Garmin fenix 7 & epix – The Next Generation!

Tests, Infos, Tipps, Know-how - ausführlich, praxisorientiert, authentisch!

Lange erwartet, jetzt kommt sie auf den Markt – die Garmin fenix 7 Serie! Für eine riesige Überraschung sorgt zudem das Erscheinen der Garmin epix Gen 2 Serie!

Mit diesem 2022er Produktlaunch bringt Garmin zahlreiche neue GPS-Multisport-Smartwatches heraus – insgesamt 22 fenix 7 bzw. 4 epix Modelle!

Wo sind die Gene der neuen fenix 7 & epix 2 Sportuhren zu suchen?

  • Die fenix 7 basiert auf der 2019 erschienen fenix 6 bzw. der 2020 herausgekommenen fenix 6 Solar.
  • Die epix leiht sich ihren Namen von der epix aus dem Jahr 2015, an die sich so manche Garmin-Oldies noch erinnern dürften. Diese "Ur" epix hatte bereits Karten an Bord und wurde ebenfalls per Tasten und Touchscreen bedient!

Wie sieht die Preisgestaltung aus?

Während die fenix 6 Serie mit Preisen zwischen €549,99 und €899,99 veranschlagt ist, legt Garmin bei der fenix 7 Serie noch eine Schippe drauf. Die fenix 7 Modellreihe rangiert zwischen €699,99 und €1.199,99. Dafür kommen jetzt alle Modelle mit Karten, Musikspeicher, WLAN, Garmin Pay, Touchscreen und anderen Goodies.

Die mit AMOLED-Displays ausgestatteten epix Modelle sind in einer ähnlichen Preisregion angesiedelt, hier sind zwischen €899,88 und €1.099,99 hinzulegen (alle Preisangaben: UVP).

Garmin fenix 7 Sapphire Solar schwarz
Garmin fenix 7 Sapphire Solar (Schwarz) (©Garmin)
Garmin epix schwarz carbongrau
Garmin epix (Schwarz/Carbongrau Leder) (©Garmin)
Übersicht zu allen fenix 7 Modellen
Übersicht zu allen fenix 7 Modellen

Garmin fenix 7 Serie – epix Serie – alle Modelle

fenix 7S

(20 mm Armband, 1,2 Zoll Display)

  • fenix 7S Graphit/Silber mit QuickFit-Silikon-Armband: €699,99
  • fenix 7S Steinweiss/Silber mit QuickFit-Silikon-Armband: €699,99
  • fenix 7S Solar Schwarz/Schiefergrau mit QuickFit-Silikon-Armband: €799,99
  • fenix 7S Solar Beige/Rosegold mit QuickFit-Silikon-Armband: €799,99
  • fenix 7S Sapphire Solar Beige/Cremegold Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • fenix 7S Sapphire Solar Schwarz/Schiefergrau Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • fenix 7S Sapphire Solar Grau/Mokka Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • fenix 7S Sapphire Solar Kalkstein/Rosegold Titan mit QuickFit-Leder-Armband: €999,99
  • fenix 7S Sapphire Solar Creme/Cremegold Titan mit QuickFit-Nylon-Armband: €999,99

fenix 7

(22 mm Armband, 1,4 Zoll Display)

  • fenix 7 Graphit/Silber mit QuickFit-Silikon-Armband: €699,99
  • fenix 7 Solar Schwarz/Schiefergrau mit QuickFit-Silikon-Armband: €799,99
  • fenix 7 Sapphire Solar Schwarz/Schiefergrau Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • fenix 7 Sapphire Solar Steinweiss/Blau Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • fenix 7 Sapphire Solar Schwarz Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • fenix 7 Sapphire Solar Schiefergrau/Titanium Titan mit QuickFit-Leder-Armband: €999,99
  • fenix 7 Sapphire Solar Schwarz/Schiefergrau DLC Titan mit QuickFit-Titan-Armband: €1.149,99

fenix 7X

(26 mm Armband, 1,3 Zoll Display)

  • fenix 7X Solar Schwarz/Schiefergrau mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • fenix 7X Sapphire Solar Schwarz/Schiefergrau Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €999,99
  • fenix 7X Sapphire Solar Steinweiss/Blau Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €999,99
  • fenix 7X Sapphire Solar Schwarz Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €999,99
  • fenix 7X Sapphire Solar Schiefergrau/Titanium Titan mit QuickFit-Leder-Armband: €1.099,99
  • fenix 7X Sapphire Solar Schwarz/Schiefergrau DLC Titan mit QuickFit-Titan-Armband: €1.199,99

epix Gen. 2

(22 mm Armband, 1,3 Zoll Display)

  • epix Schiefergrau/Silber mit QuickFit-Silikon-Armband: €899,99
  • epix Sapphire Schwarz/Schiefergrau Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €999,99
  • epix Sapphire Schneeweiss/Titanium Titan mit QuickFit-Silikon-Armband: €999,99
  • epix Sapphire Schwarz/Carbongrau Titan mit QuickFit-Leder-Armband Braun + Silikon-Armband: €1.099,99

Was unterscheidet die fenix 7 und die epix 2?

Zunächst gilt: Die epix gibt es nur mit 1,3 Zoll Display, also nicht mit 1,2 bzw. 1,4 Zoll.

Die epix entspricht im Wesentlichen der fenix 7, die drei epix Sapphire Modelle am ehesten der fenix 7 Sapphire Solar – bis auf folgende Unterschiede (epix vs. fenix):

  • AMOLED- vs. transflektives MIP-Display
  • 454 x 454 Pixel vs. 260 x 260 Pixel
  • 65.000 vs. 64 Farben
  • Alle epix Modelle kommen ohne Solar aus
  • Akkulaufzeiten epix vs. fenix 7
    • GPS-Modus (GPS only): 30 / 42 Stunden (Always-On / Gesten) vs. 57 Stunden
    • Smartwatch: 6 / 16 Tage (Always-On / Gesten) vs. 18 Tage
  • Akkulaufzeiten epix Sapphire vs. fenix 7 Sapphire Solar
    • GPS-Modus (GPS only): 30 / 42 Stunden (Always-On / Gesten) vs. 57 / 73 Stunden (ohne / mit Solar)
    • GPS-Modus (Alle GNSS): 24 / 32 Stunden (Always-On / Gesten) vs. 40/ 48 Stunden (ohne / mit Solar)
    • GPS-Modus (Alle GNSS + Multi-Band): 15 / 20 Stunden (Always-On / Gesten) vs. 23 / 26 Stunden (ohne / mit Solar)
    • Smartwatch: 6 / 16 Tage (Always-On / Gesten) vs. 18 / 22 Tage (ohne / mit Solar)

Damit reagiert Garmin auf einen Markttrend, denn GPS-Sportuhren mit hochauflösenden AMOLED-Displays sind gefragt. Solche Display sorgen für hohe Kontraste, ein tiefes Schwarz und knackige Farben. Aus meiner Sicht ist die 2022er epix eher als ein Lifestyle-Produkt einzuordnen.

Ein erster Blick auf eine epix offenbart: Wow – richtig geil! Und hell! Garmin gibt eine Leuchtdichte von bis zu 1.000 Nits an! Da könnten manche Kundinnen und Kunden schwach werden und sogar auf ein paar Stunden bzw. Tage Akkulaufzeit verzichten. Die Ablesbarkeit des AMOLED-Displays könnte auf Tour aber nicht ganz so gut ausfallen wie bei einem MIP-Display. Genaues kann aber erst ein direkter Vergleich klären, insbesondere beim Biken, Trailrunning & Wandern unter schwierigen Lichtverhältnissen und mit Sonnenbrille.

Welche fenix 7 Varianten gibt es?

Analog zu den Vorgängern kommt die fenix 7 Serie in drei Varianten (mit jeweils mehreren Modellen), die sich insbesondere bei Größe, Gewicht, Armbandbreite und Display unterschieden.

  • 7S: 63 g (58 g*), 42 x 42 x 14,1 mm, 20 mm Armband, 1,2 Zoll Display (240 x 240 Pixel)
  • 7: 79 g (73 g*) 47 x 47 x 14,5 mm, 22 mm Armband, 1,3 Zoll Display (260 x 260 Pixel)
  • 7X: 96 g (89 g*), 51 x 51 x 14,9 mm, 26 mm Armband, 1,4 Zoll Display (280 x 280 Pixel)

*Die Sapphire Solar Modelle sind etwas leichter.

Ebenfalls wichtig: Alle epix und fenix Uhren mit "Sapphire" kommen mit 32 GB Speicher, Multi-Band, Saphirglas, Titanium (Lünette, Gehäuserückseite) und teils mit DLC-Beschichtung.

Die beiden folgenden Datenblätter zeigen die wesentlichen Unterschiede (zum Vergrößern anklicken).

Datenblatt - fenix 7S / 7 vs. fenix 7S / 7 / /X Solar vs. epix
fenix 7S / 7 vs. fenix 7S / 7 / /X Solar vs. epix (©Garmin)
Datenblatt - fenix 6S / 6 / 6X Pro Solar vs. fenix 7S / 7 / /X Sapphire Solar vs. epix Sapphire
fenix 6S / 6 / 6X Pro Solar vs. fenix 7S / 7 / /X Sapphire Solar vs. epix Sapphire (©Garmin)

Alle Neuerungen der Garmin fenix 7 und der Garmin epix!

Im Folgenden möchte ich nicht auf jedes kleines technisches Detail eingehen – sondern nur auf die wichtigsten Neuheiten. Der weitere Funktionsumfang basiert im Wesentlichen auf der fenix 6 Serie.

Akkulaufzeiten

Die Akkulaufzeiten sind sensationell – bei allen fenix 7 Smartwatches. Die epix bietet wegen des fehlenden Solar-Moduls bzw. des energiehungrigen AMOLED-Displays entsprechend kürzere Laufzeiten.

Die Laufzeiten der 7X Solar bzw. 7X Sapphire Solar kann nur Coros mit der Vertix 2 toppen.

Die gegenüber der fenix 6 deutlich gesteigerten Laufzeiten werden einerseits durch eine größere Fläche und eine höhere Effizienz des Solarmoduls erzielt, andererseits spielen energieeffiziente elektronische Komponenten eine Rolle – so wie es Garmin schon bei der Enduro vorgemacht hat.

Den Laufzeitangaben im GPS-Modus liegt die Einstellung "Nur GPS" (GPS only) zugrunde. Die Nutzung weiterer Systeme kostet Saft, der Power Manager zum Konfigurieren des Energieverbrauchs weist darauf hin.

Beispiel: Eine individuelle Konfiguration im Modus "Nur GPS" kommt auf eine Laufzeit von 129 Stunden. Das Aktivieren aller Satellitensysteme führt zu einem Minus von 50 Stunden (= 79 Std. Laufzeit), kommt Multi-Band hinzu sind es minus 85 Stunden (= 44 Std. Laufzeit). Aber selbst dann dürften die Laufzeiten für die meisten Anwenderinnen und Anwender mehr als ausreichen. Und wenn der UltraTrac Modus mit einer verminderten Aufzeichnungsrate eingesetzt wird sind sogar 209 Stunden Spaß möglich.

Die folgenden Abbildungen zeigen die Zeiten und Einstellungen im Power Manager.

Power Manager (2)
Power Manager (1)
Power Manager (3)
Power Manager (2)
Power Manager (4)
Power Manager (3)
Power Manager (1)
Power Manager (4)
fenix 7 - Detaillierte Akkulaufzeiten (©Garmin)
fenix 7 – Detaillierte Akkulaufzeiten (©Garmin)

GPS

Bei der fenix 7 und epix setzt Garmin auf einen modernen GNSS-Empfänger.

Multi-GNSS – Alle neuen Uhren bieten jetzt den Empfang von GPS + GLONASS + Galileo + BeiDou + QZSS Satellitensignalen.

Bei den "Sapphire Solar" Modellen und der "epix Sapphire" kommt noch Multi-Band hinzu, also der Empfang von Satellitensignalen auf mehrerer Frequenzbändern. Andere Geräte mit dieser Technik sind die Coros Vertix 2, die Huawei Watch GT 3 & GT Runner, die Outdoor-Handgeräte Garmin GPSMAP 66sr & GPSMAP 65s sowie diverse Smartphones.

Multi-GNSS kann nach meinen Erfahrungen für einen deutlichen Boost bei der GPS-Genauigkeit sorgen, insbesondere unter herausfordernden Rahmenbedingungen (tiefe Täler, Häuserschluchten etc.) bzw. bei schwierigen Satellitenkonstellationen. Multi-Band setzt noch eins oben drauf und dürfte sich z.B. bei Umgebungen mit einem deutlichen Mehrwegeempfang ("Multipathing"), hervorgerufen durch das Reflektieren von Satellitensignalen an Felswänden, Häuserfassaden, Asphalt etc., positiv auswirken.

Barometer

Die fenix 7 und die epix verfügen – neben zahlreichen anderen Sensoren – über einen barometrischen Höhenmesser.

Der Höhenmesser sorgt nicht nur für exakte Angaben zu den Höhenmetern, sondern lässt sich auch prima als Wetterstation einsetzen.

Die Abbildungen zeigen den Höhenmesser und das Barometer bei stationärer Nutzung. Was dabei besonders auffällt: Der Höhenmesser hält die aktuelle Höhe (= 666 m) auch über mehrere Tage bzw. bei fallendem Luftdruck absolut konstant. Dies ist nicht selbstverständlich, da habe ich bei GPS-Geräten schon anderes erlebt!

fenix 7 - Höhenmesser
fenix 7 – Höhenmesser
fenix 7 - Barometer
fenix 7 – Barometer

Speicher

Je nach Modell sind 16 GB bzw. 32 GB Speicher verbaut.

Bei den 16 GB Versionen sind – im Gegensatz zu den 32 GB Versionen – keine TopoActive Karten von Europa vorinstalliert sondern ausschließlich SkiView- & Golfkarten sowie eine Basiskarte. TopoActive Karten lassen sich aber individuell nachinstallieren.

Display

Beim Displayglas gibt’s mehrere Varianten:

  • Corning Gorilla Glass DX bei den "einfachen" Modellen fenix 7S, fenix 7 und epix.
  • Power Glas bei fenix 7S Solar, 7 Solar, 7X Solar (analog zu den Solarmodellen der fenix 6 Serie, eine Kombination von Solar-Ladelinse und Gorilla Glas DX).
  • Sapphire bei der epix Sapphire.
  • Power Sapphire bei allen anderen Modellen mit Solar.

Den Schritt zum besonders kratzfesten und bruchsicheren Saphirglas dürften einige Anwenderinnen und Anwender begrüßen. Allerdings muss ich festhalten, dass meine fenix 6X Pro mit Gorilla Glas auch nach 2,5 Jahren intensivster 365/24/7 Nutzung keinerlei Kratzer aufweist!

Wie sieht es in der Praxis aus? Da zeigt sich dass das Display der fenix 7X Sapphire Solar leicht dunkler und etwas weniger kontrastreich ist als beispielsweise eine fenix 6X Pro. Dies ist vermutlich der Kombination von Saphirglas, Touchscreen und Solarlayer geschuldet. Mich stört diese minimale Einschränkung auf Outdoor-Touren überhaupt nicht – die Ablesbarkeit ist bestens. Meine Methode lautet: Gestensteuerung ein, Beleuchtung auf 100% und eine Beleuchtungsdauer von 15 Sekunden. Bei den Akkulaufzeiten der fenix 7 ist dieser Mehrverbrauch belanglos.

Herzfrequenzsensor

Der neu gestaltete Sensor kommt jetzt in der vierten Generation (GEN 4) und sollte für Verbesserungen bei der Erfassung der Herzfrequenzdaten sorgen.

Test des Herzfrequenzsensors: Garmin fenix 7 – Genauigkeit des Herzfrequenzsensors (Klick!)

Touchscreen

Alle Modelle der 2022er Generation lassen sich mittels Touchscreen und Tasten bedienen. Damit näherst sich Garmin seinen Mitbewerbern an, denn bei Coros, Polar, Suunto … gibt’s die Kombination von Touchscreen und Tasten schon längst.

Die Benutzung des Touchscreens lässt sich in den Einstellungen steuern (Abbildungen).

Erste Spielereien zeigen dass der Touchscreen super reagiert. Das Scrollen durch Listen funktioniert wunderbar – selbst mit leicht feuchten Fingern und dünnen Handschuhen aus Fleece.

Ähnliches gilt für das Verschieben der TopoActive-Karte und das Aussuchen eines Ziels über die Karte; mit dem Finger wird geschoben, mit den Tasten gezoomt. Die Karte lässt sich auch durch ein doppeltes Tippen zoomen.

Weitere Goodies sind z.B. das Scrollen per Finger durch die Höhen- bzw. Barometergrafik im ABC-Widget oder das Drücken des Höhenprofils auf dem Ziffernblatt um diesen Widget zu aktivieren.

Die Abbildungen zeigen das Verschieben der Grafik.

Richtig klasse ist das Eingeben von Namen per Touchscreen – z.B. von WLAN-Kennwörtern bzw. beim Benennen von Wegpunkten. Dazu lässt sich sogar eine "richtige" Tastatur einblenden.

fenix 7 - Barometergrafik (1)
fenix 7 – Barometergrafik (1)
fenix 7 - Barometergrafik (2)
fenix 7 – Barometergrafik (2)
fenix 7X Sapphire Solar - Rotes LED Licht & Steg (Vordergrund)
fenix 7X Sapphire Solar – Rotes LED Licht & metallverstärkter Gehäusesteg (Vordergrund)

LED- Taschenlampe

Die fenix 7X Modelle verfügen über eine in das Gehäuse integrierte LED-Taschenlampe. Damit braucht’s jetzt keine separate Taschenlampe mehr um in der AV-Hütte nachts aus dem Lager zu schleichen.

Die Helligkeit lässt sich in vier Stufen justieren, alternativ gibt’s ein Rotlicht (ohne Helligkeitsanpassung).

In den Einstellungen der Aktivitätsprofile sind weiter Optionen vorgesehen, die Funktion nennt sich "Taschenlampen-Stroboskop". Hier lassen sich diverse Modi wählen: Blinken, Pulsieren, Bake, Blitzen, Schrittfrequenz. Je nach Modus lässt sich noch die Geschwindigkeit und die Farbe wählen.

fenix 7 - Steuern der LED Taschenlampe
fenix 7 – Steuern der LED Taschenlampe
fenix 7 - Einstellungen für die LED Taschenlampe
fenix 7 – Einstellungen für die LED Taschenlampe

Läuferinnen und Läufer können somit beim nächtlichen Training die LED einschalten und im Schrittfrequenz-Modus durch ein rotes & weißes Blitzen auf sich aufmerksam machen – die LED zeigt dabei Richtung Straße.

Stamina-Funktion

Die neue Stamina-Funktion ("Restenergie-Analyse ") überwacht bei Lauf- oder Radtrainings – auf Basis der Leistung während der aktuellen Aktivität – den Grad der Anstrengung und unterstützt somit dabei, den Energieverbrauch zu überwachen und eine frühzeitige Erschöpfung zu vermeiden. Ein "gegen eine Wand" laufen oder fahren könnte damit vorbei sein. Beim Fahrradfahren wird zum Verwenden dieser Funktion ein separater Leistungsmesser wie das Garmin Rally benötigt.

Die Abbildungen zeigen ein Beispiel. Rot weist auf ein Abnehmen, Orange auf ein gleich bleiben und Grün auf ein Aufbauen der Stamina hin.

Es empfiehlt sich zusätzlich noch die beiden Datenfelder "Verbleibende Distanz" und "Verbleibende Zeit" zu konfigurieren.

Health Snapshot

Der Health Snapshot protokolliert in einem Zwei-Minuten-Fenster die wichtigsten Gesundheitsdaten (Blutsauerstoff, Herzfrequenz, Atemfrequenz, Stress, Herzfrequenzvariabilität) und erstellt einen Bericht in Garmin Connect.

Up Ahead

Die ebenfalls neue Funktion Up Ahead weist beim Folgen einer Strecke auf einer spezifischen Seite auf Streckenpunkte hin.

  • Streckenpunkte lassen sich beim Planen einer Strecke in Garmin Connect einfügen (App und Webportal).
  • Gleiches gilt für die Explore App. Vorausgesetzt, dass beim Planen einer Strecke die auf der Karte angezeigten POIs quasi direkt in die Strecke integriert werden.
  • Auf der fenix bzw. epix gebastelte Strecken zeigen ebenfalls Streckenpunkte an.

Ein gutes Tool zum Hinzufügen von Streckenpunkten soll der Routenplaner von plotaroute.com sein.

fenix 7 - Streckenpunkte auf der Karte mit Entfernungshinweis
Streckenpunkte auf der Karte mit Entfernungshinweis
Up Ahead Seite mit allen Streckenpunkten
Up Ahead Seite mit allen Streckenpunkten

Konfiguration per Connect App

Analog zu Coros, Polar, Suunto … lassen sich jetzt nahezu alle Einstellungen in der Garmin Connect App vornehmen und unmittelbar auf die fenix bringen.

Dazu gehört auch ein Anpassen der Trainingsseiten; pro Seite sind dabei bis zu acht Datenfelder möglich. Ein Konfigurieren der Seiten auf der fenix bzw. epix ist aber weiterhin möglich.

Einstellungen für die Aktivität "Trail Run" in der Connect App
Einstellungen für die Aktivität "Trail Run" in der Connect App

Sonstiges – Was ist mir noch alles aufgefallen?

  1. Das Gehäusedesign kommt jetzt mit einer Metalleinfassung der Start/Stop Taste und einem metallverstärkten Gehäusesteg (siehe große Abbildung oben, LED-Lampe).
  2. Am Gehäuse der fenix gibt es ein paar extrem scharfe Stellen (z.B. am Gehäusesteg) … da sollte Garmin nachbessern. Denn: Mit einer fenix 6X habe ich mir schon einmal einen Daunenschlafsack aufgeschlitzt – vermutlich mit einer der Tasten!
  3. Über den integrierten Kartenmanager lassen sich internationale TopoActive-Karten kostenlos per WLAN installieren (bei der fenix 6 ist dies nur per Garmin Express möglich). Über den Manager lassen sich auch TopoActive-Karten entfernen.
  4. Bei allen Modellen sind weltweite Golf- und Skikarten vorinstalliert (inkl. Pisteninformationen & Langlaufloipen).
  5. Die Wettkampfvorhersage bietet eine Grafik mit den Trainingsauswirkungen und Veränderungen der letzten vier Wochen.
  6. Die Einstellung Schlafmodus erlaubt ein Konfigurieren der Schlafenszeiten für jeden Tag, bietet ein separates Displaydesign "Schlaf", eine separate Beleuchtungseinstellung und Optionen für Touchscreen an/aus, DND an/aus, Energiesparmodus an/aus.
  7. Das Aufrufen von bestimmten Funktionen wie Around Me zum Auffinden von POIs läuft jetzt deutlich schneller als bei der fenix 6 ab!
  8. Beim Benutzerinterface hat Garmin hier und da Kosmetik betrieben. Die folgenden Abbildungen zeigen als Beispiel das Speichern einer Aktivität, das optisch deutlich besser aufbereitet ist.
Farbcodierte Skipisten (schwarz, rot, blau) am Hausberg in Garmisch
Farbcodierte Skipisten (schwarz, rot, blau) und Lifte am Hausberg in Garmisch
Übersicht über die Strecke
Übersicht über die Strecke
Grafik zur Herzfrequenz
Grafik zur Herzfrequenz
Übersicht zu den Herzfrequenzbereichen
Übersicht zu den Herzfrequenzbereichen
Höhenprofil der Aktivität
Höhenprofil der Aktivität
Infos zum Trainingseffekt
Infos zum Trainingseffekt
Infos zum Trainingszustand
Infos zum Trainingszustand
Angebot Garmin fenix 7 – robuste GPS-Multisport-Smartwatch mit 1,3“ Display und...
Angebot Garmin EPIX – GPS-Multisport-Smartwatch mit brillantem 1,3“ AMOLED-Display...

* Anzeige - Aktualisiert: 24.05.2022 / Der Preis kann gestiegen sein / Affiliate Links / Bilder: ©Amazon / Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen / Haftungsausschluss

Garmin fenix 7 & Garmin epix 2 – Ein erstes Fazit

Das Bessere ist der Feind des Guten!

Die fenix 6 ist schon eine super Outdoor- und Multisport-Smartwatch. Mit der neuen fenix 7 bzw. epix Serie (#ad) hat Garmin die Messlatte zweifellos wieder ein Stückchen höher gelegt und dürfte so manche Interessenten zu einem Upgrade bzw. Neukauf verführen.

Besonders interessant finde ich die gesteigerten Akkulaufzeiten, die Genauigkeit des GNSS-Systems sowie das Konfigurieren per Connect App. Mich kann – als eigentlichen Sportuhren-Touchscreen-Verweigerer – sogar die Kombination Tasten & Touchscreen überzeugen …!

Außerdem: Ich vermute mal dass mittel- bis hochpreisige Multisport-Smartwatches in Zukunft ohne Multi-GNSS nicht mehr konkurrenzfähig sein dürften.

fenix 7 oder epix?

Diese Entscheidung würde ich im ersten Schritt von der gewünschten Displaygröße (und damit den Abmessungen bzw. dem Gewicht) abhängig machen. Bei zarten Armen kommt eher eine fenix 7S in Frage, bei kräftigen Armen wäre eine epix, fenix 7 oder sogar fenix 7X die richtige Wahl. Davon abgesehen, wer viel Kartenfläche braucht und mit der Gehäusegröße zurechtkommt sollte gleich eine 7X in Betracht ziehen.

Nächste Punkte sind – je nach Einsatzzweck – die Akkulaufzeiten und der Displaytyp (AMOLED vs. MIP).

Weitere Kriterien wären LED-Licht ja / nein (nur fenix 7X), Multi-Band ja / nein (nur epix & fenix Sapphire-Modelle), Speichergröße 16 GB / 32 GB (32 GB nur epix & fenix Sapphire-Modelle), Farbe, Materialien und die Verfügbarkeit am Markt.

Und letztendlich redet auch das Bankkonto ein Wörtchen mit!

* #ad: Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich eine Provision, mit der Sie diese Webseite unterstützen (für Sie entstehen keine Mehrkosten).

Schreibe einen Kommentar

9 Gedanken zu „Garmin fenix 7 & epix – The Next Generation!“

  1. Hallo habe die neue Epix und bin restlos begeistert. Die Anzeige und das vorinstallierte Watchface sind super. Sport mache ich zwar keinen, aber die Funktionen, die ich nutzen könnte sind schon allererste Sahne. Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben! Werde sie morgen mal beim Spazierengehen testen.

    Antworten
  2. Ich muss sagen, dass ich sehr skeptisch war in Bezug auf die Epix: Amoled Display, Outdooreinsatz und Sonnenlicht passten für mich nicht zu einer Uhr für die Outdoornutzung. Die Epix hat mich eines besseren belehrt. Selbst das kleinere 1,3“ Display im Verglich zum 1,4“ Display der F6xPS oder F7x ist super, da die Epix eine knackig scharfe Darstellung hat, besonders bei Karten zeigt sich das, und es wird auch teilweise, bei gleichen Karten, Einstellungen, Zoomlevel mehr auf dem Display der Epix als auf F6xPS/F7x angezeigt- dcr hat das auch schön in seinem direkten Vergleich Epix : F7x herausgearbeitet.

    Ich bin begeistert. Der Hammer wäre eine 1,4“ Epix+ mit dem klasse Flashlight der F7x.

    Antworten
    • Hallo Volker,

      danke für die Info – werde ich mir mal anschauen, bin auch gespannt wie sich die epix auf Ski- und Bergtour schlägt!

      Grüße

      Antworten
      • Hi, das würde mich auch interessieren und um die Akkulaufzeiten der Epix zu verlängern würde ich gerne wissen, ob die Gestenteuerung so gut ist, dass man auf Always On verzichten kann?

        Antworten
        • Hallo,
          die fenix 7 hat ja auch eine Gestensteuerung und die funktioniert bei Handgelenksdrehungen wirklich sehr sensibel, meines Erachtens lässt sich auf Always-On verzichten.
          Grüße

    • So, jetzt habe ich mal den DCR Bericht angeschaut und habe mal sein Beispiel mit der Kartendarstellung geprüft; zumindest die fenix 7X kann die gleichen Kartendetails anzeigen (Detailgrad hoch), unten ist der entsprechende Screenshot (ohne Heatmap Darstellung); weiteres kann ich nicht beurteilen, da ich keine epix habe. Die Entscheidung epix vs. fenix 7 dürfte – neben der Größe – in erster Linie eine Frage des Einsatzzwecks sein.

      Grüße

      TopoActive, Detailgrad hoch

      Antworten
error: Der Inhalt ist geschützt!