Garmin eTrex Serie – Kaufberatung

Veröffentlicht am 12 Mrz, 2020

Home » Garmin GPS-Geräte kaufen – Einsatzbereiche » Garmin eTrex Serie – Kaufberatung

Garmin eTrex 22x & 32x – Ausdauernde Outdoor-Puristen

 

1999 begann die Erfolgsgeschichte der Garmin eTrex GPS-Handgeräte, die bekannt sind für

 

  • klein, leicht und
  • ausdauernd.

 

Die eTrex Handgeräte eignen sich insbesondere für

 

  • Seekajak,
  • Mountainbiken,
  • Bergsteigen,
  • Trekking bzw.
  • Long Distance Hiking.

 

Also für Aktivitäten, bei denen sie ihre besonderen Vorzüge ausspielen können!

 

Für Outdoor-Aktivitäten wie Geocaching, Radtouren und Wandern lassen sich die eTrex Handgeräte natürlich auch einsetzen. Dafür geben wir aber GPS-Geräten aus der Garmin GPSMAP oder Garmin Oregon Serie den Vorzug.

 

Wie unterscheiden sich das eTrex 22x & das eTrex 32x?

 

Eigentlich nur in wenigen, aber entscheidenden Punkten. Das 32x hat zusätzlich

 

  • einen barometrischen Höhenmesser für exakte Höhenangaben und einen Einsatz als Wetterstation,
  • einen 3-Achsen-Kompass für genaue Richtungsangaben im Stand bzw. bei geringer Geschwindigkeit sowie
  • ANT+ Konnektivität zum Datenaustausch mit kompatiblen Garmin Geräten (Tracks, Routen, Wegpunkte, Geocaches) und zum Verbinden mit Sensoren (Herzfrequenz, Trittfrequenz, Temperatur), einem Garmin chirp oder einer VIRB Actionkamera.

 

Höhenmesser und Kompass sind den Aufpreis gegenüber dem 22x allemal wert!

 

Wie unterscheiden sich die 2020er eTrex Modelle von den Vorgängern?

 

Das eTrex 22x bzw. 32x unterscheiden sich von den direkten Vorgängern eTrex 20x und 30x wie folgt:

 

  • Kleine kosmetische Änderungen im Menü
  • Mehr interner Speicher (8 GB vs. 3,7 GB)
  • Vorinstallierte TopoActive-Karten von ganz Europa statt nur Westeuropa
Garmin eTrex Serie Kaufberatung

Welche Stärken und Schwächen haben das Garmin eTrex 22x & das Garmin eTrex 32x?

 

Vorteile eTrex 22x & eTrex 32x

 

  • Schnelle Positionsbestimmung & sehr akkurate Trackaufzeichnungen
  • Mehrere GNSS (GPS, GLONASS, SBAS)
  • Hochauflösendes, sehr gut ablesbares Display
  • Extrem gute Batterielaufzeiten (insbesondere mit Lithium-Batterien)
  • Speicher durch MicroSD-Karte erweiterbar
  • Handlich und leicht
  • Passen in jede Tasche
  • Bedienung mit (nicht zu dicken) Handschuhen
  • Ausgereifte Software
  • Alle grundlegenden & wichtigen Navigationsfunktionen
  • "Peilen und los" (nicht 22x) und "Kurs (CDI)" für spezielle Anwendungen
  • Paperless Geocaching
  • Große Auswahl an kommerziellen Karten von Garmin
  • Kompatibel zu kostenlosen OSM-Karten

 

 

Nachteile eTrex 22x & eTrex 32x

 

  • Sehr langsam (z.B. beim Zoomen & Verschieben der Karte, Durchsuchen von POIs etc.)
  • Gewöhnungsbedürftige Bedienung über fünf Tasten und Thumbstick
  • Die vorinstallierten Karten belegen den größten Teil des internen Speicherplatzes
  • Eingeschränktes Routing (Garmin ActiveRouting)
  • Veraltete USB-Schnittstelle
  • Kleines Display
  • Kein Übertragen von Tracks von einem Smartphone
  • Für die Dauerhaltbarkeit der Gummierung gibt es noch keine Langzeiterfahrungen

Anzeige - Aktualisiert: 2.04.2020 / Affiliate Links / Bild(er): ©Amazon / Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Kaufberatung – Welches Garmin eTrex ist besonders zu empfehlen?

 

Besonders empfehlenswert ist das Garmin etrex 32xTooltip-Text hinzufügen, das für den geringen Aufpreis gegenüber dem eTrex 22x deutlich mehr Funktionalität bietet.

Das 32x eignet sich insbesondere für Aktivitäten bei denen es seine einzigartigen Stärken ausspielen kann, beispielsweise beim Bergsteigen, auf wochenlangen gewichtsoptimierten Touren oder beim Paddeln (dafür gibt es hilfreiche Funktionen wie z.B. "Kurs (CDI)").

Zum Orientieren empfehlen wir hauptsächlich ein Luftlinien-Routing zu Wegpunkten und ein Navigieren entlang von Routen bzw. Tracks, die vor der Tour auf das Gerät kopiert wurden. Ein automatisches Routing steht nur eingeschränkt zur Verfügung (v.a. im Vergleich zu Geräten wie dem GPSMAP oder dem Oregon), außerdem stört das extrem zähe Verhalten des Gerätes. So kann z.B. die Suche nach einem POI schon an den Nerven zehren.

Garmin eTrex 10 – Für Sparfüchse!

Mit dem eTrex 10 gibt es noch ein weiteres Handgerät aus der eTrex Serie. Sein besonderer Vorteil: es kostet weniger als 100.- Euro! Das eTrex 10 ist für alle Outdoorer interessant, die auf jeden Cent achten müssen.

Dafür gibt es einen minimalistischen Funktionsumfang, keine Karten, ein Graustufendisplay – und einen viel zu kleinen Speicher. Wie auch immer, mit dem eTrex 10 lässt sich prima navigieren, vorausgesetzt Sie können sich mit den Nachteilen arrangieren! 

Gravatar Joachim Bardua

Geschrieben von Joachim Bardua

FAQ – Fragen & Antworten

 

Falls Sie eine Frage zu GPS-Geräten, Apps, Karten und Software haben benutzen Sie bitte unseren Fragenkatalog. Dort können Sie eine neue Frage stellen bzw. prüfen, ob es schon passende Antworten gibt.

 

0 Kommentare

SPRICH DICH AUS!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.