe unten).
  • Folgen Sie der aktuellen Position von …: Öffnen einer Garmin LiveTrack Karte mit der seit dem Versenden der Nachricht zurückgelegten Strecke.

Bei der Alarmposition sind ein paar Punkte zu beachten:

  • Ohne Mobilfunkverbindung findet kein Versand der Nachrichten statt. Der Sendevorgang läuft aber weiter bis eine ausreichende Verbindung aufgebaut ist. Falls sich die Person in der Zwischenzeit fortbewegt wird die Position beim Absenden der Nachrichten verwendet und nicht die Position beim Auslösen der Unfall-Benachrichtigung!
  • Wie die Praxis zeigt kann der Versand im EDGE-Netz ("E" in der Statusleiste des Smartphones) nur sehr verzögert erfolgen!
  • Falls die Position noch nicht verfügbar ist (auf der Uhr ist ein entsprechender Hinweis zu sehen) kommt es zuerst zum Versand eines SMS bzw. eines E-Mails mit dem Hinweis "Die Position von … ist noch nicht verfügbar" (siehe dritte Abbildung). Nachrichten mit der Position folgen (ohne Position gibt’s vermutlich keine weiteren Meldungen).
Garmin Unfallbenachrichtigung per SMS
Garmin – Unfallbenachrichtigung per SMS
Garmin - Unfallbenachrichtigung per E-Mail
Garmin – Unfallbenachrichtigung per E-Mail
Garmin - Unfallbenachrichtigung per E-Mail (ohne Position)
Garmin – Unfallbenachrichtigung per E-Mail (ohne Position)

Wie läuft die Unfall-Benachrichtigung ab?

Das Wichtigste:

  • Nach dem Drücken und Loslassen der Auslösetaste wird der Sendevorgang am Display angezeigt. Anschließend taucht oben am Display der Hinweis "Hilfe" auf und weist auf die laufende, aktive Unfallbenachrichtigung hin.
  • Mit Hilfe der START-Taste oben rechts (2x kurz drücken) öffnet sich ein Menü zum Beenden des Notfalls (Funktionen: "Beenden" bzw. "Beenden und 'Alles OK' senden").
  • Bei "Beenden und 'Alles OK' senden" werden weitere Nachrichten mit dem Inhalt "'Alles OK'. Es sind keine weiteren Schritte erforderlich" versendet.
  • Durch ein Beenden wird auch die LiveTrack-Sitzung gestoppt, die Karte lässt sich nicht mehr abrufen. Die Google Maps Karte mit der Unfallposition steht aber weiterhin zur Verfügung.
Instinct 2 – "Hilfe" Hinweis am Display

Wie wird die Unfall-Benachrichtigung eingerichtet?

  • In der Garmin Connect App müssen unter "Sicherheit und Tracking > Sicherheitsfunktionen > Notfallkontakte" Kontakte hinterlegt sein.
  • Auf den Sportuhren (bzw. beim Konfigurieren mit Hilfe der Connect App) lassen sich unter "Unfall-Benachrichtigungen" Aktivitäten auswählen. Diese Funktion scheint zum De-/Aktivieren der Unfallfunktion für bestimmte Aktivitäten (mit GPS) vorgesehen zu sein. Da dürfte es aktuell aber einen Fehler geben, da sich Notfall-Meldungen immer abschicken lassen; also auch bei Aktivitäten die in dieser Liste deaktiviert sind. Zudem gibt es in dem Handbuch den Hinweis, dass die Unfall-Benachrichtigungen nur für bestimmte Outdoor-Aktivitäten verfügbar sind.
  • Weitere Infos gibt’s z.B. im epix Handbuch.

Tipps zur Unfall-Benachrichtigung

  • Die Funktion am besten erst einmal bei einem Spaziergang vor der Haustür ausprobieren.
  • Damit das Erfassen der Position beim Auslösen der Unfallbenachrichtigung besonders schnell und präzise erfolgt die beste GNSS-Einstellung wählen (z.B. fenix 7 "Alle Systeme"; Instinct 2 "GPS + Galileo").
* #ad: Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine Provision, mit der Sie diese Webseite unterstützen (für Sie entstehen keine Mehrkosten).

Schreibe einen Kommentar

error: Der Inhalt ist geschützt!