Komoot Touren auf einem Garmin GPS-Gerät verwenden

26. März 2019
von Joachim Bardua
Home » Outdoor GPS » Komoot Touren auf einem Garmin GPS-Gerät verwenden
Eine in Komoot geplante Tour zum Navigieren einsetzen

Eine in Komoot geplante Tour zum Navigieren einsetzen

Komoot ist ein beliebtes Portal für Outdoor-Touren. In Komoot geplante Touren lassen sich mit Hilfe einer speziellen Connect IQ App auf Garmin Outdoor-GPS-Geräten oder Wearables zum Navigieren einsetzen, beispielsweise auf dem Garmin Oregon 7×0, dem GPSMAP 66s/st oder einer fenix 6.

Die Installation der Komoot App haben wir schon in diversen Artikeln beschrieben: Entweder mit Hilfe von Garmin Express (nach einer Auswahl der Komoot App im Garmin Connect IQ Store) oder direkt auf dem Smartphone in der Garmin Connect App oder – ganz neu – in der Garmin Connect IQ App.

Eine gern gestellte Frage lautet: Wie wird mit Komoot Touren überhaupt navigiert?

Eine Komoot Strecke zum Navigieren einsetzen – Beispiel Garmin Oregon

  • Komoot auf dem Oregon in der Anwendung “Connect IQ” starten.
  • Auf dem Smartphone in der Garmin Connect App den (aufwendigen) Anmelde- und Autorisierungsprozess durchführen.
  • Auf dem Oregon erscheint in der Komoot App eine Liste mit allen in Komoot geplanten Touren, die sich durch ein Antippen einzeln herunterladen lassen.
  • Nach dem Download der gewünschten Tour diese Antippen, die folgende Frage “Launch track?” bejahen und nachfolgend die Navigation mit “Los” starten (Abbildung oben).
  • Das Navigieren erfolgt jetzt wie mit jedem anderen Track, d.h. es gibt keine Abbiegehinweise und keine Neuberechnung beim Abweichen von der Strecke – es gilt auf der Kartenseite lediglich dem magentafarbenen Track zu folgen (Abbildung unten). Eine kleine Hilfe sind die in der Anwendung “Aktive Route” aufgelisteten Punkte entlang des Tracks (z.B. hohe und niedrige Punkte).
  • Die einmal heruntergeladene Tour lässt sich auch später in dem Track-Manager zum Navigieren auswählen.

Komoot Tour

Eine Komoot Tour als Track zum Navigieren einsetzen

Eine weitere beliebte Frage lautet: Wie komme ich zu dem Startpunkt des Tracks?

Beispielsweise wenn der Startpunkt ein paar Kilometer entfernt liegt! Diese Frage haben wir bereits in einem weiteren Artikel beantwortet: Per Routing zu dem Startpunkt eines Tracks.

Eine weitere Frage lautet: Ich möchte aber nicht mit einem Track navigieren, sondern die Komoot Strecke als Route einsetzen, um beispielsweise Abbiegehinweise zu erhalten!

In diesem Fall ist ein Umweg über Garmin BaseCamp nötig. Dazu die gewünschte Tour direkt von der Komoot Webseite herunterladen (Funktion “Für GPS-Gerät herunterladen“), anschließend in BaseCamp importieren, mit einer speziellen BaseCamp Funktion den Track in eine Route umwandeln und wieder auf den Oregon kopieren. Dann kann die Tour als Route gestartet werden.

Die Alternative lautet: Eine mit Hilfe der Komoot App bereits auf den Oregon kopierte Tour direkt in BaseCamp zu importieren. Die übertragene Datei befindet sich auf dem Oregon im Verzeichnis \Garmin\GPX, ihre Bezeichnung beginnt mit “CIQ …“. Nach dem Umwandeln in eine Route braucht sie nur noch zurückkopiert werden und das Navigieren kann beginnen!

Heiß: GPS NEWS & TESTS

Skitouren mit der Garmin fenix 6X Pro

Skitouren mit der Garmin fenix 6X Pro

Garmin fenix 6 jetzt mit neuer Aktivität “Skifahren im Gelände” für Skitourengeher! Dazu noch die Garmin Alpenvereinskarten & die fenix 6 mutiert zum idealen Skitourenbegleiter am Handgelenk!

mehr lesen
Sigma iD.FREE Test

Sigma iD.FREE Test

Sigma iD.FREE – die Multisport-Smartwatch für Alltag, Fitness, Outdoor & Training im ausführlichen Test! Eine Sportuhr mit Stärken & Schwächen, aber einem interessanten Preis / Leistungsverhältnis!

mehr lesen
Garmin fenix 6X Pro Test

Garmin fenix 6X Pro Test

Garmin fenix 6X Pro Test – mit der fenix 6 hat Garmin die Messlatte für Multisport-Uhren wieder höher gelegt! Lesen Sie unseren ausführlichen Test der Maßstäbe setzenden Multisport-Uhr!

mehr lesen

3 Kommentare

  1. Kann ich die Komoot Tracks auch auf meine Garmin Forrunner Uhr laden?

    Antworten
  2. Hallo Joachim,

    vielleicht sollte man erwähnen, dass wenn man die GPX-Datei von Komoot mit Basecamp in eine Route umwandeln will, es aufgrund anderer Kartenvorlagen im Basecamp, Aktvitätenprofile zu einem etwas anderem Routenverlauf führen kann auf dem Garmingerät. Deshalb bin ich dann lieber mit dem Orginnaltrack von Komoot unterwegs auf dem Garmin .

    Gruß

    Frank

    Antworten

SPRICH DICH AUS!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.