Wahoo ELEMNT BOLT

Navigation mit Routen

Welche Navigationsfunktionen bietet der BOLT? Wie lassen sich Routen auf den BOLT übertragen? Wie führt der BOLT den Fahrradfahrer zum Ziel? – Wichtige Themen im Rahmen unseres Wahoo ELEMNT BOLT Tests!

Der BOLT verfügt – im Gegensatz zu GPS-Fahrradcomputern bzw. Fahrradnavis wie dem Garmin Edge 1030 oder Teasi One 3 – über keine ausgefuchsten Funktionen wie z.B. ein automatisches Routing, das Berechnen von Alternativstrecken, das Eingeben einer Adresse oder das Suchen nach einem POI.

Der ELEMNT BOLT – ein Connected GPS-Fahrradcomputer – bietet zum Navigieren im Grunde nur eine Funktion: Das Folgen einer Route.

Wahoo ELEMNT BOLT am Fahrradlenker

Wie kommen die Routen auf den ELEMNT BOLT?

Um den ELEMNT BOLT so richtig einsetzen zu können, wird ein Smartphone mit installierter Wahoo ELEMNT App benötigt. Die Wahoo App erlaubt unter anderem ein Verknüpfen mit externen Konten, zu denen Strava, RideWithGPS, Komoot und BestBikeSplit gehören. Diese vier Trainings- bzw. Tourenportale (Webseiten, Apps) ermöglichen das Planen von Fahrradstrecken.

Nach der Tourenplanung mit einem dieser Dienste wird auf dem BOLT eine schnelle und zuverlässige Synchronisierung per Wi-Fi gestartet (Menü “Route“). Die importierten Routen lassen sich anschließend zum Navigieren auswählen.

Neben diesem Direktimport per Wi-Fi gibt es die Möglichkeit, eine z.B. in Komoot erstellte Strecke zunächst in die Wahoo App zu importieren (per Wi-FI oder GPRS) und anschließend per Bluetooth auf den BOLT zu übertragen.

Übertragen einer Route von der App zum BOLT per Bluetooth

Menü “Routen” in der Wahoo App

Übertragen einer Route per Bluetooth zum BOLT
Routen Funktionen in der ELEMNT App

Weitere Funktionen der ELEMNT App

Die ELEMNT App kann aber noch mehr. Das Menü “Routen” bietet neben diversen Optionen zum Sortieren:

  • Bring mich zu …: Dahinter steckt ein einfach gehaltener Online-Routenplaner, der es lediglich erlaubt, Routen von A nach B zu erstellen und via Bluetooth auf den BOLT zu übertragen. Zwischenziele sind nicht vorgesehen, unterschiedliche Routingoptionen wie z.B. “Mountainbike” oder “Rennrad” gibt es nicht.
  • Aus Verlauf erstellen: Damit wird eine neue Route aus den aufgezeichneten und gespeicherten Strecken erstellt.
  • Über Internet synchronisieren: Aktivieren bzw. Deaktivieren der verknüpften Konten.
  • Datei importieren: Manuelles Importieren einer gpx- bzw. tcx-Datei; dazu ist allerdings eine Wahoo Cloud-Anmeldung nötig, die Funktion setzt also eine Internetverbindung voraus.
  • Zurück zu Start: Die aktuelle Strecke (Aufzeichnung) wird umgedreht, damit ist ein Navigieren zum Ausgangspunkt möglich.

Weitere navigationsspezifische Funktionen des ELEMNT BOLT

Im Menü “Route” ist folgendes möglich:

  • Sortieren bzw. Filtern der Routen nach Alphabet, Entfernung, Datum, markiert.
  • Zurück zum Start, die aktuelle Aufzeichnung einer Fahrt in eine Route wandeln um zum Ausgangspunkt zurückzukommen.
  • Umkehren einer Strecke, um sie in Gegenrichtung verfolgen zu können.
  • Routenplan mit Details zu einer zum Navigieren ausgewählten Route.
  • Synchronisation mit den verknüpften Konten per Wi-Fi.

Wahoo ELEMNT BOLT – Navigation entlang einer Route

Wahoo ELEMNT BOLT - Navigation mit einer Route

Wie wird mit dem BOLT navigiert?

Nach dem Laden einer Route wird die zu folgende Strecke auf der Kartenseite mit schwarzen Richtungspfeilen markiert; zusätzlich gibt es hilfreiche Routenführungs-Popups (Richtungspfeile, Entfernungsangaben, Straßennamen), Hinweisstöne und – falls aktiviert – Abbiegehinweise per LEDs. In einem separaten Menü gibt es noch einen Routenplan mit einer Auflistung der beiden nächsten Abbiegungen.

In der Praxis – wir verwenden in erster Linie mit Komoot geplante Strecken – erfolgt das Navigieren am besten auf der Kartenseite mit Hilfe der schwarzen Richtungspfeile bzw. den Routenführungs-Popups. Für die Kartenseite erweist sich ein Maßstabsbereich von 100 m oder 200 m als sinnvoll (= Anzeige Maßstabsbalken); dann erhält man einen guten Überblick über die vorausliegende Strecke und kann schnell auf Abbiegungen reagieren.

Die LED-Abbiegehinweise – zumal die hellen LEDs bei Sonne nicht so gut erkennbar sind – und die Piepstöne sind nicht immer hilfreich und anfangs eher verwirrend. Am besten wird mit Hilfe der Kartenseite navigiert. Dies funktioniert wunderbar.

Beim Abweichen von der Strecke gibt es kein automatisches Neuberechnen. Der Radfahrer kann aber

  • mit Hilfe der OSM-Karte zurückfinden (die Karte lässt sich aber nur zoomen und nicht verschieben),
  • die Funktion “Zurück zu Start” einsetzen oder
  • mit der Funktion “Bring mich zu …” eine komplett neue Route planen.

Die schwarz-weiße OSM-Karte ist recht einfach gehalten und kann mit “richtigen” topografischen Karten in keinster Weise mithalten. Es gibt es keine Höhenlinien, keine POIs und nur wenige Bezeichnungen sondern quasi nur Straßen und Wege. Die schematische Karte reicht aber als Navigationsgrundlage aus – insbesondere beim Rennradeln.

Eine abschließende Bewertung der Navigationsfunktionen wird es in unserem geplanten ELEMNT BOLT Test geben!

Diesen Artikel bewerten: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 GPS-Fans, ∅ Score: 82,50 %)
Wahoo ELEMNT BOLT – Navigation mit Routen was last modified: April 18th, 2018 by Joachim Bardua