Tests, Infos, Tipps, Know-how – ausführlich, praxisorientiert, authentisch!

MTB Alpencross – Transalp – Welches GPS-Gerät mitnehmen?

Welches GPS-Gerät eignet sich für einen MTB Alpencross? Dies Frage habe ich kürzlich mit einem Leser diskutiert, der in freudiger Erwartung auf die Zeit nach "C" schon mal einen Transalp plant.

Mit dem Bike in den Alpen - Alpencross - Transalp
Sehnsuchtsort Berge (@Garmin)

Die Auswahl des passenden Alpencross GPS-Gerätes hängt von diversen Vorgaben ab. Die wohl wichtigste sind die geplanten Übernachtungsmöglichkeiten.

Ist der Transalp bis ins letzte Detail ausgetüftelt und sind die Herbergen vorab gebucht? Von Hotel zu Hotel mit täglicher Steckdose?

Oder wird die nach meinen Erfahrungen spannendste Art des Alpencross mit hohem Abenteuerfaktor gewählt: Aufs Geratewohl mit einer ungefähren Streckenvorgabe losradeln, die tägliche Bleibe hängt eher vom Zufall ab! Der Zugang zum Stromnetz ist dabei nicht garantiert!

Zwei GPS-Geräte sind in die engere Auswahl gekommen – und je nachdem wie die Tour ausfällt wird es das eine oder andere!

Gründe für die Auswahl sind insbesondere die Stromversorgung, das Angebot an Karten (OSM bzw. kommerziell) und die Option, gegebenenfalls Tracks per Smartphone übertragen zu können – beispielsweise beim wetterbedingten Umplanen des Transalp.

Garmin GPSMAP 65s – GPS-Handgerät für einen Alpencross

Die Qualitäten der Garmin GPSMAP Serie sind bekannt. Exzellenter GPS-Empfang (beim 65s dank Mutli-GNSS & Multi-Band noch mal besser), Tasten, mit Handschuhen bedienbar, gutes Display, barometrischer Höhenmesser, erweiterbarer Speicherplatz, alle nötigen Navigationsfunktionen, über die (leider komplizierte) Explore App lassen sich Tracks übertragen … dazu kommen austauschbare AA Batterien!

Ein Satz Lithium-Batterien im Gerät, ein zweiter Satz im Rucksack – damit sind mehrere Tage drin. Und AA Batterien sind an fast jeder Tankstelle zu haben.

Das GPSMAP 65s ist quasi das Rundum-sorglos-Paket!

Garmin Edge 1030 Plus – Fahrrad-Navi für einen Transalp

Für das 1030 Plus sprechen das große Display und der komplette Funktionsumfang, den Garmin erst kürzlich per Update noch einmal verbessert hat (Strecken und Routen haben jetzt praktische Richtungspfeile). Unbedingt zu erwähnen ist der barometrische Höhenmesser für eine präzise Aufzeichnung der täglichen Höhenmeter. Das Übertragen von weiteren Tracks ist per Connect App möglich.

Der Akku reicht für einen langen Tag, zum Verlängern gibts ein zwar teures, aber super praktisches Zubehörteil: das Garmin Charge Strompack. Der fest verbundene Zusatzakku verlängert die Laufzeit um ein Mehrfaches und lässt so manche Durststrecke überstehen.

Beim Thema Karten geben sich beide Kandidaten nichts, die Auswahl ist immens.

Welche GPS-Geräte sind eure Alpencross-Favoriten?

Bitte im Kommentarfeld posten!

Hinweis: Die Artikel können Affiliate-Links enthalten. Wenn Sie über diese Links einkaufen erhalte ich eine Provision; somit unterstützen Sie die Weiterführung dieser Webseite. Für Sie entstehen keine Mehrkosten. Ich bekomme keine Infos über den Käufer.

Schreibe einen Kommentar

Der GPS Newsletter!

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen